Nachgekocht & Aufgetischt! Quinoa mit Mandelmus und Bohnen-Tomaten-Salat

Wie im letzten Blogbeitrag schon versprochen zeige ich Euch zwei leckere Rezepte aus dem Kochbuch „Deliciously Ella: Für jeden Tag – Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben“. Die Buchreview könnt Ihr direkt hier nochmals nachlesen.
Ich habe mir das Quinoa mit Mandelmus und die grünen Bohnen mit Salsa als Beilage dazu ausgesucht. Beide Rezepte sind frisch und leicht, perfekt für den Sommer.😋 ☀️

Quinoa mit Mandelmus Dressing und grüne Bohnen Tomaten Salat mit Limetten Dressing - Rezept von Deliciously Ella Für jeden Tag

Die Rezepte sind super lecker und sehr einfach nachzukochen und können auf unterschiedlichste Weise mit anderen Rezepten kombiniert werden.

Ich möchte zum Beispiel für ein leckeres Low Carb Abendessen meine Ofenaubergine mit den grünen Bohnen mit Salsa kombinieren.
Das Quinoa mit Mandelmus könnte ich mir gut zusammen mit einem saftigem Lachs oder als vegane / vegetarische Variante mit meinen Curry Ofenkarotten vorstellen. 😍

Anmerkung:
Die zwei Rezepte im Buch sind für 6 und für 1 Person ausgelegt. Ich habe deshalb für unser Mittagessen beim ersten Rezept einfach die Zutatenmenge halbiert und beim zweiten Rezept verdoppelt. Man könnte Salatreste aber auch gut einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Grüner Bohnen Tomaten Salat mit Sesam Pinienkernen und Limettendressing veganes Rezept aus dem Kochbuch Deliciously Ella

Grüne Bohnen mit Salsa

Zutaten (für 6 Personen als Beilage):
500 g grüne Bohnen
4 große Tomaten
50 g Pinienkerne
1 Handvoll frische Basilikumblätter (15 g)
50 g Sesam
Saft von 2 Limetten
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Bohnen putzen, waschen und dritteln. Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden, den Stielansatz und die Samen entfernen.

Die Basilikumblätter abbrausen, trocken schütteln und klein hacken.

Die Bohnen für ca. 10 Minuten dämpfen bis sie weich sind, aber noch leichten Biss haben.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten bis sie sich leicht verfärben, aber Vorsicht sie brennen schnell an.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Quinoa mit Salatgurke Rucola und Haselnüssen und Mandelmus Zitronen Dressing aus dem Kochbuch Deliciously Ella Für jeden Tag

Quinoa mit Mandelmus

Zutaten (für 1 Person):

Für das Quinoa:
60 g Quinoa
Saft von ½ Zitrone
Salz
1 Handvoll Haselnüsse (40 g)
½ kleine Gurke
1 große Handvoll Rucola

Für das Dressing:
2 EL Mandelmus
2 EL Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
½ TL Chiliflocken

Zubereitung:

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft 200°C).

Das Quinoa wie auf der Packungsbeilage mit etwas Salz und Zitronensaft zubereiten oder mit 250 ml Wasser, Salz und Zitronensaft aufkochen lassen und dann zugedeckt bei geringer Hitze für ca. 10-15 Minuten kochen, bis das ganze Wasser aufgesaugt wurde und das Quinoa schön locker und nicht mehr nass ist.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse grob hacken und für ca. 10 Minuten im Backofen rösten.

Die Salatgurke längs vierteln, dann achteln und die Kerne entfernen. Die Gurkenstreifen in dünne Scheiben schneiden.

Alle Zutaten für das Dressing mit 2 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren und mit Salz abschmecken.

Das gekochte Quinoa mit den Gurkenstückchen , Rucola, den gerösteten Haselnüssen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing anmachen.

Guten Appetit!

Vielen Dank an den Berlin Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Vollkornreis mit Chili, Tomatensalsa und Avocado

Im Winter mag ich auch gerne mal etwas schärfere Gerichte, da kam mir das Zweierlei Bohnen Chili aus dem Kochbuch „Deliciously Ella: Genial gesundes Essen für ein glückliches Leben“ gerade recht. Die Buchreview findet Ihr übrigens hier.
Kombiniert habe ich das Chili noch mit Avocado und einer Tomatensalsa, die ich aus einem ihrer anderen Rezepte stibitzt habe. Und schon ist das Mittagessen komplett. ¡Olé! 😀

Vollkornreis mit Chili Tomaten und Avocado Rezept vegan und glutenfrei

Tomaten-Salsa

Zutaten:
3 Tomaten oder 2-3 Handvoll kleine Tomaten
Saft von 1 Limette
3 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Tomaten in kleine Würfel schneiden und in eine kleine Schüssel geben. Den Limettensaft und das Olivenöl hinzugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und verrühren.

Zweierlei-Bohnen-Chili

Zutaten (Für 4 Personen):
2 Möhren, geraspelt
2 Knoblauchzehen, geschält und zerdrückt
600 g Passata
50 g Tomatenmark
2 x 400 g Dosen schwarze Bohnen
1 x 400 g Dose rote Kidneybohnen
1 Jalapeño, ohne Kerne und fein gehackt
1 TL Chiliflocken (je nach Geschmack auch mehr)
Salz und Pfeffer

Anmerkung:
Ich habe leider keine Kidneybohnen bekommen und habe sie durch schwarze Bohnen ersetzt. Ich denke jedoch, dass die Kidneybohnen der Konsistenz des Chilis gut getan hätten.

Zubereitung:
Den Knoblauch in etwas Olivenöl anbraten. Die geraspelten Möhren dazugeben und alles kurz miteinander anbraten.

Dann die restlichen Zutaten hinzufügen und je nach Geschmack würzen. Das Chili ca. 10 Minuten kochen und dabei gelegentlich umrühren.

Das Chili mit Vollkornreis, der Tomatensalsa und etwas Avocado servieren.

Guten Appetit!

Vielen Dank an den Berlin Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Ananas Bananen Smoothie Rezept (exotisch, fruchtig & cremig)

Warum sein Obst essen, wenn man es trinken kann. 😉
Um mir den Sommer zu versüßen mache ich mir jetzt öfters Smoothies, das bringt einen total in Urlaubsstimmung ganz ohne Strand und Meer.

Heute möchte ich Euch einen Ananas Bananen Smoothie vorstellen.
Er ist fruchtig, cremig und super lecker. 🙂

Zutaten:
200 g Ananas
1 Banane
125 ml Kokosmilch
1-2 EL Limettensaft

Zubereitung:
Alle Zutaten in einen Mixer füllen und zu einem cremigen Smoothie mixen.

Guten Appetit!

Ananas Bananen Smoothie Rezept mit Kokosmilch und Limette vegan

❤❤❤
Yvonne

Limetten Limonade ohne Zucker – zahnfreundlich durch Erythrit „Xucker light“

Mein Mann Thomas und ich lieben asiatisches Essen. Bei unserem Lieblingsvietnamesen bestellen wir zum Essen immer die hausgemachte Limetten Limonade. Leider ist die bestimmt voll von Zucker. ☹

Zuhause hab ich jetzt ein bisschen rumexperimentiert, um eine zahnfreundlichere Variante für uns zu finden und voilà, hier stelle ich sie Euch nun vor:

Mein Tipp für heiße Tage: Limetten Limonade mit Erythrit anstelle von Zucker. Xylit oder Stevia wären natürlich auch super als Zuckerersatz geeignet. ☺

Limetten Limonade ohne Zucker

Alles Liebe,
Yvonne