Gefüllte Portobello-Pilze mit Polenta – leckeres Pilzrezept zum Verwöhnen

Kennt Ihr Portobello-Pilze? Ich hab sie neulich in meinem Bio-Supermarkt entdeckt und natürlich gleich mitgenommen. Sie sehen aus wie riesige braune Champignons nur etwas flacher als Riesenchampignons und sie eignen sich perfekt zum Füllen.

In diesem Rezept zum Beispiel mit einer leckeren Knoblauch-Kräuter-Füllung. Einfach nur köstlich! 😀

Portobello Pilz Rezept mit Kräuter Knoblauch Füllung auf Polenta - vegetarisches veganes Pilzrezept
Die Kombination Pilze mit Polenta ist einfach nur lecker und der Rucola und die getrockneten Tomaten geben dem Gericht eine feine mediterrane Note, die ich so gerne mag. Dieses Gericht ist ein richtiges Seelenfutter und das nicht nur im Herbst. Jetzt aber genug geschwärmt und schnell zum Rezept.  😉

Gefüllte Portobello-Pilze oder Riesenchampignons aus dem Ofen

Zutaten (2-4 Portionen):
4 Portabello-Pilze
2 Knoblauchzehen
1/2 Bund Petersilie
1 Handvoll Rucola (ca. 25 g)
4 getrocknete Tomaten (in Öl)
Gomasio

Zubereitung:

Die Pilze putzen, das Stielende entfernen und die Pilze mit etwas Olivenöl einreiben.

Den Backofen auf 200°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die restlichen Zutaten außer dem Gomasio klein hacken und in einer kleinen Schüssel mit etwas Pfeffer und Salz gut durchmischen.

Die Pilze mit der Petersilien-Rucola-Mischung füllen und für ca. 15 Minuten backen.

Nach Belieben mit etwas Gomasio, frisch gemahlenem Pfeffer und ein paar Tropfen Olivenöl servieren.

Zu den gebackenen Pilzen passt Kartoffelbrei oder Polenta.

Guten Appetit!

Gefüllte Portobello Pilze mit Polenta oder Riesenchampignons aus dem Ofen - Pilz Rezept vegetarisch vegan

❤❤❤
Yvonne

Advertisements

Lammgulasch mit Wurzelgemüse – Lamm-Rezept für Ostern

Heute habe ich ein leckeres Lammgulasch für Euch mit saisonalem Gemüse, wie Karotten, Pastinaken und Sellerie. Gulasch kochen ist gar nicht so schwer, aber man braucht ein bisschen Zeit, damit das Fleisch auch schön zart wird.

Wenn Ihr das Gulasch einen Tag vorher zubereitet und alles nochmals schön durchziehen kann, schmeckt es noch besser, genau wie bei Lasagne. Der Koch / Köchin kann dann auch ganz entspannt das Osterfest genießen ohne groß in der Küche zu stehen.

Muss ja auch niemand wissen, dass man Netflix geguckt hat während das Gulasch langsam ganz alleine vor sich hin schmorte. 😎

Lammgulasch mit Wurzelgemüse - Lamm-Rezept für Ostern

Lammgulasch mit Karotten, Pastinaken & Sellerie

Zutaten (4-6 Portionen):
800 g Bio-Lammschulter
2 Knoblauchzehen
1 walnussgroßes Stück Ingwer
3 TL scharfes Currypulver (hier von Sonnentor)
100 g Zwiebel
300 g Karotten
200 g Pastinaken
150 g Knollensellerie
600 ml Gemüsebrühe
1 Dose Tomaten in Stückchen
Kräuter zum Anrichten (wie z.B. Petersilie oder Koriander)

Zubereitung:

Den Knoblauch und den Ingwer sehr fein hacken.
Das Fleisch in mundgerechte Stücke schneiden, eventuell etwas Fett entfernen und dann mit etwas Rapsöl, dem Currypulver, dem Knoblauch und dem Ingwer gut einreiben und am besten über Nacht zugedeckt im Kühlschrank marinieren lassen.

Die Zwiebeln fein hacken. Die Karotten, Pastinaken und den Sellerie in mundgerechte Stücke schneiden.

In einem großen Topf die Zwiebel in etwas Rapsöl dünsten. Dann das Fleisch hinzugeben und für ca. 5 Minuten anbraten. Dabei ab und zu umrühren. Das Wurzelgemüse hinzugeben und mit der Gemüsebrühe ablöschen. Die Tomatenstückchen hinzugeben und das Gulasch für 1 1/2 – 2 Stunden bei geschlossenem Deckel köcheln lassen und ab und zu umrühren.

Das Gulasch mit frischem Pfeffer und Kräutern servieren.

Dazu passt Kartoffelbrei oder auch Brot.

Guten Appetit!

