Buchreview – Salate zum Sattessen

Heute präsentiere ich Euch ein tolles Kochbuch rund um das Thema Salat, für alle die auf der Suche nach raffinierten Salatdressings und Salaten sind, die auch wirklich satt machen.

Für alle Gewürzliebhaber ein Muss. 😎

Salate zum Sattessen von Bettina Matthaei - Buchreview
Bezugsquelle: Amazon.de

Das Kochbuch umfasst 160 Seiten mit 69 abwechslungsreichen Salatrezepten und ebenso vielen Salatdressings. Die Salatdressing nehmen einen besonderen Platz im Buch ein und es gibt zahlreiche Anregungen zu was sie sonst noch passen, so kann man auch sehr einfach neue Salatrezepte kreieren.

Das Buch ist in vier Hauptkapitel unterteilt:

  • Superbowl: Salate fürs Mittagessen oder Abendessen
  • To go: Salate zum Mitnehmen, die auch jedes Picknick bereichern
  • Delight: leichte Salate, die aber trotzdem satt machen
  • Partytime: Salate für das Partybüffet

Alle Rezepte sind für 2 Personen ausgelegt, mit Ausnahme der Rezepte des Kapitels Partytime, hier sind die Rezepte für 6 Personen angegeben.

Ich habe für diese Buchreview schon einige Rezepte nachgekocht und es war mir ein großes Vergnügen und es hat definitiv Schwung in unsere Küche gebracht. Die Rezepte sind sehr detailliert beschrieben und einfach nachzukochen. Manche Rezepte haben etwas ausgefallener Gewürze oder Öle, die vielleicht nicht jeder in der Küche stehen hat, aber es lohnt sich hier experimentierfreudig zu sein. 😃

Ausprobiert habe ich schon die folgenden leckeren Rezepte:

  • Avocado-Tomaten-Salat mit Nachos und Garnelen
  • Pilzsalat mit schwarzem Reis und Walnuss-Vinaigrette
  • Kürbis-Quinoa-Salat mit Ahornsirup-Pfeffer-Dressing
  • Möhrensalat im Fladenbrot mit Cashew-Dressing
  • Gebratener Blumenkohl mit Belugalinsen und Würzjoghurt
  • Taboulé mit Hummus

Sobald es wieder die ersten Frühlings- und Sommerfrüchte gibt, werde ich auch die fruchtigen Salatrezepte ausprobieren. Ich freu mich zum Beispiel schon sehr auf den Salat mit Hähnchen, gelben Tomaten und Aprikosen-Chutney oder den Wassermelonen-Feta-Salat mit Pistazien-Minz-Pesto. Yum! 😋

Übrigens hat jedes Rezept sein eigenes „Lust auf mehr machende“ Rezeptfoto. Danke! 💖

In Kürze werde ich noch ein leckeres Rezept aus dem Buch für Euch nachkochen und hier auf dem Blog präsentieren, also bleibt gespannt.

Vielen Dank an den GRÄFE UND UNZER Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Babyspinat und Ei im Blätterteigkörbchen

Diese süßen Blätterteigkörbchen sind wirklich einfach zu machen, total lecker und perfekt für Ostern. 😋🐰🐣

Blätterteig gefüllt mit Spinat und Ei - perfekt für Ostern Rezept vegetarisch

Die größte Schwierigkeit bei dem Rezept ist das Eigelb schön in der Mitte zu platzieren und zu hoffen, dass es beim Backen nicht vom Eiweiß verdeckt wird. Ich hatte mehrere Testläufe, leider habe ich keinen guten Trick für Euch. 😳

Wer einen hat, bitte kommentieren. 😀


Dieses Rezept entstand im Rahmen einer Youtube Kooperation von Chaoskitchen51. Alle Beiträge sind am Ende meines Videos verlinkt. Schaut doch mal bei den anderen vorbei. 🙂

Babyspinat und Ei im Blätterteigkörbchen

Zutaten (für 2 Stück):
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
180 g Babyspinat
2 El saure Sahne
4 EL Pecorino
Pfeffer / Chilipulver
Blätterteig – 2 Quadrate 16 x 16 cm
2 Eier

Zubereitung:

Die Schalotte und die Knoblauchzehe fein hacken. Den Spinat putzen und waschen.

In einer Pfanne die Schalotte und den Knoblauch im Olivenöl kurz anbraten. Dann den frischen Spinat hinzugeben und solange dünsten bis der Spinat in sich zusammengefallen ist. Dann die Sahne und den Pecorino hinzugeben und mit Pfeffer und Chilipulver abschmecken. Den Spinat gut durchrühren und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit zwei Souffleformen einölen und mit dem Blätterteig einkleiden. Mit dem Spinat befüllen und mit dem Ei abdecken.

Für 20 Minuten bei 200°C im Backofen backen.

Die Blätterteigkörbchen mit Pfeffer und einem Salat servieren.

Guten Appetit & frohe Ostern!

