Infused Water Rezept – 3x Wasser mit Geschmack, mein Geheimtipp gegen die Hitze

3 aromatisierte Wasser Infused Water Rezepte Detox gesund und leicht Sommer Bikinifigur Wassermelone Basilikum Heidelbeeren Zitrone Minze Pflaumen Zimt Ingwer

Die Hitzewelle rollt auf uns zu und da gibt es nichts besseres als Wasser und noch mehr Wasser. Was eignet sich da besser als „Infused Water“, also Mineralwasser, welches mit Früchten, Kräutern und Gewürzen aromatisiert wird. Nicht nur geschmacklich lecker, sondern auch optisch ein echter Hingucker.

Ich bereite gerne gleich mehrere Liter zu und trinke das Wasser dann über den Tag verteilt, damit ist mein Körper optimal versorgt. Das ist gerade jetzt im Sommer bei heißeren Temperaturen super wichtig.

Damit es nicht langweilig wird habe ich heute gleich 3 Varianten mit tollen und leckeren Geschmackskombinationen für Euch.

Infused Water: Pflaume & Zimt & Ingwer

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 rote Pflaumen (Bio)
1 Stange Zimt (Bio)
1 walnussgroßes Stück Ingwer (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die drei Pflaumen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Die Pflaumen in dünne Scheiben schneiden und in eine Wasserkaraffe geben. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden und mit der Zimtstange zusammen zu den Pflaumen geben. Die Karaffe mit Mineralwasser auffüllen, für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Heidelbeere & Zitrone & Minze

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 Handvoll Heidelbeeren (Bio)
1 Zitrone (Bio)
3 kleine Zweige Minze (Bio)
3 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Das Obst und die Minze gut waschen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und vierteln. Die Heidelbeeren, die Zitrone und die Minze in eine Wasserkaraffe geben und mit dem Mineralwasser auffüllen. Das Wasser für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Wassermelone & Basilikum

Zutaten (ca. 1 Liter):
ca. 4 Scheiben Wassermelone (Bio)
3 kleine Zweige Basilikum (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die Wassermelone in Stückchen schneiden oder wie hier mit Hilfe eines Ausstechers Sterne ausstechen und in eine Wasserkaraffe geben. Das Basilikum waschen und  dazugeben. Die Karaffe mit dem Mineralwasser auffüllen und für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Prost!

3 Infused Water Rezepte - aromatisiertes Wasser Rezept - fruchtig frisch und würzig perfekt für den Sommer gesund und zuckerfrei

❤❤❤
Yvonne

Mediterranes Spargelrisotto mit grünem Spargel – Ein kleiner Marktspaziergang in Rosenheim

Mediterranes Spargelrisotto Rezept mit grünem Spargel getrockneten Tomaten Pinienkernen und Parmesan leichte Küche ohne Butter

Das heutige Rezept ist Teil des Blogevents CXLII – Marktspaziergang von Simone und Zorra. Es geht darum ein Rezept mit einer frischen Zutat vom Wochenmarkt vorzustellen und dazu gleich ein paar Impressionen von unserem Markt zu teilen. Da bin ich doch sehr gerne dabei. 😀
Blog-Event CXLII - Marktspaziergang (Einsendeschluss 15. Juni 2018)

Impressionen vom Rosenheimer Wochenmarkt „Grüner Markt“

Leider schaffe ich es nur samstags auf den Rosenheimer Wochenmarkt und leider auch nicht immer. Aber im Moment ist es ein absolutes Muss. Denn dort findet man haufenweise frisch gestochenen Spargel und das lohnt sich! Der ist auch gleich meine Hauptzutat für das heutige Gericht, denn es gibt ein leckeres und leichtes Spargelrisotto.

Der Markt ist eher klein, aber man findet eigentlich alles was das Herz begehrt. Von frischem Gemüse, Geflügel und Eiern direkt vom nahegelegenen Bauern bis zu Käse, Honig und frischen Blumen ist alles vorhanden. 😊

Rosenheimer Wochenmarkt - Grüner Markt am Ludwigsplatz - Blogevent Marktspaziergang

Spargelrisotto mit getrockneten Tomaten und Pinienkernen

Mediterranes Spargelrisotto mit grünem Spargel getrockneten Tomaten und Parmesan - Blogevent Marktspaziergang

Dieses Risotto ist leicht und würzig durch die mediterrane Zutatenkombination und kommt ganz ohne Butter aus. Einfach lecker und perfekt für den Sommer!

Zutaten:
500 g grüner Spargel
180 g Risottoreis
120 ml Weißwein
500 ml warme Gemüsebrühe
1 Zwiebel
4 getrocknete Tomaten unter Öl
15 g Pinienkerne
Salz / Pfeffer / Parmesankäse / Basilikum

Zubereitung:

Die Zwiebel fein würfeln. Die Enden des Spargels entfernen und den Spargel in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden, dabei die Spargelspitzen länger lassen, da sie später auch als Dekoration dienen.

Die Pinienkerne in einer beschichteten Pfanne vorsichtig rösten bis sie eine leichte Bräune bekommen haben, in eine Schüssel geben und beiseite stellen.

Die Zwiebelwürfel in etwas Olivenöl für ca. 5 Minuten dünsten, dann den Reis dazugeben und anbraten bis der Reis glasig ist. Dann den Reis mit dem Wein ablöschen, den Spargel und etwas Brühe hinzugeben und gut verrühren.

Den Reis für 20-25 Minuten köcheln lassen und dabei immer wieder etwas von der Brühe dazugeben und umrühren.

In der Zwischenzeit die getrockneten Tomaten in kleine Stücke schneiden.

Den Risotto mit Hilfe eines Servierringes mittig auf einem Teller platzieren und mit den getrockneten Tomaten, Spargelspitzen und den Pinienkernen anrichten.

Mit frisch geriebenen Pfeffer, Parmesankäse, frischem Basilikum servieren und mit etwas Olivenöl beträufeln.

Guten Appetit!

Grünes Spargelrisotto mediterrane Art mit grünem Spargel und Parmesan ohne Butter - vegetarisches Rezept

❤❤❤
Yvonne

Zoodles mit Kichererbsen-Tomaten-Sauce – Nachgekocht & Aufgetischt!

Als der Knesebeck Verlag zwecks einer Buchvorstellung auf mich zu kam und ich die Vorschau des Kochbuches Lenaliciously – Bunte Powerküche gesehen habe, war ich sofort hin und weg. Die Fotos sind wunderschön und machen richtig hungrig. 😀

Im Moment bin ich noch dabei einige Rezepte für meine Buchreview durchzutesten, aber hier hab ich für Euch schon mal einen kleinen Vorgeschmack. 😊

Zoodles mit Kichererbsen Linsen Tomaten Sauce - Low Carb Rezept vegan

Zoodles mit Kichererbsen-Tomaten-Sauce

Zutaten (für 2 Personen):

Für die Kichererbsen-Tomaten-Sauce:
1 kleine Zwiebel
1 TL spanisches Olivenöl
250 g vorgegarte Kichererbsen
1 Dose gehackte Tomaten (425 g)
110 ml Wasser
95 g rote Linsen
2 TL Salz
2 TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Für die Zoodles:
2 Zucchini
500 ml Wasser
1 TL Salz

Zum Anrichten:
2 Zweige frisches Basilikum
frische Gartenkresse

Zubereitung:

Kichererbsen-Tomaten-Sauce
Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Zwiebeln in einem Topf mit Olivenöl geben und goldbraun anbraten. Dann die Kichererbsen hinzugeben, alles gut vermischen und weitere 3 – 4 Minuten unter Rühren weiterbraten.

Die gehackten Tomaten, das Wasser und die Linsen hinzugeben und alles gut verrühren. Bei geringer Temperatur für 20 Minuten köcheln lassen und dann mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken.

Zoodles
Die Zucchini waschen und die Enden gerade abschneiden. Mithilfe eines Spiralschneiders die Zucchini in lange Zucchinispaghetti schneiden.

Das Wasser mit dem Salz in einem großen Topf zum kochen bringen und die Zucchinispaghetti 2 – 3 Minuten kochen. Das Wasser abgießen und die Zoodles sofort anrichten.

Anrichten
Die Zoodles und die Kichererbsen-Tomaten-Sauce auf zwei Teller oder Schüsseln verteilen und mit dem Basilikum und der Kresse servieren und sofort genießen.

Guten Appetit!

Zucchini Spaghetti Rezept mit Kichererbsen Linsen Tomaten Sauce vegan und leicht perfekt fuer den Sommer
Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Quinoa mit Mandelmus und Bohnen-Tomaten-Salat

Wie im letzten Blogbeitrag schon versprochen zeige ich Euch zwei leckere Rezepte aus dem Kochbuch „Deliciously Ella: Für jeden Tag – Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben“. Die Buchreview könnt Ihr direkt hier nochmals nachlesen.
Ich habe mir das Quinoa mit Mandelmus und die grünen Bohnen mit Salsa als Beilage dazu ausgesucht. Beide Rezepte sind frisch und leicht, perfekt für den Sommer.😋 ☀️

Quinoa mit Mandelmus Dressing und grüne Bohnen Tomaten Salat mit Limetten Dressing - Rezept von Deliciously Ella Für jeden Tag

Die Rezepte sind super lecker und sehr einfach nachzukochen und können auf unterschiedlichste Weise mit anderen Rezepten kombiniert werden.

Ich möchte zum Beispiel für ein leckeres Low Carb Abendessen meine Ofenaubergine mit den grünen Bohnen mit Salsa kombinieren.
Das Quinoa mit Mandelmus könnte ich mir gut zusammen mit einem saftigem Lachs oder als vegane / vegetarische Variante mit meinen Curry Ofenkarotten vorstellen. 😍

Anmerkung:
Die zwei Rezepte im Buch sind für 6 und für 1 Person ausgelegt. Ich habe deshalb für unser Mittagessen beim ersten Rezept einfach die Zutatenmenge halbiert und beim zweiten Rezept verdoppelt. Man könnte Salatreste aber auch gut einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Grüner Bohnen Tomaten Salat mit Sesam Pinienkernen und Limettendressing veganes Rezept aus dem Kochbuch Deliciously Ella

Grüne Bohnen mit Salsa

Zutaten (für 6 Personen als Beilage):
500 g grüne Bohnen
4 große Tomaten
50 g Pinienkerne
1 Handvoll frische Basilikumblätter (15 g)
50 g Sesam
Saft von 2 Limetten
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Bohnen putzen, waschen und dritteln. Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden, den Stielansatz und die Samen entfernen.

Die Basilikumblätter abbrausen, trocken schütteln und klein hacken.

Die Bohnen für ca. 10 Minuten dämpfen bis sie weich sind, aber noch leichten Biss haben.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten bis sie sich leicht verfärben, aber Vorsicht sie brennen schnell an.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Quinoa mit Salatgurke Rucola und Haselnüssen und Mandelmus Zitronen Dressing aus dem Kochbuch Deliciously Ella Für jeden Tag

Quinoa mit Mandelmus

Zutaten (für 1 Person):

Für das Quinoa:
60 g Quinoa
Saft von ½ Zitrone
Salz
1 Handvoll Haselnüsse (40 g)
½ kleine Gurke
1 große Handvoll Rucola

Für das Dressing:
2 EL Mandelmus
2 EL Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
½ TL Chiliflocken

Zubereitung:

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft 200°C).

Das Quinoa wie auf der Packungsbeilage mit etwas Salz und Zitronensaft zubereiten oder mit 250 ml Wasser, Salz und Zitronensaft aufkochen lassen und dann zugedeckt bei geringer Hitze für ca. 10-15 Minuten kochen, bis das ganze Wasser aufgesaugt wurde und das Quinoa schön locker und nicht mehr nass ist.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse grob hacken und für ca. 10 Minuten im Backofen rösten.

Die Salatgurke längs vierteln, dann achteln und die Kerne entfernen. Die Gurkenstreifen in dünne Scheiben schneiden.

Alle Zutaten für das Dressing mit 2 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren und mit Salz abschmecken.

Das gekochte Quinoa mit den Gurkenstückchen , Rucola, den gerösteten Haselnüssen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing anmachen.

Guten Appetit!

Vielen Dank an den Berlin Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Pasta alla pizzaiola oder Fusilli mit Kapern-Oliven-Tomaten-Sauce & Mozzarella

Ich liebe Pizza, warum also nicht mal Pasta mit Pizzabelag essen. 😉

In Italien nennt man diese geniale Pasta auch Pasta alla pizzaiola. Bei mir gibt es leckere Fusilli mit Tomatensoße, Oliven, Kapern und natürlich Mozzarella, aber Ihr könnt das Rezept super einfach nach Lust und Laune individualisieren. 🙂

Fusilli mit Kapern und Oliven

Zutaten (für 2 Personen):
200 g oder auch mehr Pasta (Fusilli)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
175 g kleine Tomaten
200 g fein gehackte Tomaten aus der Dose
2 TL Kapern
8 Oliven
100 g Mozzarella
ca. 15 Basilikumblätter
Salz / Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Oliven in Scheiben schneiden und die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Die Tomaten waschen und achteln.

In einer Pfanne die Zwiebel im Olivenöl kurz anbraten. Dann die Knoblauchzehe und den Basilikum dazugeben und alles kurz vermischen und dabei weiter anbraten.

Die Nudeln im Salzwasser al Dente kochen.

Die Tomatenstücke in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und alles zusammen für ca. 5 Minuten dünsten. Die Tomaten aus der Dose hinzufügen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Kapern und Oliven zur Tomatensoße geben und kurz verrühren. Dann die Pasta und den Mozzarella zur Soße geben und alles gut miteinander vermischen.

Die Pasta mit Pfeffer abschmecken und mit frischem Basilikum servieren.

Einfach und schnelles Pastarezept mit Fusilli Nudeln

Fusilli mit Tomatensosse Oliven Kapern und Mozzarella - Pasta Rezept vegetarisch

Guten Appetit!

❤❤❤
Yvonne

Nudelsuppe mit Kichererbsen & Zucchini

Diese leckere Nudelsuppe gab es bei uns vor ein paar Tagen zum Abendessen und ich wollte sie euch natürlich nicht vorenthalten. 🙂
Wenn ich abends mal nicht soviel Zeit habe, mache ich gerne eine schnelle Suppe. Ja, ich liebe auch abends gerne was Warmes, vor allem im Winter. 😉

Zutaten (2 Portionen):
Rapsöl
1 Zwiebel
1 Zucchini
500 ml Gemüsebrühe
230 g Kichererbsen, gekocht
200 g fein gehackte Tomaten aus der Dose
100 g kleine Nudeln (Subbiotti rigati)
Pfeffer
Basilikum

Zubereitung:
Die Zwiebel fein hacken. Die Zucchini in Scheiben hobeln.

Das Rapsöl in einem Topf langsam erhitzen. Die Zwiebeln dazugeben und für ca. 5 Minuten dünsten. Dann die Zucchinischeiben und die Gemüsebrühe hinzugeben und für ca.  5 Minuten kochen.

Die Kichererbsen, Tomaten und die Nudeln hinzugeben und  „al dente“ kochen. Hier 10 Minuten.
(Falls eure Suppennudeln eine sehr kurze Kochzeit haben, müsst ihr eventuell die Zucchini länger kochen bevor ihr die Nudeln hinzugeben müsst.)

Die Nudelsuppe mit Pfeffer abschmecken und mit frischem Basilikum servieren.

Guten Appetit!

Nudelsuppe mit Kichererbsen Zucchini und Tomaten einfaches und schnelles Suppenrezept

❤❤❤
Yvonne

Frühlingsrezept: Grüner Spargel mit Tomaten im Ofen gratiniert

Wie versprochen diesmal kein Frühstücksrezept. 😉

Endlich ist wieder Spargelzeit!
Eigentlich bin ich ja ein riesen Fan vom weißen Spargel und mit Kartoffeln oder Baguette und einer Sauce Hollandaise ist der einfach ein Traum. Aber als ich letzte Woche auf dem Markt war hat mich der grüne Spargel schon sehr angelacht und ich hab ihm eine Chance gegeben.
Und mit kleinen Tomaten, Basilikum und Parmesankäse kombiniert entstand so ein leckeres mediterranes Spargelgericht. 🙂

Gratinierter grüner Spargel mit Tomaten

Hier geht’s direkt zum Video. Viel Spaß beim Nachkochen.

Alles Liebe und einen guten Wochenstart,
Yvonne