Grüner Spargelsalat mit Bärlauch-Dressing und Lachsrosen – Spargel meets Bärlauch

Dieser Spargelsalat ist der perfekte Frühlingssalat. Wir haben ihn mit etwas Brot gegessen, aber er eignet sich auch super für ein leichtes Low Carb Abendessen. Der Lachs sorgt hier für eine leichte Sättigung und bringt Energie.

Grüner Spargelsalat mit Bärlauch Dressing und geräuchertem Lachs als Lachsrosen dekoriert - grüner Spargel Rezept

Das Bärlauch-Zitronen-Dressing harmoniert super mit dem grünen Spargel und passt auch ganz ausgezeichnet zu dem geräucherten Lachs. Der Salat ist super lecker und auch ruckzuck zuzubereiten. probiert ihn mal aus. 😀

Spargelsalat mit geräuchertem Lachs und Bärlauchdressing

Zutaten (für 2 Personen):
500 g grüner Spargel
200 g geräucherter Lachs oder geräucherte Lachsforelle

Bärlauch-Zitronen-Dressing:
10 g Bärlauch
2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz / Pfeffer

Tipp:
Als Alternative für den Bärlauch könnte ich mir hier auch ganz gut Dill oder Petersilie vorstellen.

Zubereitung:

Den Spargel waschen, die hölzernen Enden entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Spargel für ca. 15 Minuten in Salzwasser kochen.

In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, die Stielenden entfernen und fein hacken. Den Bärlauch in einer kleinen Schüssel mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Lachs in ca. 5 cm breite Streifen schneiden und zu Rosen einrollen.

Den gekochten Spargel mit dem Dressing anmachen und den Lachsrosen servieren.

Guten Appetit!

Grüner Spargelsalat mit geräuchertem Lachs als Lachsrosen - grüner Spargel Low Carb Rezept

❤❤❤
Yvonne

Werbeanzeigen

Nachgekocht & Aufgetischt! Sobanudel-Spitzkohl-Salat mit Ente und Orangen-Tahin-Dressing

In meinem letzten Blogartikel hab ich Euch das Kochbuch  „Salate zum Sattessen“ von Bettina Matthaei vorgestellt und Euch ein Rezept daraus versprochen. Die Buchreview könnt Ihr direkt hier nachlesen.

Ich habe mich diesmal für ein etwas aufwändigeres Rezept entschieden, aber es war das perfekte Mittagessen für einen super gemütlichen Sonntag. Die Arbeit hat sich jedenfalls gelohnt, es war einfach nur lecker und mal was anderes als die übliche Pasta, die es sonst so oft bei uns gibt. 😀😘

Sobanudel Spitzkohl Salat mit Ente und Orangen Tahin Dressing aus dem Kochbuch Salate zum Sattessen

Orangen-Tahin-Dressing

Zutaten:
50 g helles Tahin (Sesampaste)
100 ml Orangensaft
Salz
2 TL Limettensaft
frisch gemahlener grüner Pfeffer

Zubereitung:
Für das Dressing das Tahin nach und nach mit dem Orangensaft gut verrühren. Es sollte eine cremige Konsistenz bekommen. Dann mit den restlichen Zutaten abschmecken.

Tipp:
Man kann hier auch gut einen Mixer verwenden, einfach alle Zutaten in einen Blender geben und mixen. Bei Bedarf nachwürzen.

Sobanudel-Spitzkohl-Salat mit Ente

Zutaten (Für 2 Personen):
½ kleiner Spitzkohl (ca. 300 g)
Salz
70 g Sobanudeln (jap. Buchweizennudeln; Asia- oder Bioladen)
1 kleine Möhre
½ rote Chilischote
1 Frühlingszwiebel
½ Bund Koriandergrün
Orangen-Tahin-Dressing (siehe oben)
250 g Entenbrustfilet mit Haut
1 TL Rapsöl
frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
25 g geröstete, gesalzene Erdnusskerne

Zubereitung:
Den Kohl putzen und in feine Streifen hobeln. Den Kohl mit ca. 1 TL Salz würzen und für ca. 3 Minuten mit den Händen gut durchmischen.

