Babka mit Erdbeer-Rhabarber-Füllung

Ich hab letztes Wochenende wieder beim #synchronbacken mitgemacht und dieses Mal gab es eine sommerliche Babka. Ich habe mich für eine fruchtige Erdbeer & Rhabarber Füllung entschieden, um endlich mal wieder mein Erdbeer-Rhabarber-Kompott zu kochen. So lecker! 😋

Das Original-Rezept für die fruchtige Sommer-Babka (in französischer Sprache) ist von Sandra von Le Pétrin. Zora hat das Rezept für uns übersetzt: Babka-Rezept auf Deutsch (pdf) Vielen Dank! 😊

Babka Rezept mit Rhabarber Erdbeer Füllung perfekt für den Frühling

Rezeptanpassungen:

Hier mal kurz zusammengefasst was ich für dieses Rezept alles angepasst habe.

  • Das Wasser und die Milch habe ich durch Hafermilch ersetzt
  • Den Zucker habe ich durch Xylit ersetzt
  • Und anstelle des Vanillezuckers habe ich etwas gemahlene Bourbon Vanille verwendet

Tipps & Ideen:

  • Nächstes Mal mal die klassische Variante probieren. Vielleicht ist das Formen dann auch einfacher.
  • Das Rezept zu Halbieren und nur ein halbes Ei zu verwenden lohnt sich nicht, dafür ist es einfach zu lecker. Ich hab den halben Teig einfach noch im Kühlschrank  abgedeckt ruhen lassen und dann den zweiten Babka zwei Tage später gebacken. Füllung hatte ich auch noch genug. 😊 Ansonsten kann man den fertigen Teig bestimmt auch prima einfrieren.

Babka Rezept

Zutaten (für zwei Babkas):

Teig
480 g Weizenmehl
20 g (Vanille) Puddingpulver (als Ersatz kann Mais- oder Kartoffelstärke genommen werden)
5 g Salz
60 g Xylit (hier von Xucker)
1/2 TL gemahlene Bourbon Vanille (hier: von Rapunzel)
15 g Frischhefe
250 ml Hafermilch (Zimmertemperatur)
1 Ei (M)
Fein geriebene Schale von 1/2 Zitrone
90 g Butter

Füllung
200 g Erdbeer-Rhabarber-Kompott

für die Zitronenglasur: 
4 EL Zitronensaft
ca. 50 g Puderzuckerersatz aus Erythrit (hier: von Xucker)

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die Butter in eine Schüssel geben und den Teig solange kneten bis er gerade so zusammenkommt und Spannung aufbaut. Nun die Butterstücke nach und nach zum Teig geben und unterkneten. Dann den Teig nochmals für 10 Minuten weiter kneten. Der Teig wird immer glatter und ist auch etwas klebrig.

Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben, abdecken und für ca. 1 Stunde bei Raumtemperatur ruhen lassen. Danach den Teig entgasen, dafür einfach mit der Hand den Teig flach drücken. Die Schüssel dann abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Den Erdbeer-Rhabarber-Kompott nach diesem Rezept zubereiten und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Das Rezept ergibt mehr Kompott als hier benötigt, aber man kann es auch super einfrieren oder zu Eiscreme oder Joghurt genießen.

Eine Kastenformen mit 30 cm Länge mit Backpapier auslegen. Ich habe eine Silikonbackform verwendet und diese leicht mit etwas Rapsöl eingefettet.

Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und in 2 gleich große Stücke teilen. Ein Stück bis zum Formen in den Kühlschrank stellen (kalt lässt sich der Teig einfach bearbeiten).

Das andere Stück auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck von ca. 35 x 30 cm ausrollen. Die Hälfte des Kompotts auf dem Teig verteilen, dabei einen Rand von 2 cm frei lassen. Den Teig vorsichtig aufrollen, die Rolle gut verschließen, damit keine Füllung herausläuft. Diese Rolle in den Kühlschrank oder besser für ca. 15 Minuten in den Gefrierer stellen.

In der Zwischenzeit mit dem anderen Teigstück gleich verfahren.

Die erste Teigrolle aus dem Kühlschrank nehmen und mit einem grossen Messer längs halbieren. Die beiden Stränge mit der Schnittfläche nach oben spiralförmig ineinander schlingen.Babka in die mit Backpapier ausgelegte Kastenform legen. Mit der anderen Teigrolle gleich verfahren.

Kastenformen zudecken und ca. 1 Stunde oder solange gehen lassen, bis sich die Babkas ungefähr verdoppelt haben.

Den Ofen auf 180°C vorheizen.

