Pasta alla pizzaiola oder Fusilli mit Kapern-Oliven-Tomaten-Sauce & Mozzarella

Ich liebe Pizza, warum also nicht mal Pasta mit Pizzabelag essen. 😉

In Italien nennt man diese geniale Pasta auch Pasta alla pizzaiola. Bei mir gibt es leckere Fusilli mit Tomatensoße, Oliven, Kapern und natürlich Mozzarella, aber Ihr könnt das Rezept super einfach nach Lust und Laune individualisieren. 🙂

Fusilli mit Kapern und Oliven

Zutaten (für 2 Personen):
200 g oder auch mehr Pasta (Fusilli)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
175 g kleine Tomaten
200 g fein gehackte Tomaten aus der Dose
2 TL Kapern
8 Oliven
100 g Mozzarella
ca. 15 Basilikumblätter
Salz / Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Oliven in Scheiben schneiden und die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Die Tomaten waschen und achteln.

In einer Pfanne die Zwiebel im Olivenöl kurz anbraten. Dann die Knoblauchzehe und den Basilikum dazugeben und alles kurz vermischen und dabei weiter anbraten.

Die Nudeln im Salzwasser al Dente kochen.

Die Tomatenstücke in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und alles zusammen für ca. 5 Minuten dünsten. Die Tomaten aus der Dose hinzufügen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Kapern und Oliven zur Tomatensoße geben und kurz verrühren. Dann die Pasta und den Mozzarella zur Soße geben und alles gut miteinander vermischen.

Die Pasta mit Pfeffer abschmecken und mit frischem Basilikum servieren.

Einfach und schnelles Pastarezept mit Fusilli Nudeln

Fusilli mit Tomatensosse Oliven Kapern und Mozzarella - Pasta Rezept vegetarisch

Guten Appetit!

❤❤❤
Yvonne

Advertisements

Nachgekocht & Aufgetischt! Vollkornreis mit Chili, Tomatensalsa und Avocado

Im Winter mag ich auch gerne mal etwas schärfere Gerichte, da kam mir das Zweierlei Bohnen Chili aus dem Kochbuch „Deliciously Ella: Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben“ gerade recht. Die Buchreview findet Ihr übrigens hier.
Kombiniert habe ich das Chili noch mit Avocado und einer Tomatensalsa, die ich aus einem ihrer anderen Rezepte stibitzt habe. Und schon ist das Mittagessen komplett. ¡Olé! 😀

Vollkornreis mit Chili Tomaten und Avocado Rezept vegan und glutenfrei

Tomaten-Salsa

Zutaten:
3 Tomaten oder 2-3 Handvoll kleine Tomaten
Saft von 1 Limette
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und in eine kleine Schüssel geben. Den Limettensaft und das Olivenöl hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und verrühren.

Zweierlei-Bohnen-Chili

Zutaten (Für 4 Personen):
2 Möhren, geraspelt
2 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt
600 g Passata
50 g Tomatenmark
2 x 400 g Dosen schwarze Bohnen
1 x 400 g Dose rote Kidneybohnen
1 Jalapeño, ohne Kerne und fein gehackt
1 TL Chiliflocken (je nach Geschmack auch mehr)
Salz und Pfeffer

Anmerkung:
Ich habe leider keine Kidneybohnen bekommen und habe sie durch schwarze Bohnen ersetzt. Ich denke jedoch, dass die Kidneybohnen der Konsistenz des Chilis gut getan hätten.

Zubereitung:
Den Knoblauch in etwas Olivenöl anbraten. Die geraspelten Möhren dazugeben und alles kurz miteinander anbraten.

Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und je nach Geschmack würzen. Das Chili ca. 10 Minuten kochen und dabei gelegentlich umrühren.

Das Chili mit Vollkornreis, der Tomatensalsa und etwas Avocado servieren.

Guten Appetit!

