Einfaches Ratatouille Rezept – Französischer Gemüseeintopf (vegan)

Ratatouille Rezept vegan leckerer Gemüseeintopf französisches Rezept Soulfood

Ich liebe Gemüse und bevor es hier herbstlich wird, habe ich für Euch noch ein tolles Gericht, vollgesogen mit all den Aromen des Sommers. Ein Klassiker der französischen Küche und ein richtiges Soulfood.

Ratatouille, ein einfacher und leckerer Gemüseeintopf, perfekt im Spätsommer oder wenn man an Regentagen wie im Moment ein bisschen Sommer und Sonne ins Haus holen will.

Ratatouille Rezept einfacher Gemüseeintopf mit Aubergine Zucchini und Paprika vegan

Ratatouille, der leckere Gemüseeintopf aus Frankreich

Zutaten (ca. 6 Portionen):
1 große Tomate (ca. 450 g)
2 Aubergine
2 Zucchini
2 Paprikas (gelb oder rot)
2 rote Zwiebel
2 Knoblauchzehen
3 TL getrocknete Kräuter der Provence
1 Dose passierter Tomaten (ca. 400 g)
Salz / Pfeffer / Olivenöl / frische Kräuter wie Thymian

Zubereitung:

Die Zwiebel schälen, putzen, waschen und fein würfeln. Die Knoblauchzehen schälen und fein hacken.

Einen Topf mit kochendem Wasser vorbereiten. Die Tomaten einritzen und für ca. 5 Minuten kochen, herausnehmen, abkühlen lassen, die Haut entfernen und würfeln.

Das restliche Gemüse putzen, waschen und in Stückchen schneiden.

In einen Topf mit etwas Olivenöl, die Zwiebelwürfel und den Knoblauch für ca. 5 Minuten dünsten. Das Gemüse hinzugeben und kurz anbraten. Dann die passierten Tomaten, ein halbes Glas Wasser und die getrockneten Kräuter hinzugeben. Das Gemüse bei geschlossenen Topf für ca. 40 Minuten köcheln lassen und gelegentlich umrühren. Bei Bedarf noch etwas Wasser hinzugeben.

Das Ratatouille mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit Olivenöl und frischen Kräutern servieren. Dazu passt knuspriges Brot, Reis oder Polenta

Guten Appetit!

Einfaches Ratatouille Rezept Französischer Gemüseeintopf mit Polenta vegan

 

❤❤❤
Yvonne

Werbeanzeigen

Gazpacho Rezept mit selbstgemachten Croû­tons – Sommer wie in Spanien

Klassisches Gazpacho Rezept vegan leichte Küche aus Spanien für den Sommer mit selbstgemachten knusprigen Croûtons
Das heutige Rezept ist mein Beitrag für den Blogevent: „altbacken – Restküche für altes Brot“ von der lieben Zorra und der Gastgeberin Christine.

Ich habe mich für Croûtons entschieden, sie sind super einfach zu machen, sind einige Zeit haltbar und perfekt, um altbackenes Weißbrot oder Brötchen noch ein zweites Leben zu schenken. Ist doch einfach zu schade altes Brot oder Brötchen einfach wegzuwerfen.

Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot} (Einsendeschluss 15. August 2018)

Gazpacho, eine kalte spanische Gemüsesuppe und ein echter Klassiker gerade im Sommer, passt einfach perfekt zu den leckeren Croûtons auf mediterrane Art mit Knoblauch und edelsüßem Paprikapulver. Einfach köstlich!

Knusprige Croûtons

Zutaten:
1 altbackenes Weizenbrötchen
1 Knoblauchzehe
3 EL Olivenöl
Salz
edelsüßes Paprikapulver

Zubereitung:

Das Brötchen in 1 cm dicke Würfel schneiden. Die Knoblauchzehe halbieren.

Das Öl in eine beschichtete Pfanne geben und erhitzen. Sobald es warm ist die Brötchenwürfel und den Knoblauch hinzugeben und von allen Seiten knusprig anbraten.

Die fertigen Croûtons mit Salz und edelsüßem Paprikapulver würzen.

Gazpacho Rezept kalte Gemüsesuppe aus Spanien perfekt im Sommer mit selbstgemachten Croutons

Gazpacho – kalte Gemüsesuppe aus Spanien

Zutaten (für 2 Portionen):
600 g reife Tomaten
1/2 rote Paprika
1/2 Salatgurke, geschält
1/2 rote Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
1/4 TL edelsüßes Paprikapulver
Pfeffer
Salz

zum Anrichten: Chilifäden, Croûtons, Basilikum

Zubereitung:

Einen Topf mit kochendem Wasser vorbereiten. Die Tomaten einritzen und für ca. 5 Minuten kochen, herausnehmen, abkühlen lassen und die Haut entfernen.

Alle Zutaten in kleinen Stücken in einen Mixer geben und gut miteinander pürieren. Das Gazpacho mindestens für 1 Stunde im Kühlschrank kaltstellen.

Die Suppe in zwei Schüssel geben, mit den Croûtons anrichten und mit den Chilifäden und den Basilikumblättern dekorieren.
Mit frisch gemahlenen Pfeffer und etwas Olivenöl servieren.

Guten Appetit!

❤❤❤
Yvonne

Pizza Monday: Mini Pizzas für Silvester oder Geburtstage

Mini Pizzas sind perfekt für jede Party wie zum Beispiel für Silvester oder auch Geburtstage. Am besten baut ihr alle Zutaten schon vorher auf und macht das Belegen der Pizza gleich zum Event. So kann jeder seine Pizza individuell ganz nach Geschmack zubereiten. 🙂

Was ist euer Lieblingsbelag?

Ich wünsche Euch einen guten Rutsch ins neue Jahr und wir sehen uns 2016 mit vielen neuen leckeren Rezepten. 🙂

Zutaten (für ca. 16 Mini Pizzas):
1 Pizzateig (ca. 250 g z.B. die Hälfte dieses Teiges)
1/2 Dose passierte Tomaten
Salz
Oregano

zusätliche Zutaten für: Pizza Margherita
Büffelmozzarella
frischer Basilikum

zusätliche Zutaten für: Veggie Pizza
Mozzarella
Paprika
Oliven

zusätliche Zutaten für: Schinken Pizza
Mozzarella
gekochter Schinken

zusätliche Zutaten für: Lachs & Spinat Pizza
Mozzarella
TK Spinat
geräucherter Lachs

Zubereitung:
Den Pizzateig dünn ausrollen und kleine Kreise ausstechen. Die Pizzas auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Mit der Tomatensoße bestreichen und mit Oregano und Salz würzen.

Nun die Pizzas nach Lust und Laune belegen.

Die Pizzas im Backofen für ca. 20 Minuten bei 200°C backen.

Die fertigen Pizzas mit frischem Basilikum servieren.

Guten Appetit!

Mini Pizza Rezept perfekt für Partys oder Silvester
Mini Pizza Rezept Party Pizzas für Silvester oder Geburtstage

❤❤❤
Yvonne

Spinat-Paprika Flammkuchen mit Ricotta, getrockneten Tomaten und Pinienkernen (vegetarisch)

Spinat Paprika Flammkuchen mit Ricotta getrockneten Tomaten und Pinienkernen vegetarisch

Dieser vegetarische Flammkuchen ist super lecker. Er ist schön cremig Dank des Ricottas, aber trotzdem nicht so fettig, wie traditionelle Flammkuchen, die meist mit Creme Fraiche oder Schmand gemacht werden. Zusätzlich ist dieser Flammkuchen vollgepackt mit leckerem und gesunden Gemüse, saftigen getrockneten Tomaten und knackigen Pinienkerne.
Ein tolles Verwöhnrezept! Super für laue Frühlings- oder Sommerabende auf dem Balkon oder im Garten. Und immer schön die Seele baumeln lassen. 🙂

Zutaten:
200 g Hefeteig (hier ca. 1/2 von diesem Pizzateig)
200 g Ricotta
Kräutersalz, Pfeffer, Chilipulver
150 g TK-Spinat
1/2 rote Paprika
ca. 6 getrocknete Tomaten
ca. 12 g Pinienkerne

Zubereitung:
Den Spinat auftauen lassen.
Den Hefeteig in zwei gleichgroße Stücke teilen und in zwei dünne und ovale Fladen ausrollen.
Die Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier setzen.
Einen dünnen Rand formen und beiden Fladen mit dem Ricotta bestreichen. Mit dem Salz, Pfeffer und dem Chilipulver würzen.
Die Flammkuchen anschließend gleichmäßig mit dem Spinat, der Paprika und den getrockneten Tomaten belegen und mit den Pinienkernen bestreuen.
Die Flammkuchen auf der mittleren Schiene (Ober-, Unterhitze) bei 200°C für ca. 20-25 Minuten im Backofen knusprig backen.

Guten Appetit!

Spinat Flammkuchen mit Ricotta Paprika und getrockneten Tomaten vegetarisches Rezept

❤❤❤
Yvonne

Masala Ofengemüse mit Kürbis, Aubergine, Paprika, geräucherten Tofu und Mandelblättchen (vegan)

Jetzt ist es offiziell Herbst und es ist endlich auch wieder Kürbiszeit. 🙂
Ich liebe Kürbis, ob gebacken im Ofen oder auch als Kürbissuppe. Es schmeckt einfach fantastisch gut.
Diesmal gibt es den Kürbis nicht pur, sondern er wird von Aubergine und Paprika begleitet. Eine bunte und gesunde Mischung, die kann natürlich nach Lust und Laune angepasst werden.

Als Eiweißlieferant hab ich noch den geräucherten Tofu gleich mit gebacken, der durch sein rauchiges Aroma dem Gericht noch einen gewissen Kick gibt, normales Tofu geht natürlich auch wunderbar.

Zutaten:
160 g Paprika
300 g Kürbis (hier: Butternut)
200 g Tofu, geräuchert
150 g Aubergine
Salz
Pfeffer
1-2 TL Masala oder Curry
Olivenöl
Mandelblättchen

Zubereitung:
Das Gemüse und den Tofu in kleine Stücke schneiden und in eine Schüssel geben.
Mit Salz, Pfeffer und dem Masala-Gewürz bestreuen und mit etwas Olivenöl begießen.
Das Gemüse gut durchrühren und in eine Auflaufform geben. Mit den Mandelblättchen bestreuen und für ca. 30 Minuten bei 200°C im Backofen backen (Ober-Unterhitze).

Guten Appetit!

Rezept Ofengemüse mit Kürbis Aubergine Paprika geräucherter Tofu vegan

Tipp:
Das Gemüse schmeckt auch aufgewärmt mit ein bisschen Kokosmilch und Basmatireis als Beilage serviert einfach Klasse.

Das Gericht kann man also locker auch mal für zwei Tage kochen und ausser ein bisschen Gemüse schnippeln ist es auch super einfach & schnell zubereitet.:)

Alles Liebe,
Yvonne