Früchtebrot mit getrockneten Beeren, Mandeln & Walnüssen – perfekt für Weihnachten

Früchtebrot mit getrockneten Beeren Mandeln Walnüssen - perfekt für Weihnachten

Am Wochenende habe ich spontan beim #synchronbacken mitgemacht, irgendwie bin ich immer unterwegs, deswegen ist schon ganz schön viel Zeit seit meinem letzten Backevent vergangen. Damals habe ich leckere Kartoffelfladen gebacken und die waren echt gut. 🙂

Also war es echt mal wieder an der Zeit und das Früchtebrot-Rezept war auch sehr verführerisch. Das Original-Rezept (Pan integral de canela, nueces y pasas) ist von Migas en la masavon . Zora hat das Rezept für uns übersetzt: Rezept für Vollkorn-Zimt-Früchtebrot

Rezeptanpassungen:

Hier mal kurz zusammengefasst was ich für dieses Rezept alles angepasst habe.

  • runde Auflaufform anstelle einer Kastenform, inspiriert vom italienischen Früchtebrot: Zelten
  • Agavensirup anstatt Zucker
  • Reduzierung des Salzes
  • Verkürzung der Gehzeit und Vereinfachung der letzten Arbeitsschritte
  • Früchtebrot vor dem Backen mit Eigelb bestreichen
  • Anpassung der Temperatur und der Backzeit

Tipps & Ideen:

  • Für ein noch fotogeneres Früchtebrot, erst das Früchtebrot mit dem Eigelb bestreichen und dann mit Nüssen etc. dekorieren. 😉
  • Für etwas mehr Süße die Menge vom Agavensirup leicht erhöhen und etwas mehr Zimtpulver oder auch Lebkuchengewürz verwenden.
  • Früchtebrot mit getrockneten Aprikosen, Feigen, Mandeln und Walnüssen probieren.

Weihnachtliches Früchtebrot Rezept

Zutaten:

Soaker
170 g Weizenvollkornmehl
170 g Hafermilch
170 g getrocknete rote Beeren

Biga
170 g Weizenvollkornmehl
1 g Trockenhefe
85 g Hafermilch
50 g Butter, weich
1 Ei, leicht aufgeschlagen

Endgültiger Teig
50 g Weizenvollkornmehl
1 Prise Salz
7 g Trockenhefe
1 gestrichener TL Zimt
50 g Agavensirup
70 g Mandelsplitter

Zusätzliche Zutaten
Walnüsse für die Deko
1 Eigelb zum Bestreichen des Früchtebrotes
etwas Butter zum Einfetten der Form
etwas Mehl zum Bestäuben der Form
optional: Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Soaker in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Alle Zutaten für den Biga in eine Schüssel geben und 2 Minuten kneten bis ein Teig entstanden ist. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen,  dann nochmals 1 Minuten kneten und bei Raumtemperatur 30 Minuten gehen lassen.

Beide Schüsseln über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag beide Schüsseln aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten lang warten bis sie Raumtemperatur angenommen haben.

Soaker, Biga und alle Zutaten für den restlichen Teig in eine große Schüssel geben, zu einem Teig verkneten und 1 Stunde gehen lassen.

Eine runde Form mit etwas Butter einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig in die Form geben und mit dem Fingern zu einem flachen Fladen drücken. Nochmals für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Das Früchtebrot mit einem Eigelb bepinseln und mit den Walnüssen dekorieren.

Das Früchtebrot bei 180° C Ober- und Unterhitze für ca. 35 Minuten goldbraun backen.

Optional kann das Früchtebrot mit etwas Puderzucker bestäubt werden.

Guten Appetit!

Früchtebrot Rezept mit getrockneten Waldbeeren Walnüssen Mandeln inspiriert italienisch Zelten

Schaut doch auch bei den anderen Teilnehmern rein, hier finden sich bestimmt noch andere spannende Varianten. Viel Spaß! 😀

Tina von Küchenmomente
Caroline von Linal’s Backhimmel
Birgit von Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten
Conny von Mein wunderbares Chaos
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Steffi von KochTrotz
Simone von zimtkringel
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Rebekka von Pfanntastisch!
Jutta von Jutt-ah!
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Ingrid von auchwas
Gabi von USA kulinarisch

