Buchreview – La dolce vita: Alte und neue Klassiker der römischen Küche

Heute möchte ich Euch das Kochbuch La dolce vita: Alte und neue Klassiker der römischen Küche von Eleonora Galasso vorstellen.

Dieses Kochbuch ist für alle geeignet, die die italienische Küche lieben und auf der Suche nach neuen raffinierten Rezepten sind. Denn Italien hat mehr als nur Pasta und Pizza zu bieten. 🇮🇹 😍

Buchreview Buchpräsentation Kochbuch La dolce vita- Alte und neue Klassiker der römischen Küche von Eleonora Galasso

Bezugsquelle: Amazon.de

Das Kochbuch umfasst mehr als 300 Seiten mit über 100 Rezepten und ist in folgende 11 Hauptkapitel unterteilt, welche die italienische Esskultur wieder spiegeln und mit netten kleinen Anekdoten der Autorin Eleonora Galasso gespickt sind.

• Frühstücksrituale al bar
• Für zwischendurch
• Mittagessen für unterwegs
• Mittagessen mit der Familie
• Aperitivo
• Romantische Abendessen
• Abendessen: #Foodhappiness
• Zeit zum Feiern
• Kuchen & Co.
• Für die Vorratskammer
• Mitternachts-Schlemmereien

Ich und mein Mann wir lieben italienisches Essen einfach und hatten schon sehr viel Freude mit diesem Kochbuch und der Entdeckung neuer Lieblingsgerichte. Nachgekocht haben wir schon folgende leckere Rezepte:

• Auberginen-Boote
• Brotsalat (Instagram)
• Bucatini mit Venusmuscheln & Minzkartoffeln
• Ricotta-Kokos-Kugeln
• Artischoken in Öl (Instagram)
• Toskanische Tozzetti mit Chiasamen (hier geht’s zum Rezept)
• Kalbsstreifen in Marsalasauce & Spinat mit Brotwürfeln
• Fusilli mit Endivien, Chilischoten, Kapern & Crostini

Es gibt noch einige Rezepte, die mich neugierig gemacht haben und die ich bestimmt bald ausprobieren werde, wie zum Beispiel Donnerstags-Ricotta-Gnocchi mit Garnelen und Pistazien, Römische Ravioli mit Brokkoli, Sardellen & sonnengetrockneten Tomaten, Zitronentiramisu und Geschmorte Artischocken römischer Art. Ach ja und schon beim Anblick der Rezeptfotos bekomme ich auch gleich wieder Hunger. 😂

Die Rezepte basieren auf alten Familienrezepten oder Klassikern der römischen Küche, die von der Autorin neu interpretiert wurden. Die Gerichte sind bodenständig, authentisch und voll mit Aromen, die einem auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Rom schicken.

Die Fotos dieses Buches sind vom Fotografen David Loftus und fangen perfekt das italienische Lebensgefühl ein. Es sind hierbei nicht nur viele Rezepte abgebildet, sondern man bekommt auch viele Eindrücke der Stadt Rom und auch sympathische Bilder der Autorin zu sehen.

Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Advertisements

Nachgekocht & Aufgetischt! Toskanische Tozzetti mit Chiasamen

Nach einer längeren Pause bin ich endlich zurück und habe für Euch ein sehr leckeres Keksrezept aus dem Buch La Dolce Vita von Eleonora Galasso.
Die knusprigen Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen machen süchtig und schmecken am besten zu einem cremigen Cappuccino oder einem starken Espresso. 😀

Italienische Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen

Italienische Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen Rezept

Zutaten (für ca. 35 Kekse):
250 g Mandelkerne
4 Eier, plus 2 Eigelb
250 g feiner Zucker (hier: Xylit von Xucker auch erhältlich bei dm)
1 Prise Salz
100 ml natives Olivenöl extra
1 EL lieblicher Wein
630 g Mehl, Typ 550, plus mehr zum Bestäuben
2 TL Backpulver
2 El Chiasamen

Zubereitung:

Die Mandeln gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und 3 Minuten im Backofen unter dem Grill goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Den Backofen ca. 200°C vorheizen.

Die Eier, 1 Eigelb, Zucker und das Salz in einer Schüssel zu einer luftigen Masse verrühren. Das Öl, den Wein und das Mehl mit dem Backpulver hinzugeben und alles zu einem leicht krümeligen Teig verarbeiten. Dann die Chiasamen und die abgekühlten Mandeln hinzugeben und mit den Händen in den Teig einarbeiten.

Den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 20 cm langen Rolle formen. Die Teigrollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem restlichen Eigelb bestreichen. Die Teigrollen für ca. 20 Minuten im Ofen backen, bis sie leicht goldbraun sind.

Etwa 30 Minuten abkühlen lassen und dann in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und ein zweites mal für ca. 10 Minuten im Backofen backen, bis sie fest und goldbraun sind.

Wenn man der Versuchung widerstehen kann, halten sie sich ein einem luftdichten Behälter für ca. 3 Monate. 😊

Guten Appetit!

