Buchreview – Jamie kocht Italien: Aus dem Herzen der italienischen Küche

[Unbezahlte Werbung]

Heute möchte ich Euch das neue Kochbuch Jamie kocht Italien: Aus dem Herzen der italienischen Küche von Jamie Oliver vorstellen.

Ich denke es ist eins der besten Kochbücher von Jamie, klar muss man dazusagen, dass ich italienisches Essen einfach liebe. Da hat er also bei mir voll ins Schwarze getroffen.

Wer wie ich italienisches Essen liebt, kommt an diesem Kochbuch nicht vorbei. 😉

Jamie kocht Italien Aus dem Herzen der italienischen Küche - Buchreview

Bezugsquelle: Amazon.de

Das Kochbuch umfasst mehr als 400 Seiten und ist prall gefüllt mit 140 authentischen italienischen Rezepten aus den unterschiedlichsten Regionen Italiens. Die Familienrezepte der italienischen Großmütter wie unter anderem Nonna Teresa, Graziella, Miriam machen das Kochbuch zu etwas ganz Besonderem.

Das Kochbuch Jamie kocht Italien ist in folgende Kapitel unterteilt.

• Antipasti
• Salate
• Suppen
• Pasta
• Reis, Gnocchi & Co.
• Fleisch
• Fisch
• Beilagen
• Brot & Anderes Gebäck
• Desserts
• Basics

und diese super leckeren Rezepte haben wir schon nachgekocht:

• Mangoldchips – Ricottacreme, Sardellen & Chilistaub
• Minestrone – Risottoreis, frisches Gemüse & Pesto mit Zitrone
• Pasta mit Pistazien – Rohe Tomatensauce mit Knoblauch, Kräutern & Zitronen (hier geht’s zum Rezept)
• Garnelen-Thunfisch-Pasta – Im Agrodolce-Stil mit Pistazien, Petersilie, Essig & Safran
• Cortecce – Brokkoli-Sardellen-Pesto mit Pecorino & Knoblauch (siehe: Instagram)
• Fisch im verrückten Wasser – Pesce all’aqua pazza – Das ultimative Fischgericht der Inseln
• Gefüllte, geschmorte Kalamare – Kapern, Semmelbrösel, Pecorino, Knoblauch & Petersilie
• Bildschöne Zucchini – Guanciale, Petersilie & süße Tomaten

Die Rezepte in diesem Kochbuch sind ganz unterschiedlich, manche sind ziemlich einfach und haben eine kleine Zutatenliste andere hingegen sind komplizierter und perfekt für ein schönes Sonntagsgericht. Einige Rezepte auf Englisch findet Ihr auf Jamie Olivers Webseite. Wenn das nicht Lust auf mehr macht. 🙂

Die Rezepte sind wieder toll in Szene gesetzt und die Reisefotos von Jamie und seinem guten Freund Gennaro machen Lust auf die nächste Italienreise. Bis es dann soweit ist kann man sich mit diesem Kochbuch ja ganz einfach ein Stückchen Italien nach Hause auf die Teller holen und la Dolce Vita wie echte Italiener genießen.

Hier noch ein paar weitere Inspirationen per Video 🙂

 

Vielen Dank an den DK Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Werbeanzeigen

Buchreview – Lenaliciously: Bunte Powerküche

[Unbezahlte Werbung]

Heute möchte ich Euch das Kochbuch Lenaliciously: Bunte Powerküche von Lena Pfetzer vorstellen. Sie ist eine talentierte junge Frau, die auf Instagram schon seit 2014 super leckere Rezepte präsentiert und dabei sehr erfolgreich ist. Nun hat sie ihr erstes Kochbuch auf den Markt gebracht und das habe ich für Euch natürlich gerne durchgetestet.

Lenaliciously - Bunte Powerküche - Kochbuchreview - vegan

Bezugsquelle: Amazon.de

Dieses Kochbuch ist voll mit kreativen veganen Rezepten (größtenteils glutenfrei) und ist für alle eine Bereicherung, die leckere vegane Gerichte und tolle Fotos lieben. 😀
Wer dann noch einen Hochleistungsmixer, Spiralschneider, ein Waffeleisen und einen Donutmaker besitzt, der kommt hier voll auf seine Kosten.

Das Kochbuch enthält 100 Rezepte auf 255 Seiten und ist in folgende Kapitel gegliedert:

• Frühstückslieblinge:  Smoothie, Pudding, Porridge
• Heiße Eisen:  Pancakes, Waffeln, Donuts
• Soulfood:  Gerichte zum Glücklichsein
• Leichte Leckereien:  Salate, Suppen & mehr
• Für den süßen Zahn:  Cookies, Eiscreme & Co.
• Energy Kicks:  Powersnacks für zwischendurch

Da ich immer noch keinen Hochleistungsmixer besitze und nicht so oft Süßes esse habe ich hauptsächlich, die Rezepte aus dem Kapitel Soulfood ausprobiert. Nachgekocht habe ich folgende Rezepte.

