Apfel-Haferflocken Kekse – Apfel-Adventskalender : Türchen 7

🍎 Adventskalender : Türchen 7

Vor einem Jahr habe ich vegane Bananen-Kokos-Kekse gemacht, die ohne Mehl, Butter und Eier auskommen. Dieses Jahr lege ich diese leckeren Apfel-Haferflocken-Kekse mit Haselnüssen und Schokolade nach. 😎

Apfelmus Haferflocken Kekse ohne Butter und Mehl mit Haselnüssen und Schokolade - Adventskalender Rezepttagebuch

Apfel-Haferflocken-Kekse

Zutaten (ca. 12 Stück):
200 g Bio Apfelmark (hier: von Alnatura)
100 g Haferflocken, blütenzart (hier: von Kölln)
50 g gehackte Haselnüsse
10 g Chia Samen
2 EL Honig
1 TL gemahlener Bio Zimt (hier: Bio Wagner)
optional: 25 g Edelbitter-Schokolade mit mindestens 75% Kakao (hier: von Xucker) zum Dekorieren

Zubereitung:

Alle Zutaten, außer der Schokolade, miteinander verrühren und 20 Minuten quellen lassen. Mit den Händen kleine Kugeln formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen und flach drücken. Auf der mittleren Schiene bei Ober- und Unterhitze bei 180°C für ca. 20 Minuten backen.

Die Kekse abkühlen lassen. Die Schokolade im Wasserbad schmelzen und dekorativ auf den Keksen verteilen.

Guten Appetit!

Apfelmus Haferflockenkekse mit Haselnüssen und Schoko - Adventskalender Rezepttagebuch

❤❤❤
Yvonne

Advertisements

Nachgekocht & Aufgetischt! Toskanische Tozzetti mit Chiasamen

Nach einer längeren Pause bin ich endlich zurück und habe für Euch ein sehr leckeres Keksrezept aus dem Buch La Dolce Vita von Eleonora Galasso.
Die knusprigen Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen machen süchtig und schmecken am besten zu einem cremigen Cappuccino oder einem starken Espresso. 😀

Italienische Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen

Italienische Kekse mit ganzen Mandeln und Chiasamen Rezept

Zutaten (für ca. 35 Kekse):
250 g Mandelkerne
4 Eier, plus 2 Eigelb
250 g feiner Zucker (hier: Xylit von Xucker auch erhältlich bei dm)
1 Prise Salz
100 ml natives Olivenöl extra
1 EL lieblicher Wein
630 g Mehl, Typ 550, plus mehr zum Bestäuben
2 TL Backpulver
2 El Chiasamen

Zubereitung:

Die Mandeln gleichmäßig auf einem Backblech verteilen und 3 Minuten im Backofen unter dem Grill goldbraun rösten und abkühlen lassen.

Den Backofen ca. 200°C vorheizen.

Die Eier, 1 Eigelb, Zucker und das Salz in einer Schüssel zu einer luftigen Masse verrühren. Das Öl, den Wein und das Mehl mit dem Backpulver hinzugeben und alles zu einem leicht krümeligen Teig verarbeiten. Dann die Chiasamen und die abgekühlten Mandeln hinzugeben und mit den Händen in den Teig einarbeiten.

Den Teig in 4 gleichgroße Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu einer etwa 20 cm langen Rolle formen. Die Teigrollen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und mit dem restlichen Eigelb bestreichen. Die Teigrollen für ca. 20 Minuten im Ofen backen, bis sie leicht goldbraun sind.

Etwa 30 Minuten abkühlen lassen und dann in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und ein zweites mal für ca. 10 Minuten im Backofen backen, bis sie fest und goldbraun sind.

Wenn man der Versuchung widerstehen kann, halten sie sich ein einem luftdichten Behälter für ca. 3 Monate. 😊

Guten Appetit!