Toskanische Tozzetti mit Chiasamen Rezept

Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Pasta alla pizzaiola oder Fusilli mit Kapern-Oliven-Tomaten-Sauce & Mozzarella

Ich liebe Pizza, warum also nicht mal Pasta mit Pizzabelag essen. 😉

In Italien nennt man diese geniale Pasta auch Pasta alla pizzaiola. Bei mir gibt es leckere Fusilli mit Tomatensoße, Oliven, Kapern und natürlich Mozzarella, aber Ihr könnt das Rezept super einfach nach Lust und Laune individualisieren. 🙂

Fusilli mit Kapern und Oliven

Zutaten (für 2 Personen):
200 g oder auch mehr Pasta (Fusilli)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
175 g kleine Tomaten
200 g fein gehackte Tomaten aus der Dose
2 TL Kapern
8 Oliven
100 g Mozzarella
ca. 15 Basilikumblätter
Salz / Pfeffer

Zubereitung:

Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken. Die Oliven in Scheiben schneiden und die Basilikumblätter in Streifen schneiden. Die Tomaten waschen und achteln.

In einer Pfanne die Zwiebel im Olivenöl kurz anbraten. Dann die Knoblauchzehe und den Basilikum dazugeben und alles kurz vermischen und dabei weiter anbraten.

Die Nudeln im Salzwasser al Dente kochen.

Die Tomatenstücke in die Pfanne zu den Zwiebeln geben und alles zusammen für ca. 5 Minuten dünsten. Die Tomaten aus der Dose hinzufügen und für weitere 5 Minuten köcheln lassen.

Die Kapern und Oliven zur Tomatensoße geben und kurz verrühren. Dann die Pasta und den Mozzarella zur Soße geben und alles gut miteinander vermischen.

Die Pasta mit Pfeffer abschmecken und mit frischem Basilikum servieren.

Einfach und schnelles Pastarezept mit Fusilli Nudeln

Fusilli mit Tomatensosse Oliven Kapern und Mozzarella - Pasta Rezept vegetarisch

Guten Appetit!

❤❤❤
Yvonne

Pizza Monday: Pizza Capricciosa – ein Pizza Klassiker

Und weiter geht es mit dem Pizza Monday und zwar mit einem weiteren Klassiker, der Pizza Capricciosa, die hat sich mein Mann gewünscht. 🙂

Rezept Pizza Capricciosa RezeptTagebuch

Zutaten:

  • 1 Pizzateig (1/2 von diesem Rezept)
  • 90 – 100 g passierte Tomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Oregano
  • 125 g Mozzarella
  • 1-2 Scheiben gekochter Schinken
  • 60 g Champions
  • 8 Artischockenviertel (im Glas unter Öl)
  • 13 schwarze Oliven ohne Kern

Zubereitung:

Die Champions putzen und eventuell trockene Teile des Stiels entfernen. Die Champions in Scheiben schneiden und in der Pfanne mit Olivenöl leicht anbraten.

Den Pizzateig ausrollen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die passierten Tomaten gleichmäßig auf der Pizza verteilen. Mit Salz, Pfeffer und einwenig Oregano würzen. Den Mozzarella zerrupfen und auf der Pizza verteilen. Anschließend mit dem gekochten Schinken, den Champions, den Artischockenvierteln und den schwarzen Oliven belegen.

Die Pizza bei 200°C (Ober- und Unterhitze, mittlere Schiene) im Backofen ca. 20 min. knusprig backen.

Guten Appetit! 🙂

Einen guten Wochenstart und alles Liebe,

Yvonne

Pasta Time: Spaghetti mit Tomatensoße, Speck und Chili

Ich und mein Mann, der übrigens Italiener ist, essen natürlich mehrmals in der Woche Pasta. Und da dieser Teil in meinem Blog bis jetzt ein bisschen zu kurz gekommen ist, muss ich das jetzt nachholen. 😉

Mit einem Italiener merkt man schon sehr schnell die Unterschiede beim Pasta zubereiten und ja einmal hab ich ihn sogar mit Miracoli und Ravolis in der Dose gequält die für mich als Kind einfach der Hit waren. Kommt nicht wieder vor, ich versprech’s. 😉

Spahgetti mit Tomatensoße, Speck und Chili

Heute habe ich ein tolles und einfaches Pastarezept für Euch, dass man ruck zuck zubereiten kann, wenn es mal schnell gehen muss. Mein Mann fand es übrigens auch lecker. 🙂

Die Spaghetti gab’s mit einer einfachen Tomatensoße und Speck, als Kick hab ich noch etwas von einer getrockneten Chilischote dazugegeben. Die sind noch von unserer letzten Ernte und wirklich verdammt scharf. Wer es weniger scharf mag sollte die Samen lieber nicht verwenden.

Nach dem Chili klein schneiden immer gut die Hände waschen, sonst … 😉

Das komplette Rezept findet Ihr wie immer hier oder direkt auf meinem YouTube Kanal „Rezept Tagebuch“.

Alles Liebe,
Yvonne