• Kurkuma-Mango-Shake
• Kurkuma Porridge
• Süßkartoffeln mit Linsen-Reis-Mandel-Füllung
• Ravioli mit Süßkartoffelfüllung
• Mango-Erdnuss-Spaghetti
• Zoodles mit Kichererbsen-Tomaten-Sauce (hier geht’s zum Rezept)
• Karottenpommes mit Guacamole
• Himbeer-Bananenbrot

Die Gerichte waren alle einfach umzusetzen und haben super geschmeckt. Spannend fand ich die Mango-Erdnuss-Spaghetti. Alles in Allem hat es wieder sehr viel Spaß gemacht mal wieder neue ungewöhnliche und kreative Rezepte auszuprobieren.

Probieren möchte ich unbedingt noch den Tropischen Kichererbseneintopf mit Fladenbrot, die Kartoffelpizza und Spaghetti mit Kürbissauce.

Die Rezepte sind alle wunderschön bebildert und gestaltet und man merkt gleich, dass das Buch mit sehr viel Liebe zum Detail umgesetzt wurde. Den Trailer zum Buch finde ich auch Klasse, also schaut Euch doch das Video an, wenn Ihr einen kleinen Einblick haben möchtet.

Sind die zwei Lesebändchen nicht toll. I like it! ☺️

Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

 

Zoodles mit Kichererbsen-Tomaten-Sauce – Nachgekocht & Aufgetischt!

Als der Knesebeck Verlag zwecks einer Buchvorstellung auf mich zu kam und ich die Vorschau des Kochbuches Lenaliciously – Bunte Powerküche gesehen habe, war ich sofort hin und weg. Die Fotos sind wunderschön und machen richtig hungrig. 😀

Im Moment bin ich noch dabei einige Rezepte für meine Buchreview durchzutesten, aber hier hab ich für Euch schon mal einen kleinen Vorgeschmack. 😊

Zoodles mit Kichererbsen Linsen Tomaten Sauce - Low Carb Rezept vegan

Zoodles mit Kichererbsen-Tomaten-Sauce

Zutaten (für 2 Personen):

Für die Kichererbsen-Tomaten-Sauce:
1 kleine Zwiebel
1 TL spanisches Olivenöl
250 g vorgegarte Kichererbsen
1 Dose gehackte Tomaten (425 g)
110 ml Wasser
95 g rote Linsen
2 TL Salz
2 TL frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer

Für die Zoodles:
2 Zucchini
500 ml Wasser
1 TL Salz

Zum Anrichten:
2 Zweige frisches Basilikum
frische Gartenkresse

Zubereitung:

Kichererbsen-Tomaten-Sauce
Die Zwiebel schälen und fein hacken. Die Zwiebeln in einem Topf mit Olivenöl geben und goldbraun anbraten. Dann die Kichererbsen hinzugeben, alles gut vermischen und weitere 3 – 4 Minuten unter Rühren weiterbraten.

Die gehackten Tomaten, das Wasser und die Linsen hinzugeben und alles gut verrühren. Bei geringer Temperatur für 20 Minuten köcheln lassen und dann mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer abschmecken.

Zoodles
Die Zucchini waschen und die Enden gerade abschneiden. Mithilfe eines Spiralschneiders die Zucchini in lange Zucchinispaghetti schneiden.

Das Wasser mit dem Salz in einem großen Topf zum kochen bringen und die Zucchinispaghetti 2 – 3 Minuten kochen. Das Wasser abgießen und die Zoodles sofort anrichten.

Anrichten
Die Zoodles und die Kichererbsen-Tomaten-Sauce auf zwei Teller oder Schüsseln verteilen und mit dem Basilikum und der Kresse servieren und sofort genießen.

Guten Appetit!

Zucchini Spaghetti Rezept mit Kichererbsen Linsen Tomaten Sauce vegan und leicht perfekt fuer den Sommer
Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Buchreview – Jamies 5 Zutaten-Küche: Quick & Easy

Heute möchte ich Euch das neue Kochbuch Jamies 5 Zutaten-Küche von Jamie Oliver vorstellen.

Einfache und geniale Gerichte mit nur 5 Zutaten, die mit nur 10 – 30 Minuten Zubereitungszeit auskommen. Das hört sich ja traumhaft an und genau das findet man in dem neuen Kochbuch von Jamie Oliver. 😀

Jamies 5 Zutaten-Küche Quick and Easy - Buchvorstellung Buchreview

Bezugsquelle: Amazon.de

Das Kochbuch umfasst mehr als 300 Seiten mit und enthält 130 geniale Rezepte, die mit nur 5 Zutaten auskommen. Die Rezepte sind in folgenden Hauptkapiteln unterteilt.

• Salate
• Pasta
• Eier
• Hähnchen
• Fisch
• Gemüse
• Rind
• Schwein
• Lamm
• Reis & Nudeln
• Süßes

Ausprobiert haben wir schon die folgenden leckeren Rezepte:

• Räucherlachsteller
• Weisse-Bohnen-Salat mit Thunfisch
• Geniale grüne Spaghetti
• Knusprig gebratener Tintenfisch & Avocadomus
• Gebratene Rotzunge mit Knusperhaut
• Kabeljau im Speckmantel
• Goldbrauner Rosenkohl (hier geht’s zum Rezept)
• Süsskartoffeln Cajun-Style

… und weitere sind schon in Planung. Vielleicht zeige ich Euch noch das ein oder andere Rezeptfoto auf Instagram. 🙂

Die grünen Spaghetti, also Spaghetti mit einem Schwarzkohl-Pesto, hat sogar meine italienische Schwiegermutter überzeugt. Die Pasta gibt es dort jetzt öfters. 😉

Da die Gerichte in diesem Buch mit 5 Zutaten auskommen, abgesehen von Meersalz, Pfeffer, Olivenöl und Rotweinessig, greift Jamie gerne zu Würzmitteln, wie zum Beispiel: Mangochutney, Currypasten, Hoisinsauce, Miso und Pesto. Die Gerichte sind kreativ, abwechslungsreich und es kann zu jeder Saison was leckeres gefunden werden.

Die Fotos dieses Buches sind vom talentierten Fotografen David Loftus und sehr minimalistisch gehalten. Jedes Gericht wurde auf einem weißen Marmor in Szene gesetzt und bebilderte Zutatenlisten runden das Gesamtkonzept des Buches schön ab. Einen schönen Einblick könnt Ihr auch in diesem Video sehen, es ist schon beeindruckend wie so ein Profi-Fotoset aussieht.

 
Ein Blick auf Jamies YouTube-Kanal lohnt sich, dort könnt Ihr schon einige Rezepte aus dem Buch als Video-Kochanleitung sehen. 😀

Vielen Dank an den DK Verlag, , der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Goldbrauner Rosenkohl mit Granatapfelkernen

Ich teste mich gerade mit viel Genuss durch das neue Buch Jamies 5-Zutaten-Küche von Jamie Oliver und musste Euch einfach dieses Rezept präsentieren. Es ist ein tolles Winterrezept mit einer genialen Geschmackskombination. Einfach lecker! 😍

Goldbrauner Rosenkohl auf Hüttenkäse mit Granatapfelkernen und Pistazien

Gebratener Rosenkohl mit Granatapfel und Pistazien - vegetarisches Winter Rezept

Zutaten (für 2 Personen):
300 g Rosenkohl
2 Knoblauchzehen
30 g Pistazienkerne
1 Granatapfel
2 gehäufte EL Hüttenkäse

Zubereitung:

Den Rosenkohl waschen, die Stiele und nicht mehr frische Außenblätter entfernen. Die Röschen halbieren und in einer beschichteten Pfanne mit der Schnittfläche nach unten bei starker Hitze für ca. 5 Minuten anbraten.

In der Zwischenzeit den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden oder fein hacken. Die Pistazien im Mörser zerstoßen.
Den Stielansatz des Granatapfels rund herum einschneiden und entfernen. Den Granatapfel in eine großen Schüssel mit Wasser legen und dann alle Kerne vorsichtig herausbrechen. Einen Teil der Kerne in ein Glas geben und mit einem Stößel vorsichtig zerquetschen, so dass der Saft austritt.

Den Knoblauch mit einem EL Olivenöl und einem kräftigen Schuss Wasser zum Rosenkohl geben und ca. 1 Minute mitgaren.

Den Hüttenkäse auf zwei Teller verteilen, den goldbraunen Rosenkohl darauf platzieren und mit den Granatapfelkernen und den Pistazien bestreuen. Das Gericht mit dem ausgepressten Granatapfelsaft, einem EL gutem Olivenöl, einer Prise Meersalz und schwarzem Pfeffer servieren.

Guten Appetit!

Vielen Dank an den DK Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Buchreview – La dolce vita: Alte und neue Klassiker der römischen Küche

Heute möchte ich Euch das Kochbuch La dolce vita: Alte und neue Klassiker der römischen Küche von Eleonora Galasso vorstellen.