Toskanische Tozzetti mit Chiasamen Rezept

Vielen Dank an den Knesebeck Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Frühstücksmuffins mit Banane, Erdnussbutter und dunkler Schokolade (ohne Zucker)

Frühstücksmuffins ohne Zucker mit Banane und Erdnussbutter
Als ich Heikes Frühstücksmuffins auf ihrem Blog Relleomein gesehen habe, habe ich gleich gewusst, die sind wie für mich gemacht. 🙂
Anstelle von Zucker werden einfach reife Bananen und etwas dunkle Schokolade für ein klein bisschen Süße benutzt. So kann man auch öfters mal Muffins ohne schlechtes Gewissen zum Frühstück haben.
Übrigens gibt es auf Relleomein noch viele andere tolle Rezepte, unter anderem auch andere Frühtücksmuffins. Also schaut doch dort mal vorbei! 🙂

Frühstücksmuffins Rezept mit Banane Erdnussbutter Schokolade ohne Zucker

Zutaten:
3 reife Bananen
150 g Erdnussbutter (z.B: selbstgemachte Erdnussbutter)
50 ml Milch
1 Bio-Ei
100 g Dinkelvollkornmehl
1 TL Backpulver
½ TL gem. Vanille
1 Prise Salz
30 g Zartbitterschokolade
30 g kernige Haferflocken (hier: kernige Dinkelflocken)
etwas Butter oder Öl zum Einfetten der Muffinform

Zubereitung:
Den Backofen auf 180 °C vorheizen.
Die Bananen in einer Schüssel zerdrücken und mit der Erdnussbutter, der Milch und dem Ei zu einem glatten Teig verrühren.
Die trockenen Zutaten (Mehl, Backpulver, Vanille und Salz) in einer anderen Schüssel vermischen und zur Bananenmasse hinzugeben und mit einem Löffel verrühren bis die trockenen Zutaten feucht sind.
Die Schokolade grob hacken.
Die Schokolade und die Haferflocken zum Teig geben und kurz mit einem Löffel vermischen.
Den Teig in gefettete Keramikmuffinformen oder Muffinblech geben und bei 180° C bei Ober- und Unterhitze für 20-25 Minuten backen.

Guten Appetit!

Bananenmuffins mit Erdnussbutter und Schokolade ohne Zucker

❤❤❤
Yvonne

Schokokekse mit Stevia und Buchweizenmehl / ohne Butter & ohne Zucker & glutenfrei :)

Kaum zu glauben aber Weihnachten steht schon vor der Tür. In weniger als zwei Wochen ist es soweit höchste Zeit wieder ein paar Plätzchen zu backen. Nur schade dass sie immer so schnell wieder weg sind. 😉

Schokoladenplätzchen mit Stevia und Buchweizenmehl

Nur gut, das diese Kekse hier kein Zucker und keine Butter enthalten so kann man auch mal ein paar mehr essen. Jedoch sind diese Kekse eher zartbitter, also wie eine leckere dunkle Schokolade mit mehr als 70 % Kakaoanteil. Wer also die Kekse lieber ein bisschen süßer mag sollte das Rezept ein bisschen anpassen. Also mehr Stevia und gegebenenfalls auch weniger Kakaopulver und eher mehr gemahlene Mandeln. Falls Ihr das Rezept umändert, lasst uns doch teilhaben und schreibt einen Kommentar. Entweder hier auf dem Blog oder direkt auf YouTube. 🙂

Anmerkung:
Die Kekse wurden mit dem Steviapulver von truvia der Firma Eridania gesüßt.
Hier süßt 1/3 TL Stevia so viel wie 1 TL Zucker.

Die Rezeptanleitung findet Ihr wie immer auf YouTube. Entweder auf meinem Kanal „Rezept Tagebuch“ oder direkt hier.

Zartbittere Schokokekse mit Stevia und Buchweizen

Viel Spaß beim Nachbacken!

Alles Liebe,
Yvonne