Die Babkas für 25-35 Minuten goldbraun backen (Mitte, Ober- und Unterhitze). Eventuell müssen sie nach der Hälfte der Backzeit abgedeckt werden, damit sie nicht zu dunkel werden.

Die Babkas abkühlen lassen.

Optional: Zitronensaft-Glasur

Für die Glasur den Zitronensaft in ein Schälchen geben und mit dem Puderzucker zu einer Glasur verrühren. Die Glasur dekorativ auf den Babkas verteilen und fest werden lassen.

Guten Appetit!

Schaut doch auch bei den anderen Teilnehmern rein, hier finden sich bestimmt noch andere leckere Varianten. 😀

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Backmaedchen 1967
Caroline von Linal’s Backhimmel
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Petra von Obers trifft Sahne
Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog
Tanja von Tanja’s „Süß und Herzhaft“
Tina von Küchenmomente
Britta von Brittas Kochbuch
Simone von zimtkringel
Bettina von homemade & baked
Tamara von Cakes, Cookies and more
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Birgit von Birgit D
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Katrin von Summsis Hobbyküche
Conny von Mein wunderbares Chaos
llka von Was machst du eigentlich so?!
Eva von evchenkocht
Katja von Kaffeebohne
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Geri von Lecker mit Geri
Andrea von Aprilmaedchen
Anna von teigliebe
Anna von Frau M aus M
Simone von Deliciousdishesaroundmykitchen

❤❤❤
Yvonne

 

Pasta mit Pistazien und einer rohen Tomatensauce mit Knoblauch, Kräutern & Zitrone – Nachgekocht & Aufgetischt!

[Unbezahlte Werbung]

Pasta mit Pistazien und einer rohen Tomatensauce frisch Sommer Rezept vegetarisch

Diese Pasta hat sich mein Mann aus dem neuem Kochbuch Jamie kocht Italien von Jamie Oliver ausgesucht. Es ist zwar eher eine Sommerrezept, aber bei den milden Temperaturen im Moment passt es ja trotzdem ganz gut.

Das tolle an diesem Rezept ist, dass man für die Sauce überhaupt nichts kochen muss, die Zutaten werden einfach alle roh verarbeitet und dann mit den heißen Nudeln vermischt.

Sehr, sehr lecker!. 🙂

Vegetarische Pasta mit Tomaten und Pistazien Sommer Rezept von Jamie Oliver

Pasta mit Pistazien – rohe Tomatensauce mit Knoblauch, Kräutern & Zitrone

Zutaten (ca. 2 Portionen):
50 g Pistazienkerne
300 g Spaghetti
1 Knoblauchzehe
1 Bio-Zitrone
50 g Pecorino oder Parmesan, frisch gerieben
natives Olivenöl extra
1/2 Bund Oregano (15 g)
1 Bund glatte Petersilie (30 g)
400 g reife Tomaten in verschiedenen Farben
Salz / Pfeffer

Zubereitung:

In einem großem Topf Wasser zum kochen bringen, salzen und die Pasta nach Packungsanleitung al dente kochen.

In der Zwischenzeit:

Die Pistazienkerne fein hacken oder im Mörser fein zerstoßen.

Den Knoblauch fein hacken und mit einer Prise Salz und der flachen Messerklinge zu einer Paste zerdrücken. Die Knoblauchpasta in eine große Schüssel geben.

Die Schale der Zitrone, den Saft, 4 EL Olivenöl und den frisch geriebenen Käse hinzugeben.

Die Kräuter waschen, die Blättchen abzupfen und alles fein hacken und zu den anderen Zutaten in die Schüssel geben.

Die Tomaten in kleine Würfel schneiden in die Schüssel geben und alle Zutaten gut miteinander vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Spaghetti mit einer Nudelzange aus dem Kochwasser in die Sauce heben. Alles gut miteinander vermengen, auf die Teller geben, mit den Pistazien anrichten und sofort heiß servieren.

Guten Appetit!

Spaghetti mit Tomaten frischen Kräutern und Pistazien vegetarisches Rezept von Jamie Oliver

Vielen Dank an den DK Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Infused Water Rezept – 3x Wasser mit Geschmack, mein Geheimtipp gegen die Hitze

3 aromatisierte Wasser Infused Water Rezepte Detox gesund und leicht Sommer Bikinifigur Wassermelone Basilikum Heidelbeeren Zitrone Minze Pflaumen Zimt Ingwer

Die Hitzewelle rollt auf uns zu und da gibt es nichts besseres als Wasser und noch mehr Wasser. Was eignet sich da besser als „Infused Water“, also Mineralwasser, welches mit Früchten, Kräutern und Gewürzen aromatisiert wird. Nicht nur geschmacklich lecker, sondern auch optisch ein echter Hingucker.