Die Sobanudeln nach Packungsbeilage zubereiten oder für ca. 5 Minuten kochen und dabei immer mal wieder gut durchrühren. Die Nudeln abgießen, abschrecken und zu dem Kohl geben und gut miteinander vermischen.

Die Möhre schälen und in feine Streifen schneiden. Die Chilischote ohne Kerne in feine Streifen schneiden. Den Koriander, bis auf einen kleinen Teil für die Dekoration,  fein hacken. Die Frühlingszwiebel putzen, waschen, in feine Ringe schneiden und beiseite legen.

Die Möhre, den Chili und den gehackten Koriander zum Salat dazugeben, vermischen und mit dem Orangen-Tahin-Dressing übergießen. Den Salat nochmals gut umrühren und für mind. 30 Minuten durchziehen lassen.

Inzwischen den Backofen auf 160°C vorheizen.

Die Entenbrust kurz abbrausen und anschließend gut trocken tupfen. Die Haut rautenförmig einritzen und etwas salzen. Eine backofengeeignete Pfanne mit etwas Öl erhitzen und dann die Entenbrust mit der Hautseite nach unten für ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Mit Pfeffer und Salz würzen, Wenden und nochmals kurz anbraten. Die Pfanne mit der Ente für ca. 15 Minuten im heißen Ofen (Mitte) fertig backen. Die Entenbrust aus dem Ofen nehmen und in Alufolie wickeln, reflektierende Seite nach innen, und für ca. 5 Minuten ruhen lassen.

In der Zwischenzeit die Erdnüsse hacken. Die Ente in Scheiben schneiden. Den Salat mit der Ente anrichten und mit den gehackten Erdnüssen, den Frühlingszwiebelringen und dem restlichen Koriander bestreuen.

Guten Appetit!

Knusprige Ente auf Sobanudel Kohlsalat mit Orangen Tahin Dressing Salat Rezept

Vielen Dank an den Gräfe und Unzer Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Bunter Gurkensalat mit Dill-Joghurtdressing

Bunter Gurkensalat mit Dill Joghurtdressing

Letzte Woche war ich mal wieder auf dem Wochenmarkt und habe tolle Salatgurken und anderes Gemüse ergattert. Ich habe dann richtig Lust auf einen Gurkensalat bekommen, denn gab es dann auch gleich zweimal letzte Woche. Einmal pur am Abend und einmal am Wochenende zum Mittagessen zusammen mit leckeren Bratlingen. 😀
Auch wenn das Wetter wieder schlechter geworden ist und man jetzt wieder mehr Lust auf deftigere Gerichte bekommt möchte ich euch das Rezept zum Gurkensalat nicht vorenthalten. Es wird sicherlich bald wieder wärmer und frische Salate sind wieder Top. 🙂

Dill-Joghurt-Dressing

Zutaten:
125 g Joghurt
1 EL Zitronensaft
1 EL Olivenöl
Kräutersalz
Pfeffer
1 EL Dillspitzen, fein gehackt

Zubereitung:
Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut verrühren.

Joghurtdressing mit Zitrone und Dill

Gurkensalat mit Radischen, Mais und Thunfisch

Zutaten:
1 große Salatgurke
1 kleine Dose Mais
1 Dose Thunfisch, im eigenen Saft
1/2 Frühlingszwiebel
1/2 Bund Radieschen
Dill-Joghurtdressing (siehe oben)

Zubereitung:
Die Salatgurke schälen und in eine Schüssel hobeln. Den Mais und den Thunfisch dazugeben.
Die Frühlingszwiebel putzen, waschen, grüne Teile in Streifen schneiden, weiße Teile fein würfeln und zum Salat geben.
Die Radieschchen putzen, waschen, in feine Scheiben schneiden und zum Salat dazugeben.
Das Dill-Joghurtdressing über den Salat geben und gut durchrühren.

Tipp:
Dazu passen Bratlinge. Wenn man sie in einer guten beschichteten Pfanne mit etwas Kokosnussöl brät, werden sie auch nicht zu ölig.

Guten Appetit!

Gurkensalat mit Radieschen Mais Thunfisch mit Bratlingen

❤❤❤
Yvonne