Roter Reissalat mit geräuchertem Lachs, Salatgurke und Gomasio

Frischer und sättigender Reissalat für den Sommer. Einfach zuzubereiten und perfekt für jede Party oder Grillfest. 😍

Reissalat Rezept mit rotem Reis Salatgurke Lachs und Gomasio

Durch das Buch Salate zum Sattessen wurde ich dazu inspiriert mal meinen eigenen Reissalat zu kreieren. Und hier ist er nun. 😀

Roter Reissalat mit Salatgurke & Lachs

Zutaten (für 2 Personen):
200 g roter Reis (z.B. von Reishunger.de)
1 (ca. 270 g) Salatgurke, in kleine Stücke geschnitten
100 g geräucherter Lachs, in kleine Stücke geschnitten
1 kleine Frühlingszwiebel, in feine Ringe geschnitten
1/2 Bund Petersilie, fein gehackt
4 TL Gomasio

Tipp: Gomasio lässt sich durch Sesam und etwas Salz ersetzen

Dressing:
1 EL Zitronensaft
2 EL Kürbiskernöl
Pfeffer
1 TL Ahornsirup

Zubereitung:

Den Reis nach Packungsanweisung zubereiten, ich nehme hierzu am liebsten meinen Reiskocher.

Den Reis in eine große Schüssel geben und etwas abkühlen lassen.

Alle Zutaten für das Dressing miteinander verrühren.

Den Reis mit den restlichen Zutaten vermischen und mit dem Dressing anmachen. Den Salat für ca. 30 Minuten ziehen lassen.

Den Reissalat zur Dekoration eventuell noch mit etwas zusätzlichem Gomasio servieren.

Guten Appetit!

Roter Reissalat mit Salatgurke und geräuchertem Lachs und Zitronen Ahornsirup Kürbiskeröl Dressing

Herzlichen Dank an die Firma Reishunger, die mir freundlicherweise den Reis für dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Advertisements

Buchreview – Salate zum Sattessen

Heute präsentiere ich Euch ein tolles Kochbuch rund um das Thema Salat, für alle die auf der Suche nach raffinierten Salatdressings und Salaten sind, die auch wirklich satt machen.

Für alle Gewürzliebhaber ein Muss. 😎

Salate zum Sattessen von Bettina Matthaei - Buchreview
Bezugsquelle: Amazon.de

Das Kochbuch umfasst 160 Seiten mit 69 abwechslungsreichen Salatrezepten und ebenso vielen Salatdressings. Die Salatdressing nehmen einen besonderen Platz im Buch ein und es gibt zahlreiche Anregungen zu was sie sonst noch passen, so kann man auch sehr einfach neue Salatrezepte kreieren.

Das Buch ist in vier Hauptkapitel unterteilt:

  • Superbowl: Salate fürs Mittagessen oder Abendessen
  • To go: Salate zum Mitnehmen, die auch jedes Picknick bereichern
  • Delight: leichte Salate, die aber trotzdem satt machen
  • Partytime: Salate für das Partybüffet

Alle Rezepte sind für 2 Personen ausgelegt, mit Ausnahme der Rezepte des Kapitels Partytime, hier sind die Rezepte für 6 Personen angegeben.

Ich habe für diese Buchreview schon einige Rezepte nachgekocht und es war mir ein großes Vergnügen und es hat definitiv Schwung in unsere Küche gebracht. Die Rezepte sind sehr detailliert beschrieben und einfach nachzukochen. Manche Rezepte haben etwas ausgefallener Gewürze oder Öle, die vielleicht nicht jeder in der Küche stehen hat, aber es lohnt sich hier experimentierfreudig zu sein. 😃

Ausprobiert habe ich schon die folgenden leckeren Rezepte:

  • Avocado-Tomaten-Salat mit Nachos und Garnelen
  • Pilzsalat mit schwarzem Reis und Walnuss-Vinaigrette
  • Kürbis-Quinoa-Salat mit Ahornsirup-Pfeffer-Dressing
  • Möhrensalat im Fladenbrot mit Cashew-Dressing
  • Gebratener Blumenkohl mit Belugalinsen und Würzjoghurt
  • Taboulé mit Hummus

Sobald es wieder die ersten Frühlings- und Sommerfrüchte gibt, werde ich auch die fruchtigen Salatrezepte ausprobieren. Ich freu mich zum Beispiel schon sehr auf den Salat mit Hähnchen, gelben Tomaten und Aprikosen-Chutney oder den Wassermelonen-Feta-Salat mit Pistazien-Minz-Pesto. Yum! 😋

Übrigens hat jedes Rezept sein eigenes „Lust auf mehr machende“ Rezeptfoto. Danke! 💖

In Kürze werde ich noch ein leckeres Rezept aus dem Buch für Euch nachkochen und hier auf dem Blog präsentieren, also bleibt gespannt.

Vielen Dank an den GRÄFE UND UNZER Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Sommersalat mit bunten Tomaten, Rucola, Avocado und Mozzarellaperlen

Sommersalat mit Tomaten Rucola Avocado und Mozzarella

Laut Wetterbericht rollt eine neue Hitzewelle auf uns zu. Und es ist jetzt schon so heiß hier. Da hilft nur eins, sich abkühlen und bloß den Herd oder Backofen nicht einschalten. 😉
Bei uns gibt es deswegen Unmengen an Salat. Heute zeige ich Euch mal einen leckeren Sommersalat mit Tomaten & Rucola. Wir hatten ihn am Wochendende und er war einfach super lecker! 😀

Zutaten (1 Portion):
30 g Rucola
5 kleine gelbe Tomaten
5 kleine rote Tomaten
5 kleine orange Tomaten
½ kleine Avocado
60 g Mozzarellaperlen
¼ Frühlingszwiebel
1-2 EL Olivenöl
etwas Balsamico Creme

Zubereitung:
Den Rucola waschen und trockenschleudern. Die Tomaten waschen und vierteln. Die Avocado in kleine Würfel schneiden. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
Den Salat und die Mozzarellaperlen auf einem Teller anrichten und mit dem Olivenöl und der Balsamico Creme beträufeln. Dazu passt Brot.

Guten Appetit!

Frischer Salat mit bunten Tomaten Rucola Avocado und Mozzarellaperlen Sommerrezept

❤❤❤
Yvonne

Matjessalat mit Erdbeeren und Dill Joghurt Dressing

Matjessalat mit Eisbergsalat Gurke Erdbeeren und Dill Joghurt Dressing

In letzter Zeit gibt es bei uns jede Menge Salat. Es ist einfach oft viel zu warm, um den Herd anzuschmeißen. 😉

Dieser Salat ist super frisch, aber auch fruchtig. Ich hab hier knackigen Eisbergsalat und Salatgurke mit Matjesfilets und Erdbeeren kombiniert. Ich sollte den Salat öfters mit Früchten aufmotzen, das ist wirklich total lecker und bringt Abwechslung mit rein.

Was denkt Ihr? Was ist Euer Lieblingssalat?

Zutaten (2 Personen):
200g Eisbergsalat
150 g Salatgurke
½ Frühlingszwiebel
4 (Dattel-) Tomaten
4 Erdbeeren
2 edle Matjesfilets
Dill-Joghurt-Dressing (hier geht’s zum Rezept)

Zubereitung:
Den Eisbergsalat putzen, waschen, trocken schleudern und zerrupfen. Die Gurke waschen, in Scheiben schneiden und diese vierteln.
Die Frühlingszwiebel putzen, waschen und in feine Streifen schneiden.
Die Tomaten und Erdbeeren waschen und vierteln. Die Matjesfilets in mundgerechte Stücke schneiden.
Alle Zutaten auf 2 Teller anrichten und mit dem Joghurtdressing servieren.

Guten Appetit!

Eisbergsalat mit Salatgurke Matjesfilets und Erdbeeren Sommersalat

❤❤❤
Yvonne

Bunter Gurkensalat mit Dill-Joghurtdressing

Bunter Gurkensalat mit Dill Joghurtdressing

Letzte Woche war ich mal wieder auf dem Wochenmarkt und habe tolle Salatgurken und anderes Gemüse ergattert. Ich habe dann richtig Lust auf einen Gurkensalat bekommen, denn gab es dann auch gleich zweimal letzte Woche. Einmal pur am Abend und einmal am Wochenende zum Mittagessen zusammen mit leckeren Bratlingen. 😀
Auch wenn das Wetter wieder schlechter geworden ist und man jetzt wieder mehr Lust auf deftigere Gerichte bekommt möchte ich euch das Rezept zum Gurkensalat nicht vorenthalten. Es wird sicherlich bald wieder wärmer und frische Salate sind wieder Top. 🙂

Dill-Joghurt-Dressing

Zutaten:
125 g Joghurt
1 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
Kräutersalz
Pfeffer
1 EL Dillspitzen, fein gehackt

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren.

Joghurtdressing mit Zitrone und Dill

Gurkensalat mit Radischen, Mais und Thunfisch

Zutaten:
1 große Salatgurke
1 kleine Dose Mais
1 Dose Thunfisch, im eigenen Saft
1/2 Frühlingszwiebel
1/2 Bund Radieschen
Dill-Joghurtdressing (siehe oben)

Zubereitung:
Die Salatgurke schälen und in eine Schüssel hobeln. Den Mais und den Thunfisch dazugeben.
Die Frühlingszwiebel putzen, waschen, grüne Teile in Streifen schneiden, weiße Teile fein würfeln und zum Salat geben.
Die Radieschchen putzen, waschen, in feine Scheiben schneiden und zum Salat dazugeben.
Das Dill-Joghurtdressing über den Salat geben und gut durchrühren.

Tipp:
Dazu passen Bratlinge. Wenn man sie in einer guten beschichteten Pfanne mit etwas Kokosnussöl brät, werden sie auch nicht zu ölig.

Guten Appetit!

Gurkensalat mit Radieschen Mais Thunfisch mit Bratlingen

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Linsensalat mit Senf und Tomaten und eine kleine Buchrezension

Beluga Linsensalat mit Kirschen und Senf

Dieses Rezept ist aus dem Buch „Meine Rezepte für Gesundheit und gutes Aussehen“ von Gwyneth Paltrow. In diesem Buch werden Rezepte ohne Gluten, Zucker und Laktose präsentiert.

Meine Rezepte für Gesundheit und gutes Aussehen Kochbuch von Gwyneth PaltrowBezugsquelle: Amazon.de

Das Buch besticht durch sehr viele einfache alltagstaugliche Rezepte ohne lange Zutatenlisten. Das Buch ist sehr ansprechend und klar gestaltet mit vielen schönen und minimalistischen Bildern.
Normalerweise mag ich bei Kochbüchern gerne zu jedem Rezept ein Bild, dies ist hier leider nicht so, aber sonst wäre das Buch mit seinen 180 Rezepten wahrscheinlich auch viel zu dick geworden. 😉

Besonders neugierig war ich auf die zuckerfreien Frühstücks- und Dessertideen. Es gibt ein paar schöne und gesunde Rezepte, aber ich hätte mir noch mehr innovative Rezepte gewünscht, die mit sehr wenig Süße auskommen. Sehr oft wurde anstatt Zucker leider einfach viel Ahornsirup verwendet.

Aber dankbar bin ich für die vielen glutenfreien Rezepte, die mich inspiriert haben mehr Quinoa und Co. in meinen Speiseplan zu integrieren. Es gibt auch sehr viele tolle Rezepte mit Hülsenfrüchten, die ich definitiv auch öfters verwenden sollte. 🙂

Heute will ich euch einen leckeren und veganen Linsensalat vorstellen.