Blätterteigkörbchen mit Spinat und Ei - Osterrezept

❤❤❤
Yvonne

Kiwi-Birnen-Avocado-Smoothie mit einer Prise Ingwer {Montag Morgen Munter Macher}

Als mich Judith vom Blog Schönallerliebst gefragt hat, ob ich einen Smoothie für ihre Montag Morgen Munter Macher Kategorie beisteuern will, habe ich natürlich sofort zugesagt. Die Idee der Smoothie Reihe ist einfach Klasse , es sind schon tolle Rezepte dabei und es war mir eine Freude ein Smoothie-Rezept beizusteuern. 🙂

Nach längerem Experimentieren hatte ich dann den perfekten Smoothie. Meinen Kiwi-Birnen-Avocado-Smoothie mit Ingwer. Ich mag ihn total gerne und es gab ihn ziemlich oft in letzter Zeit. 😍

Die Avocado und die Birne geben diesem Smoothie eine cremige und samtige Konsistenz, die ich in Smoothies momentan so liebe. Die Kiwi sorgt für einen frischen und fruchtigen Kontrast und einen ordentlichen Vitaminkick. Die feine Ingwernote peppt den Smoothie zusätzlich auf.

Das ist ein richtig toller Gute-Laune-Smoothie, der auch Morgenmuffel munter macht. Wer ihn nicht probiert ist selbst Schuld. 😀

Kiwi-Birnen-Avocado-Smoothie mit Ingwer

Zutaten (2 Gläser):
1/2 Avocado
2 Kiwis
1 Birne, ungeputzt ca. 285 g
1/4 TL Ingwerpulver
150 ml Hafermilch

Zubereitung:
Die Kiwis schälen und in Stücke schneiden. Die Birne waschen, das Kerngehäuse entfernen und die Birne in kleine Stücke schneiden. Die Avocado schälen und in kleine Stücke schneiden.

Alle Zutaten in in einen Blender geben und gut mixen.
In zwei Gläser füllen und mit etwas Ingwerpulver servieren.

Guten Appetit!

Kiwi Birne Avocado Zutaten für einen leckeren Smoothie ohne Banane

Kiwi Birnen Avocado Smoothie mit Ingwer ein Gute Laune Smoothie Rezept vegan

❤❤❤
Yvonne

Einfaches Dinkelvollkornbrot mit Buttermilch aus dem Brotbackautomat

Endlich kann ich Euch mein Buttermilchbrot mit Dinkelvollkornmehl zeigen. Ich hab länger mit der Buttermilchmenge rumprobiert, aber einmal wurde es einwenig zu trocken und einmal etwas zu feucht, lecker war es trotzdem immer. 😉

Aber jetzt ist es perfekt und es ist so lecker, dass es im Moment unser Lieblingsbrot ist. 🙂
Schmeckt halt fast wie ein Sauerteigbrot und das mögen wir total. Was ist Euer momentanes Lieblingsbrot?

Buttermilchbrot

Zutaten:
400 g Buttermilch
500 g Dinkelvollkornmehl
1-2 TL Salz
1 TL Ahornsirup
12 g frische Hefe

Anmerkung:
Die Reihenfolge der nassen und trockenen Zutaten kann je nach Brotbackautomat variieren. Also vorher in der Gebrauchsanweisung nachsehen. Ich benutze den Brotbackautomat von Unold.

Programm: Vollkorn Schnell
Bräunung: Mittel

Das Brot nach dem Backen direkt aus der Backform nehmen und vor dem Anschneiden auskühlen lassen.

Guten Appetit!
Zutaten für ein gesundes Brot aus dem Brotbackautomaten Dinkelvollkornmehl und Buttermilch
Vollkorn Dinkelbrot mit Buttermilch Rezept aus dem Brotbackautomaten Unold

❤❤❤
Yvonne

Spinat & Kichererbsen Curry mit Kokosmilch, gerösteten Mandeln und Vollkorn Basmatireis

Für Currygerichte bin ich immer zu haben und als mir die Firma Reishunger ein leckeres Bio Reisset zur Verfügung gestellt hat, habe ich sofort an mein Spinat-Kichererbsen-Curry gedacht. Das wollte ich schon seit längerem hier vorstellen und endlich ist es soweit. 🙂

Das Curry ist schön cremig und mild im Geschmack, bekommt aber durch den herben, leicht zitronigen Geschmack des Ingwers das gewisse Extra. Zusätzlich runden etwas Chilipulver und geröstete Mandelblättchen das Gericht schön ab.

Und wer kann zu Kichererbsen schon Nein sagen? 😉

Spinat & Kichererbsen Curry

Zutaten (für 2 Personen):
200 g Bio Vollkorn Basmatireis (z.B. von Reishunger.de)
ca. 2 EL Mandelblättchen
1 Schalotte
1 walnussgroßes Stück frischen Ingwer
1 Knoblauchzehe
Erdnussöl
230 g Kichererbsen, gekocht oder aus der Dose
1 TL Currypulver
200 ml Kokosmilch
300 g TK – Spinat
Salz / Pfeffer / Chilipulver

Zubereitung:

Den Reis nach Packungsbeilage zubereiten. Die Schalotte, den Ingwer und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl leicht rösten.

In einer Pfanne die Schalotte, den Ingwer und die Knoblauchzehe im Erdnussöl für ca. 2 Minuten anbraten. Dann die Kichererbsen und das Currypulver hinzugeben und alles kurz zusammen anbraten. Die Kokosmilch dazugießen und den gefrorenen Spinat hinzugeben. Das Curry für ca. 10-15 Minuten (abhängig von der Größe des Spinats) kochen und bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.

Das Curry mit Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver abschmecken und mit dem Reis und den gerösteten Mandelblättchen servieren.

Spinat Kichererbsen Curry Rezept mit Kokosmilch Ingwer und Bio Vollkorn Basmati Reis

Guten Appetit!

Herzlichen Dank an die Firma Reishunger, die mir freundlicherweise den Reis für dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne