Früchtebrot mit getrockneten Beeren, Mandeln & Walnüssen – perfekt für Weihnachten

Früchtebrot mit getrockneten Beeren Mandeln Walnüssen - perfekt für Weihnachten

Am Wochenende habe ich spontan beim #synchronbacken mitgemacht, irgendwie bin ich immer unterwegs, deswegen ist schon ganz schön viel Zeit seit meinem letzten Backevent vergangen. Damals habe ich leckere Kartoffelfladen gebacken und die waren echt gut. 🙂

Also war es echt mal wieder an der Zeit und das Früchtebrot-Rezept war auch sehr verführerisch. Das Original-Rezept (Pan integral de canela, nueces y pasas) ist von Migas en la masavon . Zora hat das Rezept für uns übersetzt: Rezept für Vollkorn-Zimt-Früchtebrot

Rezeptanpassungen:

Hier mal kurz zusammengefasst was ich für dieses Rezept alles angepasst habe.

  • runde Auflaufform anstelle einer Kastenform, inspiriert vom italienischen Früchtebrot: Zelten
  • Agavensirup anstatt Zucker
  • Reduzierung des Salzes
  • Verkürzung der Gehzeit und Vereinfachung der letzten Arbeitsschritte
  • Früchtebrot vor dem Backen mit Eigelb bestreichen
  • Anpassung der Temperatur und der Backzeit

Tipps & Ideen:

  • Für ein noch fotogeneres Früchtebrot, erst das Früchtebrot mit dem Eigelb bestreichen und dann mit Nüssen etc. dekorieren. 😉
  • Für etwas mehr Süße die Menge vom Agavensirup leicht erhöhen und etwas mehr Zimtpulver oder auch Lebkuchengewürz verwenden.
  • Früchtebrot mit getrockneten Aprikosen, Feigen, Mandeln und Walnüssen probieren.

Weihnachtliches Früchtebrot Rezept

Zutaten:

Soaker
170 g Weizenvollkornmehl
170 g Hafermilch
170 g getrocknete rote Beeren

Biga
170 g Weizenvollkornmehl
1 g Trockenhefe
85 g Hafermilch
50 g Butter, weich
1 Ei, leicht aufgeschlagen

Endgültiger Teig
50 g Weizenvollkornmehl
1 Prise Salz
7 g Trockenhefe
1 gestrichener TL Zimt
50 g Agavensirup
70 g Mandelsplitter

Zusätzliche Zutaten
Walnüsse für die Deko
1 Eigelb zum Bestreichen des Früchtebrotes
etwas Butter zum Einfetten der Form
etwas Mehl zum Bestäuben der Form
optional: Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Soaker in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Alle Zutaten für den Biga in eine Schüssel geben und 2 Minuten kneten bis ein Teig entstanden ist. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen,  dann nochmals 1 Minuten kneten und bei Raumtemperatur 30 Minuten gehen lassen.

Beide Schüsseln über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag beide Schüsseln aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten lang warten bis sie Raumtemperatur angenommen haben.

Soaker, Biga und alle Zutaten für den restlichen Teig in eine große Schüssel geben, zu einem Teig verkneten und 1 Stunde gehen lassen.

Eine runde Form mit etwas Butter einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig in die Form geben und mit dem Fingern zu einem flachen Fladen drücken. Nochmals für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Das Früchtebrot mit einem Eigelb bepinseln und mit den Walnüssen dekorieren.

Das Früchtebrot bei 180° C Ober- und Unterhitze für ca. 35 Minuten goldbraun backen.

Optional kann das Früchtebrot mit etwas Puderzucker bestäubt werden.

Guten Appetit!