❤❤❤
Yvonne

Quinoa Porridge mit Apfel, Nüssen, roten Beeren und Blütenpollen – das perfekte Frühstück für kalte Tage

Heute habe ich für euch das perfekte Frühstück. Quinoa Porridge.
Man fühlt sich nach dem Frühstück leicht wie eine Feder, glücklich und trotzdem satt bis zum Mittagessen. Ich liebe Porridge, vor allem im Winter. 🙂

Quinoa Frühstück mit Apfel roten Beeren Nüssen und Blütenpollen Rezept perfekt im Herbst oder Winter

Dieses Porridge ist außerdem voll mit nährstoffreichen Zutaten wie Quinoa oder Blütenpollen, welche auch zu den Superfoods zählen. Lecker & gesund. Besser geht’s nicht, oder? 😉

Was ist Euer Lieblingsporridge?

Zutaten (1 Portion):
150 g Quinoa, gekocht (Seeberger)
125 ml Milch
gemahlener Zimt
Agavensirup
5 Mandeln
5 Haselnüsse
getrocknete rote Beeren
2 TL Blütenpollen

Zubereitung:
Die Nüsse hacken. Den Apfel in kleine Stücke schneiden oder grob reiben.

Quinoa und die Milch in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Die Apfelstücke hinzugeben und durchrühren und den Topf vom Herd nehmen.

Das Porridge mit Agavensirup, getrockneten roten Beeren, den Nüssen, Zimt und den Blütenpollen anrichten und sofort genießen.

Guten Appetit!

Apfel Mandeln Haselnüsse rote Beeren und Blütenpollen berreichern jedes Frühstück perfekt mit Müsli oder PorridgeQuinoa Porridge mit roten Beeren Nüsen und Blütenpollen glutenfreies Frühstück

Herzlichen Dank an die Firma Seeberger, die mir freundlicherweise die Quinoa für dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Herbstlicher Smoothie mit Radicchio, Heidelbeeren, Pflaumen und einer Prise Zimt

Radicchio Smoothie Rezept mit Heidelbeeren Pflaumen Apfelsaft und Zimt grüner Smoothie

Mein erster grüner Smoothie ist nicht grün, schmeckt aber trotzdem super lecker und ist dabei noch richtig gesund. 🙂

Das Video ist Teil einer YouTube Kooperation. Am Ende meines Videos sind alle Radicchio-Videos verlinkt. Viel Spaß! 😀

Zutaten:
200 g Heidelbeeren
2 Pflaumen
Agavensirup
Zimt
120 ml Apfelsaft
100 g Radicchio

Zubereitung:
Den Radicchio putzen, in feine Streifen schneiden und waschen. Die Pflaumen waschen und entsteinen. Die Heidelbeeren waschen.
Alle Zutaten in einen Blender füllen und gut mixen.

Guten Appetit!

Grüner Smoothie mit Radicchio Heidelbeeren und Pflaumen Herbst Smoothie Rezept

❤❤❤
Yvonne

Frühstücksdrink mit Banane, Sanddornsaft, Tee und löslichen Haferflocken (vegan)

Frühstücksdrink mit Banane Sanddornsaft löslichen Haferflocken Tee veganes Rezept

Dieser Frühstücksdrink ist:

  • fruchtig
  • vegan
  • cremig
  • sättigend
  • süß

Frühstücksdrinks sind toll zum Mitnehmen und unkompliziert und einfach zum Zubereiten.
Perfekt, wenn es mal schnell gehen muss. 😀

Zutaten (2 Portionen):
2 Bananen
4 EL lösliche Haferflocken / Schmelzflocken
Agavensirup
200 ml Sanddornsaft
300 ml kalter Tee (hier: Vanille Rooibos Tee)

Zubereitung:
Alle Zutaten miteinander vermixen und kühl genießen. 🙂

Guten Appetit!

Bananen Frühstücks Shake mit Sanddorn löslichen Haferflocken und Vanille Rooibos Tee vegan

❤❤❤
Yvonne

Chia Pudding mit Erdbeeren und Goji Beeren (vegan)

Chia Samen Pudding Dessert mit Erdbeeren Mandeln Goji Beeren und Hafermilch

So langsam kommen endlich wieder frische Beeren auf den Speiseplan und ich bin super glücklich über ein bisschen Abwechslung. Deswegen habe ich gleich zugeschlagen als ich frische Bio-Erdbeeren gesichtet habe. 🙂

In diesem Pudding habe ich die Erdbeeren mit Mandeln kombiniert und das gleich doppelt, cremig und mit knusprigem Topping. So lecker! 😀

Zutaten:
1 TL Goji-Beeren
2 gestrichene EL Chia Samen
150 ml Hafermilch
Mark einer Vanilleschote
Agavensirup nach Belieben
100 g Erdbeeren
1 EL Mandelmus
50-100 g Erdbeeren (Dekoration)
1-2 EL Mandelsplitter (Dekoration)

Zubereitung:
Die Goji-Beeren und die Chia Samen in eine Schüssel geben und mit der Milch übergießen. Alles gut durchrühren. Eventuell die ersten 10 Minuten noch mal gut durchrühren, damit keine Klümpchen entstehen. Die Schüssel für ca. 10 Stunden (abgedeckt) in den Kühlschrank stellen.
Die Vanille, den Agavensirup, das Mandelmus und die Erdbeeren hinzufügen und den Pudding gut durchrühren. Den Pudding in ein schönes Glas oder Müslischale füllen und mit Erdbeeren und Mandelsplittern toppen.

Guten Appetit!

Chia Samen Pudding mit Erdbeeren und Mandeln vegan

Erdbeer Chia Pudding Rezept mit Mandeln und Goji Beeren gesundes veganes Frühstück

❤❤❤
Yvonne

Schnelle Apfeltarte mit Blätterteig, Quark und Zimt

Da meine Schwiegereltern ein paar Apfelbäume haben, sind ich und mein Mann im Herbst und im Winter immer reichlich mit Äpfeln versorgt.
Im Moment gibt es fast jeden Morgen Müsli mit Äpfeln. Am Abend machen wir, wenn der Kühlschrank mal leer ist, eine Apfel-Curry-Suppe und bei meiner Schwiegermutter gibt es garantiert einen Apfelstrudel zum Nachtisch. 🙂

Schnelle Apfeltarte mit Blätterteig Quark Zimt und Walnüssen

Da ich Äpfel ganz gern mag und ich bislang noch gar keinen Apfelkuchen hier auf dem Blog habe, holen wir das jetzt nach. Und zwar mit einer super schnellen Apfeltarte.

 

Leider habe ich vergessen die Zutaten exakt abzumessen. Das Rezept ist aber so kinderleicht, dass ich denke das ist kein Problem. 😉

Zutaten:
1 rechteckiger Blätterteig
Äpfel
Quark
Walnüsse
Agavensirup
Zimt

Zubereitung:
Den rechteckigen Blätterteig auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem Quark bestreichen.
Die Äpfel waschen und in Spalten schneiden. Wer mag kann diese auch vorher schälen.
Die Apfelspalten fächerartig auf den Blätterteig verteilen und mit Zimt bestäuben. Anschließend den Agavensirup und die Walnüssen auf der Apfeltarte verteilen.
Die Apfeltarte für ca. 30 Minuten bei 200°C goldbraun backen.

Guten Appetit!

Ein wunderschönes Wochenende!

❤❤❤
Yvonne

Vegane Erdnussbutter

Heute gibt es mal wieder ein veganes Rezept auch wenn es sich nicht so anhört. Erdnussbutter. Das tolle ist man braucht dazu gar keine Butter, es ist also gar nicht so ungesund wie es sich anhört. 😉

Ich hab eine liebe Freundin, die liebt Erdnüsse total, und was eignet sich da besser als kleines Geschenk als selbstgemachte Erndussbutter. 🙂 Sie hat sich jedenfalls riesig gefreut und falls sie oder ihr die Erdnussbutter mal selber herstellen möchte(t) gibt es hier dazu meine Videoanleitung. Diesmal mal wieder ein kreativeres Video, ich hoffe es gefällt Euch.

Erdnussbutter Rezept - Erdnussmus selber machen

Tipp für “schwächere“ Küchenmixer:
Erdnüsse nach und nach mixen und dann erst die restlichen Zutaten.

Ich denke die Erdnussbutter hält sich ohne Probleme 1-2 Wochen im Kühlschrank. Also weniger ist mehr, man kann sie ja ruck zuck ohne Probleme wieder frisch zubereiten.

Alles Liebe,
Yvonne