Beluga Linsensalat mit Kirschtomaten und Senf

Zutaten (für 4 Personen):
220 g Linsen (am besten Puy-Linsen)
1 EL Dijon-Senf
1 EL körniger Senf
Saft von ½ saftigen Zitrone
2 EL Weißweinessig
60 ml Olivenöl extra vergine
grobes Meersalz
1 kleine rote Zwiebel, fein gewürfelt
150 g gelbe oder rote Kirschtomaten, halbiert
1 Bund glatte Petersilie, grob zerkleinert

Anmerkung:
Ich habe für dieses Rezept Belugalinsen verwendet, da ich sie noch im Haus hatte.

Zubereitung.
Die Linsen in einen großem Topf mit kochenden Salzwasser geben und bei mittlerer Hitze für ca. 20 min kochen (oder wie auf der Packung beschrieben). Das Wasser abgießen und die Linsen abtropfen lassen und beiseite stellen.

Für das Dressing beide Senfsorten mit dem Zitronensaft, Essig, Olivenöl und dem Salz in einer kleinen Schüssel miteinander verrühren.

Die Zwiebeln, die Kirschtomaten und die Petersilie mit den Linsen vermischen und mit dem Dressing übergiessen. Alles gut verrühren, mit Salz, Olivenöl und Zitronensaft abschmecken und bei Raumtemperatur mindestens 30 Minuten durchziehen lassen und dann servieren.

Guten Appetit!

Linsensalat mit Kirschtomaten und Senf Zitronendressing glutenfrei und vegan

Vielen Dank an den AT Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Lachstatar auf Kopfsalat aus dem Kochbuch Schlank im Schlaf

Heute stelle ich Euch das zweite Rezept aus dem Kochbuch „Schlank im Schlaf“ vor, welches ich nachgekocht habe. Diesmal einen super leckeren Salat, ideal als leichtes Abendessen. 🙂

Das „Schlank im Schlaf“ Kochbuch  kannst Du in Deiner Buchhandlung Deines Vertrauens oder direkt hier bei Amazon erwerben. 🙂

Schlank im Schlaf Kochbuch

Wer sich mit dem Schlank im Schlaf Konzept ein bisschen auskennt, weiß das es sich hierbei um eine Insulin-Trennkost handelt. Das heißt am Abend wird Low Carb gegessen und am besten noch Sport gemacht, um Nachts, beim Schlafen, ordentlich Fett zu verbrennen.

Ich liebe Salat, am liebsten Abends, gern mit Käse oder auch mit Fisch. Deswegen hat mich dieser Salat direkt angelacht, als ich ihn im Kochbuch gesehen habe. Das Dressing mit dem Tatar ist super lecker und gibt dem Salat den richtigen Kick. Das Originalrezept verwendet Matjes, was auch total lecker ist, aber diesmal gab’s den Salat mit Lachstatar. 🙂

Lachstatar auf Kopfsalat - Schlank im Schlaf Rezept

Zutaten (für 2 Portionen):
200 g geräucherter Lachs (oder Matjesfilet)
2 Schalotten
1 Bund Schnittlauch
1 Apfel
1 TL mittlelscharfer Senf
1 TL Zitronensaft
1 Kopfsalat
100 ml Buttermilch
Salz & Pfeffer

Zubereitung:
Den geräucherten Lachs in kleine Streifen schneiden. Die Schalotten würfeln und den Schnittlauch waschen und in Röllchen schneiden. Den Apfel grob raspeln und mit dem Lachs, den Schalotten, der Hälfte des Schnittlauchs, dem Senf und dem Zitronensaft vermengen. Den Tatar ein paar Minuten ziehen lassen.

In der Zwischenzeit den Salat waschen und trockenschleudern. Für das Dressing die Buttermilch salzen und pfeffern und mit dem restlichem Schnittlauch mischen. Den Salat zerrupfen und mit dem Dressing mischen (größere Salatblätter für die Deko beiseite legen).

Die Teller mit den größeren Salatblättern auslegen, den Salat und das Tatar darüber anrichten und servieren.

Guten Appetit!

Viel Spaß beim Nachkochen! 🙂

Alles Liebe und bis bald,
Yvonne