Dieses Kochbuch ist für alle geeignet, die die italienische Küche lieben und auf der Suche nach neuen raffinierten Rezepten sind. Denn Italien hat mehr als nur Pasta und Pizza zu bieten. 🇮🇹 😍

Buchreview Buchpräsentation Kochbuch La dolce vita- Alte und neue Klassiker der römischen Küche von Eleonora Galasso

Bezugsquelle: Amazon.de

Das Kochbuch umfasst mehr als 300 Seiten mit über 100 Rezepten und ist in folgende 11 Hauptkapitel unterteilt, welche die italienische Esskultur wieder spiegeln und mit netten kleinen Anekdoten der Autorin Eleonora Galasso gespickt sind.

• Frühstücksrituale al bar
• Für zwischendurch
• Mittagessen für unterwegs
• Mittagessen mit der Familie
• Aperitivo
• Romantische Abendessen
• Abendessen: #Foodhappiness
• Zeit zum Feiern
• Kuchen & Co.
• Für die Vorratskammer
• Mitternachts-Schlemmereien

Ich und mein Mann wir lieben italienisches Essen einfach und hatten schon sehr viel Freude mit diesem Kochbuch und der Entdeckung neuer Lieblingsgerichte. Nachgekocht haben wir schon folgende leckere Rezepte:

• Auberginen-Boote
• Brotsalat (Instagram)
• Bucatini mit Venusmuscheln & Minzkartoffeln
• Ricotta-Kokos-Kugeln
• Artischoken in Öl (Instagram)
• Toskanische Tozzetti mit Chiasamen (hier geht’s zum Rezept)
• Kalbsstreifen in Marsalasauce & Spinat mit Brotwürfeln
• Fusilli mit Endivien, Chilischoten, Kapern & Crostini

Es gibt noch einige Rezepte, die mich neugierig gemacht haben und die ich bestimmt bald ausprobieren werde, wie zum Beispiel Donnerstags-Ricotta-Gnocchi mit Garnelen und Pistazien, Römische Ravioli mit Brokkoli, Sardellen & sonnengetrockneten Tomaten, Zitronentiramisu und Geschmorte Artischocken römischer Art. Ach ja und schon beim Anblick der Rezeptfotos bekomme ich auch gleich wieder Hunger. 😂

Die Rezepte basieren auf alten Familienrezepten oder Klassikern der römischen Küche, die von der Autorin neu interpretiert wurden. Die Gerichte sind bodenständig, authentisch und voll mit Aromen, die einem auf eine kulinarische Entdeckungsreise durch Rom schicken.

Die Fotos dieses Buches sind vom Fotografen David Loftus und fangen perfekt das italienische Lebensgefühl ein. Es sind hierbei nicht nur viele Rezepte abgebildet, sondern man bekommt auch viele Eindrücke der Stadt Rom und auch sympathische Bilder der Autorin zu sehen.

Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Toskanische Tozzetti mit Chiasamen

Nach einer längeren Pause bin ich endlich zurück und habe für Euch ein sehr leckeres Keksrezept aus dem Buch La Dolce Vita von Eleonora Galasso.
Die knusprigen Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen machen süchtig und schmecken am besten zu einem cremigen Cappuccino oder einem starken Espresso. 😀

Italienische Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen

Italienische Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen Rezept

Zutaten (für ca. 35 Kekse):
250 g Mandelkerne
4 Eier, plus 2 Eigelb
250 g feiner Zucker (hier: Xylit von Xucker auch erhältlich bei dm)
1 Prise Salz
100 ml natives Olivenöl extra
1 EL lieblicher Wein
630 g Mehl, Typ 550, plus mehr zum Bestäuben
2 TL Backpulver
2 El Chiasamen

Zubereitung:

Die Mandeln gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und 3 Minuten im Backofen unter dem Grill goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Den Backofen ca. 200°C vorheizen.

Die Eier, 1 Eigelb, Zucker und das Salz in einer Schüssel zu einer luftigen Masse verrühren. Das Öl, den Wein und das Mehl mit dem Backpulver hinzugeben und alles zu einem leicht krümeligen Teig verarbeiten. Dann die Chiasamen und die abgekühlten Mandeln hinzugeben und mit den Händen in den Teig einarbeiten.

Den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 20 cm langen Rolle formen. Die Teigrollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem restlichen Eigelb bestreichen. Die Teigrollen für ca. 20 Minuten im Ofen backen, bis sie leicht goldbraun sind.

Etwa 30 Minuten abkühlen lassen und dann in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und ein zweites mal für ca. 10 Minuten im Backofen backen, bis sie fest und goldbraun sind.

Wenn man der Versuchung widerstehen kann, halten sie sich ein einem luftdichten Behälter für ca. 3 Monate. 😊

Guten Appetit!

Toskanische Tozzetti mit Chiasamen Rezept

Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne