Nachgekocht & Aufgetischt! Quinoa mit Mandelmus und Bohnen-Tomaten-Salat

Wie im letzten Blogbeitrag schon versprochen zeige ich Euch zwei leckere Rezepte aus dem Kochbuch „Deliciously Ella: Für jeden Tag – Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben“. Die Buchreview könnt Ihr direkt hier nochmals nachlesen.
Ich habe mir das Quinoa mit Mandelmus und die grünen Bohnen mit Salsa als Beilage dazu ausgesucht. Beide Rezepte sind frisch und leicht, perfekt für den Sommer.😋 ☀️

Quinoa mit Mandelmus Dressing und grüne Bohnen Tomaten Salat mit Limetten Dressing - Rezept von Deliciously Ella Für jeden Tag

Die Rezepte sind super lecker und sehr einfach nachzukochen und können auf unterschiedlichste Weise mit anderen Rezepten kombiniert werden.

Ich möchte zum Beispiel für ein leckeres Low Carb Abendessen meine Ofenaubergine mit den grünen Bohnen mit Salsa kombinieren.
Das Quinoa mit Mandelmus könnte ich mir gut zusammen mit einem saftigem Lachs oder als vegane / vegetarische Variante mit meinen Curry Ofenkarotten vorstellen. 😍

Anmerkung:
Die zwei Rezepte im Buch sind für 6 und für 1 Person ausgelegt. Ich habe deshalb für unser Mittagessen beim ersten Rezept einfach die Zutatenmenge halbiert und beim zweiten Rezept verdoppelt. Man könnte Salatreste aber auch gut einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Grüner Bohnen Tomaten Salat mit Sesam Pinienkernen und Limettendressing veganes Rezept aus dem Kochbuch Deliciously Ella

Grüne Bohnen mit Salsa

Zutaten (für 6 Personen als Beilage):
500 g grüne Bohnen
4 große Tomaten
50 g Pinienkerne
1 Handvoll frische Basilikumblätter (15 g)
50 g Sesam
Saft von 2 Limetten
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Bohnen putzen, waschen und dritteln. Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden, den Stielansatz und die Samen entfernen.

Die Basilikumblätter abbrausen, trocken schütteln und klein hacken.

Die Bohnen für ca. 10 Minuten dämpfen bis sie weich sind, aber noch leichten Biss haben.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten bis sie sich leicht verfärben, aber Vorsicht sie brennen schnell an.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Quinoa mit Salatgurke Rucola und Haselnüssen und Mandelmus Zitronen Dressing aus dem Kochbuch Deliciously Ella Für jeden Tag

Quinoa mit Mandelmus

Zutaten (für 1 Person):

Für das Quinoa:
60 g Quinoa
Saft von ½ Zitrone
Salz
1 Handvoll Haselnüsse (40 g)
½ kleine Gurke
1 große Handvoll Rucola

Für das Dressing:
2 EL Mandelmus
2 EL Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
½ TL Chiliflocken

Zubereitung:

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft 200°C).

Das Quinoa wie auf der Packungsbeilage mit etwas Salz und Zitronensaft zubereiten oder mit 250 ml Wasser, Salz und Zitronensaft aufkochen lassen und dann zugedeckt bei geringer Hitze für ca. 10-15 Minuten kochen, bis das ganze Wasser aufgesaugt wurde und das Quinoa schön locker und nicht mehr nass ist.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse grob hacken und für ca. 10 Minuten im Backofen rösten.

Die Salatgurke längs vierteln, dann achteln und die Kerne entfernen. Die Gurkenstreifen in dünne Scheiben schneiden.

Alle Zutaten für das Dressing mit 2 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren und mit Salz abschmecken.

Das gekochte Quinoa mit den Gurkenstückchen , Rucola, den gerösteten Haselnüssen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing anmachen.

Guten Appetit!

Vielen Dank an den Berlin Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Advertisements

Vegetarische Pasta mit Kürbis, Zucchini und gerösteten Pinienkernen – Herbstpasta ♥

Ich liebe Kürbis. Kürbis in Suppen, Eintöpfen, gerösteter Kürbis. Aber in Pasta? Das ist die erste Pasta, die ich mit Kürbis gegessen habe und ja es ist super lecker.
Noch ein leckeres Kürbisgericht für den Herbst. Ich bin begeistert. 😉

Zutaten (2 Portionen):
200 g Pasta (Farfalle)
Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Kürbis
1 Zucchini (ca. 200 g)
Nudelwasser oder Brühe
Salz / Pfeffer
Parmesankäse
40 g Pinienkerne

Zubereitung:
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken.
Die Pinienkerne ohne Öl leicht rösten. Vorsicht, sie verbrennen schnell.
Den Kürbis putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
Die Zucchini putzen, waschen, in Scheiben schneiden und diese vierteln.

In einer Pfanne die Zwiebel und die Knoblauchzehe im Olivenöl für ca. 5 Minuten dünsten. Den Kürbis und die Zucchini dazugeben und ca. 5 Minuten anbraten.

Die Nudeln im Salzwasser al Dente kochen.

Etwas Nudelwasser oder auch Brühe dazugeben und für ca. 10 Minuten kochen oder bis das Gemüse gar ist. Bei Bedarf mehr Wasser hinzugeben.
Das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gekochten Nudeln hinzugeben und alles gut durchmischen.
Die Pasta mit Parmesan und den gerösteten Pinienkernen servieren.

Guten Appetit!

Pasta mit Kürbis Zucchini Pinienkernen vegetarisch Rezept perfekt für den Herbst schnell und lecker

❤❤❤
Yvonne

Radicchio Frittata – vegetarisches Low Carb Gericht

Heute habe ich eine leckere Radicchio Frittata für Euch. Das Rezept ist Teil einer YouTube Kooperation. Ich und 5 andere YouTuber präsentieren diese Woche Videos rund um das Thema Radicchio. Im Trailer bekommt Ihr schon einen kleinen Vorgeschmack und könnt den größten Teil der Videos schon anklicken. Und bei mir gibt es bald noch ein Radicchio Rezept für Euch. 🙂

Radicchio esse ich wahnsinnig gerne und nicht nur als Salat. In Italien finde ich ihn immer ohne Probleme in jedem Supermarkt. In Deutschland ist er leider nicht so verbreitet. Aber im Moment hat Radicchio Saison und ich möchte ihn Euch gerne näher bringen. 😉
Ich zeige ich Euch heute wie man eine leckere Frittata mit Radicchio, getrockneten Tomaten und Pinienkernen zaubert. Einfach zu machen und super lecker. Probiert’s aus, es lohnt sich. ☺

Am Ende meines Videos sind alle weiteren Rezeptvideos verlinkt. Viel Spaß! 😀

Zutaten:
6 Eier
½ TL Salz
6 EL Parmesan
Olivenöl
2 Schalotten
1 Knoblauchzehe
200 g Radicchio
4 getrocknete Tomaten
20 g Pinienkerne

Zubereitung:
Die Schalotten und die Knoblauchzehe schälen und fein hacken. Die getrockneten Tomaten in feine Streifen schneiden.
Den Radicchio waschen, in kleine Stücke schneiden und trocken schleudern.
Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten. Immer schön rühren und aufpassen, dass sie nicht dunkel werden. Dann die gerösteten Pinienkerne in ein Schüsselchen umfüllen.

Die Eier in einer Schüssel salzen und verquirlen. Den Parmesan hinzugeben und gut vermischen.

In einer grossen Pfanne mit Deckel das Olivenöl erhitzen und die Schalotten und die Knoblauchzehe für ca. 5 Minuten dünsten. Dann den Radicchio dazugeben und für ca. 5-10 Minuten dünsten bis er komplett zusammengefallen ist.
Die Eiermasse hinzugeben und gut mit dem Gemüse vermengen. Mit den getrockneten Tomaten und den Pinienkernen bestreuen und abgedeckt bei geringer Hitze für ca. 5-10 Minuten stocken lassen.

Guten Appetit!

Radicchio Frittata LowCarb vegetarisch Rezept

❤❤❤
Yvonne

Spinat-Paprika Flammkuchen mit Ricotta, getrockneten Tomaten und Pinienkernen (vegetarisch)

Spinat Paprika Flammkuchen mit Ricotta getrockneten Tomaten und Pinienkernen vegetarisch

Dieser vegetarische Flammkuchen ist super lecker. Er ist schön cremig Dank des Ricottas, aber trotzdem nicht so fettig, wie traditionelle Flammkuchen, die meist mit Creme Fraiche oder Schmand gemacht werden. Zusätzlich ist dieser Flammkuchen vollgepackt mit leckerem und gesunden Gemüse, saftigen getrockneten Tomaten und knackigen Pinienkerne.
Ein tolles Verwöhnrezept! Super für laue Frühlings- oder Sommerabende auf dem Balkon oder im Garten. Und immer schön die Seele baumeln lassen. 🙂

Zutaten:
200 g Hefeteig (hier ca. 1/2 von diesem Pizzateig)
200 g Ricotta
Kräutersalz, Pfeffer, Chilipulver
150 g TK-Spinat
1/2 rote Paprika
ca. 6 getrocknete Tomaten
ca. 12 g Pinienkerne

Zubereitung:
Den Spinat auftauen lassen.
Den Hefeteig in zwei gleichgroße Stücke teilen und in zwei dünne und ovale Fladen ausrollen.
Die Fladen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backpapier setzen.
Einen dünnen Rand formen und beiden Fladen mit dem Ricotta bestreichen. Mit dem Salz, Pfeffer und dem Chilipulver würzen.
Die Flammkuchen anschließend gleichmäßig mit dem Spinat, der Paprika und den getrockneten Tomaten belegen und mit den Pinienkernen bestreuen.
Die Flammkuchen auf der mittleren Schiene (Ober-, Unterhitze) bei 200°C für ca. 20-25 Minuten im Backofen knusprig backen.

Guten Appetit!

Spinat Flammkuchen mit Ricotta Paprika und getrockneten Tomaten vegetarisches Rezept

❤❤❤
Yvonne