Vielen Dank an den Berlin Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Selbstgemachte Pralinen mit getrockneten Aprikosen, Walnüssen und essbaren Blüten

Selbstgemachte Pralinen mit getrockneten Aprikosen Walnüssen und essbaren Blüten perfekt als Geschenk für Valentinstag

Ich liebe Schokolade in allen Variationen, aber am liebsten zartbitter und mit Nüssen. Früher, als ich noch in Zürich gewohnt habe bin ich gern zu Sprüngli gegangen und hab mir ein paar Pralinen zusammenstellen lassen. Das Paradies für alle Schokoliebhaber. 😍😍😍

Da ich jetzt nicht mehr direkt an der Quelle wohne habe ich angefangen selber Pralinen zu machen, zwar noch recht einfache, aber ich bin ja noch Anfänger. 😉

Meine neuste Kreation sind diese Aprikosen – Walnuss – Pralinen. Im Moment mag ich getrocknete Aprikosen einfach sehr gerne und ich finde sie harmonieren perfekt mit den Walnüssen und etwas Zimt. Und da am Wochenende Valentinstag ist und ich den Pralinen gerne einen Farbtupfer verpassen wollte habe ich sie noch mit essbaren Blüten aufgehübscht.

Aprikosen – Walnuss – Pralinen

Zutaten (ca. 25 Pralinen):
50 g Zartbitterschokolade (mit Xylit gesüßt)
100 g Vollmilchschokolade (mit Xylit gesüßt)
60 g getrocknete Aprikosen
40 g Walnüsse
Zimtpulver
Essbare Blüten (Ringelblume, Sonnenblume & Kornblume)

Bezugsquellen:
Schokolade: https://www.xucker.de/
Blütenmischung: http://reto-oskar.ch/de/ (Galeria Kaufhof)

Zubereitung:
Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden und die Walnüsse fein hacken.

Die Schokolade in kleine Stücke brechen und in einer Schüssel über einem Wasserbad langsam schmelzen lassen.
Die Aprikosen und Walnüsse zur flüssigen Schokolade geben und alles gut verrühren.

Mit einem Teelöffel portionsweise die Schokolade auf ein mit Backpapier belegtes Brett oder Backblech geben. Die Pralinen mit Zimtpulver bestäuben und mit den Blüten bestreuen.

Die Pralinen im Kühlschrank fest werden lassen.

Tipp:
Die Pralinen können sehr leicht variiert werden, dafür einfach die Aprikosen und Walnüsse mit anderen Trockenfrüchten und Nüssen austauschen.
Viel Spaß beim Experimentieren! 🙂

Guten Appetit!

Schokolade getrocknete Aprikosen Walnüsse essbare Blüten sind tolle Zutaten für selbstgemachte Pralinen

Pralinen Rezept für Valentinstag Muttertag oder als Geschenkidee mit Aprikosen und Walnüssen

❤❤❤
Yvonne

French Toast mit Marmelade, Kiwi und Orange

Mein heutiges Rezept ist Teil der YouTube Kooperation „Sparen“ und wurde von Nadia und Ina vom Kanal Lifehackerin ins Leben gerufen.

Zum Thema Sparen ist mir sofort das Rezept „Arme Ritter“ bzw. „French Toast“ eingefallen. Das war ein typisches arme Leute essen und wurde mit altem Brot zubereitet. Mit ein paar Früchten und Marmelade aufgemotzt ist es ein leckeres Frühstück. 🙂

Am Ende des Videos findet Ihr Links zu allen weiteren Rezepten und Spartipps. Viel Spaß!

French Toast mit Marmelade gefüllt

Zutaten (2 Portionen):
4 Scheiben Toastbrot
1 Ei
60 ml Milch
Marmelade oder Nutella
Erdnussöl
Obst nach Wahl z.B. Kiwi und Orangen
Zimptpulver
Puderzucker

Zubereitung:
Das Obst bei Bedarf schälen und in kleine Stücke schneiden. Das Ei mit der Milch verquirlen.

Zwei Scheiben Toast auf einen flachen Teller legen und mit der Marmelade oder der Nutella bestreichen. Die anderen zwei Toastbrotscheiben darüber legen und etwas andrücken. Den Toast mit der Eiermilch übergießen und für ca. 5 Minuten vollsaugen lassen, dabei den Toast ab und zu drehen.

Das Öl in der Pfanne erhitzen und die French Toasts darin etwa 5 Minuten von beiden Seiten goldbraun backen.

Den French Toast auf einen Teller mit Früchten anrichten und mit Zimtpulver und Puderzucker bestäuben.

Guten Appetit!

French Toast Rezept gefüllt mit Marmelade Arme Ritter Rezept mit Kiwi und Orange
French Toast Rezept gefüllt mit Marmelade Arme Ritter Rezept mit Kiwi und Orange

❤❤❤
Yvonne