Ich bereite gerne gleich mehrere Liter zu und trinke das Wasser dann über den Tag verteilt, damit ist mein Körper optimal versorgt. Das ist gerade jetzt im Sommer bei heißeren Temperaturen super wichtig.

Damit es nicht langweilig wird habe ich heute gleich 3 Varianten mit tollen und leckeren Geschmackskombinationen für Euch.

Infused Water: Pflaume & Zimt & Ingwer

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 rote Pflaumen (Bio)
1 Stange Zimt (Bio)
1 walnussgroßes Stück Ingwer (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die drei Pflaumen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Die Pflaumen in dünne Scheiben schneiden und in eine Wasserkaraffe geben. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden und mit der Zimtstange zusammen zu den Pflaumen geben. Die Karaffe mit Mineralwasser auffüllen, für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Heidelbeere & Zitrone & Minze

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 Handvoll Heidelbeeren (Bio)
1 Zitrone (Bio)
3 kleine Zweige Minze (Bio)
3 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Das Obst und die Minze gut waschen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und vierteln. Die Heidelbeeren, die Zitrone und die Minze in eine Wasserkaraffe geben und mit dem Mineralwasser auffüllen. Das Wasser für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Wassermelone & Basilikum

Zutaten (ca. 1 Liter):
ca. 4 Scheiben Wassermelone (Bio)
3 kleine Zweige Basilikum (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die Wassermelone in Stückchen schneiden oder wie hier mit Hilfe eines Ausstechers Sterne ausstechen und in eine Wasserkaraffe geben. Das Basilikum waschen und  dazugeben. Die Karaffe mit dem Mineralwasser auffüllen und für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Prost!

3 Infused Water Rezepte - aromatisiertes Wasser Rezept - fruchtig frisch und würzig perfekt für den Sommer gesund und zuckerfrei

❤❤❤
Yvonne

Erdbeer-Rhabarber-Kompott Rezept – So schmeckt der Frühling

Neulich hatte ich im Zug auf dem Weg nach Hause so Gelüste nach einem fruchtigen Kompott, am besten mit Erdbeeren und Rhabarber und ich konnte nicht widerstehen. Am nächsten Tag bin ich sofort auf den Wochenmarkt und habe mich mit reichlich Erdbeeren und Rhabarber eingedeckt und sofort losgelegt.

Fruchtiges Erdbeer Rhabarber Kompott ganz einfach selbst kochen - Rhabarber Rezept Kompott Rezept

Das Kompott ist wirklich sehr einfach und schnell zuzubereiten und der leicht säuerliche Rhabarber in Kombination mit den süßen Erdbeeren ist einfach zum Reinlegen. Ich hab gleich ein bisschen mehr gekocht und eingefroren. Wer weiß wann ich wieder von einem fruchtigen Kompott träume…

Leckeres Erdbeer Rhabarber Kompott Rezept ganz einfach selbst kochen

Erdbeer-Rhabarber-Kompott

Zutaten:
500 g Rhabarber
300 g reife Erdbeeren
5 EL Zucker oder Xylit (hier von Xucker)
1 Messerspitze gemahlene Bourbon Vanille (hier: von Rapunzel)
1 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Den Rhabarber waschen und die Enden abschneiden und in 1-2 cm große Stücke schneiden (Fäden ziehen ist hier nicht nötig). Die Rhabarberstücke in einen Edelstahltopf geben und mit dem Xylit, dem Zitronensaft und der Vanille mischen und für ca. 1 Stunde Wasser ziehen lassen, somit muss man beim Kochen kein zusätzliches Wasser mehr zugeben.

Den Rhabarber zum Kochen bringen und für ca. 10 Minuten köcheln lassen

In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen und das Grün wegschneiden und die Erdbeeren vierteln oder halbieren. Die Erdbeeren zum Rhabarber geben und für weitere 2 Minuten köcheln lassen.

Das Kompott vom Herd nehmen und für ca. 30 Minuten abkühlen lassen.

Guten Appetit!

Quark mit Erdbeer-Rhabarber-Kompott, gehackten Mandeln und essbaren Blüten

Quark mit Erdbeer Rhabarber Kompott gehackten Mandeln und essbaren Blüten leckeres Frühstück Rezept im Frühling

Bei mir gab es das fruchtige Kompott mit etwas Magerquark. Angerichtet habe ich es mit gehackten Mandeln und essbaren Blüten. So lecker!

Das Kompott passt außerdem auch ganz hervorragend zu Milchreis, Joghurt, im Müsli, Chia-Pudding oder auch zu Vanilleeis. 😀

Wie würdet Ihr das Erdbeer-Rhabarber-Kompott servieren?