Früchtebrot Rezept mit getrockneten Waldbeeren Walnüssen Mandeln inspiriert italienisch Zelten

Schaut doch auch bei den anderen Teilnehmern rein, hier finden sich bestimmt noch andere spannende Varianten. Viel Spaß! 😀

Tina von Küchenmomente
Caroline von Linal’s Backhimmel
Birgit von Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten
Conny von Mein wunderbares Chaos
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Steffi von KochTrotz
Simone von zimtkringel
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Rebekka von Pfanntastisch!
Jutta von Jutt-ah!
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Ingrid von auchwas
Gabi von USA kulinarisch

❤❤❤
Yvonne

Werbeanzeigen

Infused Water Rezept – 3x Wasser mit Geschmack, mein Geheimtipp gegen die Hitze

3 aromatisierte Wasser Infused Water Rezepte Detox gesund und leicht Sommer Bikinifigur Wassermelone Basilikum Heidelbeeren Zitrone Minze Pflaumen Zimt Ingwer

Die Hitzewelle rollt auf uns zu und da gibt es nichts besseres als Wasser und noch mehr Wasser. Was eignet sich da besser als „Infused Water“, also Mineralwasser, welches mit Früchten, Kräutern und Gewürzen aromatisiert wird. Nicht nur geschmacklich lecker, sondern auch optisch ein echter Hingucker.

Ich bereite gerne gleich mehrere Liter zu und trinke das Wasser dann über den Tag verteilt, damit ist mein Körper optimal versorgt. Das ist gerade jetzt im Sommer bei heißeren Temperaturen super wichtig.

Damit es nicht langweilig wird habe ich heute gleich 3 Varianten mit tollen und leckeren Geschmackskombinationen für Euch.

Infused Water: Pflaume & Zimt & Ingwer

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 rote Pflaumen (Bio)
1 Stange Zimt (Bio)
1 walnussgroßes Stück Ingwer (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die drei Pflaumen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Die Pflaumen in dünne Scheiben schneiden und in eine Wasserkaraffe geben. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden und mit der Zimtstange zusammen zu den Pflaumen geben. Die Karaffe mit Mineralwasser auffüllen, für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Heidelbeere & Zitrone & Minze

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 Handvoll Heidelbeeren (Bio)
1 Zitrone (Bio)
3 kleine Zweige Minze (Bio)
3 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Das Obst und die Minze gut waschen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und vierteln. Die Heidelbeeren, die Zitrone und die Minze in eine Wasserkaraffe geben und mit dem Mineralwasser auffüllen. Das Wasser für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Wassermelone & Basilikum

Zutaten (ca. 1 Liter):
ca. 4 Scheiben Wassermelone (Bio)
3 kleine Zweige Basilikum (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die Wassermelone in Stückchen schneiden oder wie hier mit Hilfe eines Ausstechers Sterne ausstechen und in eine Wasserkaraffe geben. Das Basilikum waschen und  dazugeben. Die Karaffe mit dem Mineralwasser auffüllen und für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Prost!

3 Infused Water Rezepte - aromatisiertes Wasser Rezept - fruchtig frisch und würzig perfekt für den Sommer gesund und zuckerfrei

❤❤❤
Yvonne

Apfel-Punch mit Tee und weihnachtlichen Gewürzen – Apfel-Adventskalender : Türchen 24

🍎 Adventskalender : Türchen 24

Als letztes Rezept versteckt sich hinter dem 24. Türchen ein weihnachtlicher Apfelpunsch , den jetzt wird es ein bißchen ruhiger, wir können uns zurücklegen und das Weihnachtsfest genießen. Ein wärmendes Heißgetränk ist da genau das richtige.

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. 😘

Weihnachtlicher Apfelpunsch mit Tee - Adventskalender Rezepttagebuch

Weihnachtlicher Apfelpunsch mit Tee

Zutaten:
500 ml naturtrüber Apfelsaft
500 ml Tee (hier Mainzelmännchens Winterapfel von Tee Gschwendner)
Saft einer Orange
1 Sternanis (hier von Sonnentor)
1 Zimtstange (hier von Sonnentor)
3 Nelken, ganz (hier von Sonnentor)
3 Kardamom, ganz (hier von Sonnentor)
Bio-Orange und Nelken zur Dekoration

Zubereitung:

Wasser kochen und den Tee und die Gewürze hinzugeben und mindestens 10 Minuten ziehen lassen.

Den Apfelsaft und den Orangensaft dazugeben und den Punsch erwärmen.

Für die Deko die Orange in Scheiben schneiden, vierteln und mit Nelken spicken.

Den Punsch in Gläsern füllen, die Orangenstückchen hinzugeben und warm genießen.

Guten Appetit!

Apfel Tee Punsch mit Orange und weihnachtlichen Gewürzen - Adventskalender Rezepttagebuch

❤❤❤
Yvonne

Apfel-Orangen-Crumble auf gesunde Art – Apfel-Adventskalender : Türchen 22

🍎 Adventskalender : Türchen 22

Heute versteckt sich hinter dem Türchen 22 ein leckeres Apfel-Crumble mit Orangen und zwar eins mit Haferflocken und gerösteten Erdmandeln anstelle der normalen Streuseln. Super Lecker! 😍

Apfel Orangen Crumble Rezept mit Haferflocken und Erdmandeln - Adventskalender Rezepttagebuch

Apfel-Orangen-Crumble

Zutaten:
2 Äpfel
1 1/2 Orangen
100 g Haferflocken, blütenzart (hier: von Kölln)
50 g Erdmandeln, geröstet und gemahlen (hier von dm)
2 EL Rapsöl
5 EL Honig
1 Prise Salz
1/2 TL gemahlener Bio Zimt (hier: Bio Wagner)

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Orange schälen und mit einem scharfen Messer Filets heraustrennen und in eine Schüssel geben. Die halbe Orange auspressen und den Saft und 1 EL flüssigen Honig dazugeben.

Die Äpfel schälen, in Stücke schneiden und zu den Orangen geben und alles gut verrühren.

Die restlichen Zutaten gut miteinander vermischen.

Die Früchte in eine runde ofenfeste Form geben und mit der Haferflockenmasse bedecken und für ca. 20 Minuten goldbraun backen.

Guten Appetit!

Apfel Crumble mit Orangen und Haferflocken Streusel - Adventskalender Rezepttagebuch

❤❤❤
Yvonne

 

Bratapfel mit Quark-Mohn-Füllung und Streuseln – Apfel-Adventskalender : Türchen 19

🍎 Adventskalender : Türchen 19

Ich backe fast nie Kuchen und als ich letztens in einem Café saß und einen Mohn-Streuselkuchen gegessen habe, hatte ich die Inspiration für diesen Bratapfel. Das ist doch mal ein toller Kuchenersatz. 😎

Gebackener Apfel mit Quark Mohn Füllung und Streuseln - Adventskalender Rezepttagebuch

Bratapfel mit Quark-Mohnfüllung und Streuseln

Zutaten (für 4 Portionen):
2 Äpfel (hier Boskop)
150 g Quark (halbfett)
75 g Mohnfix (hier von Edeka)
1/4 gemahlene Bourbon Vanille (hier: von Rapunzel)

für die Streusel:
70 g helles Dinkelmehl
60 g kalte Butter
45 g Xylit (hier von Xucker)
1 TL gemahlener Bio Zimt (hier: Bio Wagner)

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Die Äpfel halbieren, das Kerngehäuse ausstechen und mit der Schnittfläche nach oben in eine ofenfeste Form legen.

Den Quark mit dem Mohn und der Vanille verrühren und in die Äpfel füllen. Reste auf den Apfelhälften verteilen.

Alle Zutaten für die Streusel rasch verkneten und auf den Äpfeln verteilen. Die Reste einfach neben den Äpfeln in die Form legen.

Die Bratäpfel für ca. 40 Minuten backen und dann noch warm mit Vanille- oder Himbeersauce servieren.

Guten Appetit!

Bratapfel mit Quark Mohn Füllung und Streuseln - Adventskalender Rezepttagebuch

❤❤❤
Yvonne

Apfel-Schokoladen-Porridge mit Granatapfelkernen – Apfel-Adventskalender : Türchen 18

🍎 Adventskalender : Türchen 18

Porridge ist etwas tolles, vor allem im Winter geht nichts über ein warmes Frühstück. Deswegen gibt es heute einen super leckeren Apfelporridge mit viel Schokolade und Granatapfelkernen. Habt einen guten Wochenstart!  😊

Schokoladenporridge mit Apfel und Granatapfelkernen - Adventskalender Rezepttagebuch

Apfel-Schokoladen-Porridge

Zutaten: (2 Portionen)
1 1/2 Apfel (z.B. Honeycrisp)
500 mlHafermilch (hier von dm)
10 EL Haferflocken, blütenzart (hier: von Kölln)
6 EL Granatapfelkerne
10 g Edelbitter-Schokolade mit mindestens 75% Kakao (hier: von Xucker)
2 TL Kakaopulver
1/2 TL gemahlene Bourbon Vanille (hier: von Rapunzel)
etwas Mandelmus, Honig, Zimt und zusätzliche Schokolade 😀

Zubereitung:

Den Apfel in kleine Stücke schneiden oder grob reiben.

Die Milch in einen Topf geben und aufkochen lassen. Die Haferflocken, Apfelstücke, Schokolade, den Kakaopulver und die Vanille hinzugeben, gut durchrühren und für ca. 2 Minuten köcheln lassen, bis eine cremige Konsistenz entsteht.

Das Porridge mit den Granatapfelkernen, Honig, Mandelmus, Zimt und vielleicht noch etwas extra Schokolade anrichten und sofort genießen.

Guten Appetit!

Apfel Schokoladen Porridge Rezept mit Granatapfelkernen - Adventskalender Rezepttagebuch

❤❤❤
Yvonne

Apfel-Spekulatius-Strudel mit Blätterteig – Apfel-Adventskalender : Türchen 14

🍎 Adventskalender : Türchen 14

Bei einem Apfel-Adventskalender darf der Klassiker Apfelstrudel einfach nicht fehlen. Deswegen habe ich heute eine schöne Variante mit Spekulatius, Cranberries und Walnüssen für Euch. 😍

Spekulatius Apfelstrudel mit Cranberries und Walnüssen - Adventskalender Rezepttagebuch

Schneller Spekulatius-Apfelstrudel mit Blätterteig

Zutaten (für 1 Apfelstrudel):
1 rechteckiger frischer Blätterteig mit Butter (hier von Tante Fanny)
60 g Dinkel-Mandel-Spekulatius (hier: Alnatura) zum Dekorieren
1 großer Apfel (hier Boskop)
1 EL Zitronensaft
50 g gehackte Walnüsse
40 g Cranberries
1 TL gemahlener Bio Zimt (hier: Bio Wagner)
1 Eigelb
etwas Puderzuckerersatz aus Erythrit (hier: von Xucker) zum Bestreuen

Zubereitung:

Die Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zu Krümel verarbeiten.

Den Apfel schälen, das Kerngehäuse entfernen und in kleine Stücke schneiden. Die Apfelstücke in eine Schüssel geben und mit dem Zitronensaft beträufeln.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech legen.

Die Cranberries, Walnüsse, Spekulatiuskrümel und den Zimt zu den Apfelstücken dazugeben und gut vermengen.

Den Backofen auf 220°C vorheizen. (Ober-und Unterhitze)

Die Apfelstrudelfüllung auf den Blätterteig geben, die Ränder frei lassen und die kurzen Seiten auf die Füllung klappen. Den Blätterteig dann von der längeren Seite aufrollen und mit der Naht nach unten auf das Backblech legen.

Den Strudel mit dem Eigelb bestreichen und auf den Strudel auf der Oberseite ein paar Mal einschneiden, damit der Dampf entweichen kann.

Den Apfelstrudel ca. 30 Minuten auf der mittleren Schiene goldbraun backen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen.

Den Apfelstrudel mit Puderzucker bestäuben und genießen.

Guten Appetit!

Apfelstrudel mit Spekulatius Cranberries und Walnüsse - Adventskalender Rezepttagebuch

❤❤❤
Yvonne