Lammgulasch mit Karotten Pastinaken Sellerie und Curry - Lammrezept für Ostern

❤❤❤
Yvonne

Roter Reissalat mit geräuchertem Lachs, Salatgurke und Gomasio

Frischer und sättigender Reissalat für den Sommer. Einfach zuzubereiten und perfekt für jede Party oder Grillfest. 😍

Reissalat Rezept mit rotem Reis Salatgurke Lachs und Gomasio

Durch das Buch Salate zum Sattessen wurde ich dazu inspiriert mal meinen eigenen Reissalat zu kreieren. Und hier ist er nun. 😀

Roter Reissalat mit Salatgurke & Lachs

Zutaten (für 2 Personen):
200 g roter Reis (z.B. von Reishunger.de)
1 (ca. 270 g) Salatgurke, in kleine Stücke geschnitten
100 g geräucherter Lachs, in kleine Stücke geschnitten
1 kleine Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
4 TL Gomasio

Tipp: Gomasio lässt sich durch Sesam und etwas Salz ersetzen

Dressing:
1 EL Zitronensaft
2 EL Kürbiskernöl
Pfeffer
1 TL Ahornsirup

Zubereitung:

Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten, ich nehme hierzu am liebsten meinen Reiskocher.

Den Reis in eine große Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

Alle Zutaten für das Dressing miteinander verrühren.

Den Reis mit den restlichen Zutaten vermischen und mit dem Dressing anmachen. Den Salat für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Den Reissalat zur Dekoration eventuell noch mit etwas zusätzlichem Gomasio servieren.

Guten Appetit!

Roter Reissalat mit Salatgurke und geräuchertem Lachs und Zitronen Ahornsirup Kürbiskeröl Dressing

Herzlichen Dank an die Firma Reishunger, die mir freundlicherweise den Reis für dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Quinoa Bowl mit Zucchini, weißen Bohnen und knusprigem Salbei (vegetarisch)

Ravioli oder Gnocchi mit knusprigem Buttersalbei esse ich total gerne, sind aber leider doch etwas zu schwer, um sie jeden Tag zu essen. Als gesündere Alternative habe ich die Ravioli einfach durch Quinoa mit einer Gemüse-Tomaten-Soße ersetzt. Nur der Buttersalbei durfte bleiben. 😂 😀

Quinoa mit Zucchini weissen Bohnen Gemüse und Butter Salbei Rezept vegetarisch

Quinoa mit Zucchini-Bohnen-Gemüse & Butter-Salbei

Zutaten (für 2 Personen):
100-125 g Quinoa
1 große Knoblauchzehe
230 g Cannellini Bohnen, gekocht oder aus der Dose
1 Zucchini
250 g fein gehackte Tomaten aus der Dose
Salz / Pfeffer
1 EL Butter
Handvoll Salbeiblätter

Tipp:
Der Salbei kann für eine vegane Variante auch durch etwas gehackte Petersilie oder Basilikum ersetzen werden. Diese einfach frisch auf das fertige Gericht streuen.

Zubereitung:
Die Knoblauch fein hacken. Die Zucchini in 5 mm große Scheiben schneiden und diese dann vierteln. Die Salbeiblätter waschen und trocken tupfen.

Quinoa unter fließendem Wasser abspülen und nach Packungsbeilage zubereiten oder mit der doppelten Menge Wasser aufkochen lassen und ca. 12-15 Minuten bei geringer Hitze kochen und dann für ca. 5 Minuten quellen lassen. Nach Belieben mit etwas Olivenöl oder Salz verfeinern.

Den Knoblauch in einer Pfanne mit etwas Olivenöl kurz anbraten. Dann die Zucchinistücke, Bohnen und die Tomaten dazugeben und für ca. 15 Minuten bei geringer Hitze kochen. Das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken.

In einem Topf oder Pfanne die Butter schmelzen lassen und die Salbeiblätter darin knusprig braten.

Den Quinoa mit dem Gemüse und den Salbeiblättern servieren.

Guten Appetit!

Quinoa Bowl mit Zucchini, weißen Bohnen und knusprigem Salbei Rezept vegetarisch

Zucchini Bohnen in Tomatensosse mit Quinoa und gebratenem Salbei gesundes Mittagessen Rezept vegetarisch mediterran

❤❤❤
Yvonne

Babyspinat und Ei im Blätterteigkörbchen

Diese süßen Blätterteigkörbchen sind wirklich einfach zu machen, total lecker und perfekt für Ostern. 😋🐰🐣

Blätterteig gefüllt mit Spinat und Ei - perfekt für Ostern Rezept vegetarisch

Die größte Schwierigkeit bei dem Rezept ist das Eigelb schön in der Mitte zu platzieren und zu hoffen, dass es beim Backen nicht vom Eiweiß verdeckt wird. Ich hatte mehrere Testläufe, leider habe ich keinen guten Trick für Euch. 😳

Wer einen hat, bitte kommentieren. 😀


Dieses Rezept entstand im Rahmen einer Youtube Kooperation von Chaoskitchen51. Alle Beiträge sind am Ende meines Videos verlinkt. Schaut doch mal bei den anderen vorbei. 🙂

Babyspinat und Ei im Blätterteigkörbchen

Zutaten (für 2 Stück):
1 Schalotte
1 Knoblauchzehe
180 g Babyspinat
2 El saure Sahne
4 EL Pecorino
Pfeffer / Chilipulver
Blätterteig – 2 Quadrate 16 x 16 cm
2 Eier

Zubereitung:

Die Schalotte und die Knoblauchzehe fein hacken. Den Spinat putzen und waschen.

In einer Pfanne die Schalotte und den Knoblauch im Olivenöl kurz anbraten. Dann den frischen Spinat hinzugeben und solange dünsten bis der Spinat in sich zusammengefallen ist. Dann die Sahne und den Pecorino hinzugeben und mit Pfeffer und Chilipulver abschmecken. Den Spinat gut durchrühren und etwas abkühlen lassen.

In der Zwischenzeit zwei Souffleformen einölen und mit dem Blätterteig einkleiden. Mit dem Spinat befüllen und mit dem Ei abdecken.

Für 20 Minuten bei 200°C im Backofen backen.

Die Blätterteigkörbchen mit Pfeffer und einem Salat servieren.

Guten Appetit & frohe Ostern!

Blätterteigkörbchen mit Spinat und Ei - Osterrezept

❤❤❤
Yvonne

Spinat & Kichererbsen Curry mit Kokosmilch, gerösteten Mandeln und Vollkorn Basmatireis

Für Currygerichte bin ich immer zu haben und als mir die Firma Reishunger ein leckeres Bio Reisset zur Verfügung gestellt hat, habe ich sofort an mein Spinat-Kichererbsen-Curry gedacht. Das wollte ich schon seit längerem hier vorstellen und endlich ist es soweit. 🙂

Das Curry ist schön cremig und mild im Geschmack, bekommt aber durch den herben, leicht zitronigen Geschmack des Ingwers das gewisse Extra. Zusätzlich runden etwas Chilipulver und geröstete Mandelblättchen das Gericht schön ab.

Und wer kann zu Kichererbsen schon Nein sagen? 😉

Spinat & Kichererbsen Curry

Zutaten (für 2 Personen):
200 g Bio Vollkorn Basmatireis (z.B. von Reishunger.de)
ca. 2 EL Mandelblättchen
1 Schalotte
1 walnussgroßes Stück frischen Ingwer
1 Knoblauchzehe
Erdnussöl
230 g Kichererbsen, gekocht oder aus der Dose
1 TL Currypulver
200 ml Kokosmilch
300 g TK – Spinat
Salz / Pfeffer / Chilipulver

Zubereitung:

Den Reis nach Packungsbeilage zubereiten. Die Schalotte, den Ingwer und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl leicht rösten.

In einer Pfanne die Schalotte, den Ingwer und die Knoblauchzehe im Erdnussöl für ca. 2 Minuten anbraten. Dann die Kichererbsen und das Currypulver hinzugeben und alles kurz zusammen anbraten. Die Kokosmilch dazugießen und den gefrorenen Spinat hinzugeben. Das Curry für ca. 10-15 Minuten (abhängig von der Größe des Spinats) kochen und bei Bedarf etwas Wasser dazugeben.

Das Curry mit Salz, Pfeffer und etwas Chilipulver abschmecken und mit dem Reis und den gerösteten Mandelblättchen servieren.

Spinat Kichererbsen Curry Rezept mit Kokosmilch Ingwer und Bio Vollkorn Basmati Reis

Guten Appetit!

Herzlichen Dank an die Firma Reishunger, die mir freundlicherweise den Reis für dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Pasta alla pizzaiola oder Fusilli mit Kapern-Oliven-Tomaten-Sauce & Mozzarella

Ich liebe Pizza, warum also nicht mal Pasta mit Pizzabelag essen. 😉

In Italien nennt man diese geniale Pasta auch Pasta alla pizzaiola. Bei mir gibt es leckere Fusilli mit Tomatensoße, Oliven, Kapern und natürlich Mozzarella, aber Ihr könnt das Rezept super einfach nach Lust und Laune individualisieren. 🙂

Fusilli mit Kapern und Oliven

Zutaten (für 2 Personen):
200 g oder auch mehr Pasta (Fusilli)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
175 g kleine Tomaten
200 g fein gehackte Tomaten aus der Dose
2 TL Kapern
8 Oliven
100 g Mozzarella
ca. 15 Basilikumblätter
Salz / Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Oliven in Scheiben schneiden und die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Die Tomaten waschen und achteln.

In einer Pfanne die Zwiebel im Olivenöl kurz anbraten. Dann die Knoblauchzehe und den Basilikum dazugeben und alles kurz vermischen und dabei weiter anbraten.

Die Nudeln im Salzwasser al Dente kochen.

Die Tomatenstücke in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und alles zusammen für ca. 5 Minuten dünsten. Die Tomaten aus der Dose hinzufügen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Kapern und Oliven zur Tomatensoße geben und kurz verrühren. Dann die Pasta und den Mozzarella zur Soße geben und alles gut miteinander vermischen.

Die Pasta mit Pfeffer abschmecken und mit frischem Basilikum servieren.

Einfach und schnelles Pastarezept mit Fusilli Nudeln

Fusilli mit Tomatensosse Oliven Kapern und Mozzarella - Pasta Rezept vegetarisch

Guten Appetit!

❤❤❤
Yvonne