❤❤❤
Yvonne

Grüner Spargelsalat mit Bärlauch-Dressing und Lachsrosen – Spargel meets Bärlauch

Dieser Spargelsalat ist der perfekte Frühlingssalat. Wir haben ihn mit etwas Brot gegessen, aber er eignet sich auch super für ein leichtes Low Carb Abendessen. Der Lachs sorgt hier für eine leichte Sättigung und bringt Energie.

Grüner Spargelsalat mit Bärlauch Dressing und geräuchertem Lachs als Lachsrosen dekoriert - grüner Spargel Rezept

Das Bärlauch-Zitronen-Dressing harmoniert super mit dem grünen Spargel und passt auch ganz ausgezeichnet zu dem geräucherten Lachs. Der Salat ist super lecker und auch ruckzuck zuzubereiten. probiert ihn mal aus. 😀

Spargelsalat mit geräuchertem Lachs und Bärlauchdressing

Zutaten (für 2 Personen):
500 g grüner Spargel
200 g geräucherter Lachs oder geräucherte Lachsforelle

Bärlauch-Zitronen-Dressing:
10 g Bärlauch
2 EL Olivenöl
1 EL Zitronensaft
Salz / Pfeffer

Tipp:
Als Alternative für den Bärlauch könnte ich mir hier auch ganz gut Dill oder Petersilie vorstellen.

Zubereitung:

Den Spargel waschen, die hölzernen Enden entfernen und in mundgerechte Stücke schneiden. Den Spargel für ca. 15 Minuten in Salzwasser kochen.

In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen, die Stielenden entfernen und fein hacken. Den Bärlauch in einer kleinen Schüssel mit dem Zitronensaft und dem Olivenöl vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Lachs in ca. 5 cm breite Streifen schneiden und zu Rosen einrollen.

Den gekochten Spargel mit dem Dressing anmachen und den Lachsrosen servieren.

Guten Appetit!

Grüner Spargelsalat mit geräuchertem Lachs als Lachsrosen - grüner Spargel Low Carb Rezept

❤❤❤
Yvonne

Nachgekocht & Aufgetischt! Polenta-Zitronen-Kekse

Diese leckeren Zitronenkekse sind aus dem Buch Jamies 5-Zutaten-Küche von Jamie Oliver und versüßen mir gerade auch bei dem kalten und grauen Wetter das Leben. 😎

Hier gleich das Rezept und viel Spaß beim Backen. 🍋+🍪=😋

Zitronenkekse mit Polenta und Xylit

Zitronenkekse mit Polenta

Zutaten:
100 g kalte Butter
50 g feiner Maisgrieß (hier von dm)
150 g selbsttreibendes Mehl*
100 g Rohrzucker (oder hier 75 g Xylit von Xucker)
2 Bio-Zitronen (oder Bio-Orangen )

*oder Weizenmehl Type 405 (hier Dinkelmehl von dm) und 2 TL Backpulver

Zubereitung:

Den Backofen auf 180°C (Ober- und Unterhitze) vorheizen.

Ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech vorbereiten und das Papier mit etwas Olivenöl einfetten.

Die Butter in kleine Stücke teilen und mit dem Mehl, der Polenta, dem Zucker (Xylit) und der Schale einer Zitrone in eine Schüssel geben und durchkneten. Dann den Saft einer halben Zitrone hinzugeben und den Teig kneten bis er sich zu einer kompakten Kugel formen lässt.

Den Teig in 24 Stücke teilen und zu Kügelchen formen, diese mit dem Daumen platt drücken, so dass in der Mitte eine Mulde entsteht. Die Kekse mit genügend Abstand auf dem Blech verteilen. Die Schale der zweiten Zitrone reiben und auf den Keksen verteilen. Nach Wunsch die Kekse zusätzlich mit etwas Zucker (Xylit) bestreuen.

Die Kekse ca. 10-15 Minuten backen, bis sie leicht goldbraun sind. Dann etwas abkühlen lassen und genießen.

Guten Appetit!

Dinkelkekse mit Zitrone und Polenta zuckerfrei.jpg

❤❤❤
Yvonne

 

Nachgekocht & Aufgetischt! Quinoa mit Mandelmus und Bohnen-Tomaten-Salat

Wie im letzten Blogbeitrag schon versprochen zeige ich Euch zwei leckere Rezepte aus dem Kochbuch „Deliciously Ella: Für jeden Tag – Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben“. Die Buchreview könnt Ihr direkt hier nochmals nachlesen.
Ich habe mir das Quinoa mit Mandelmus und die grünen Bohnen mit Salsa als Beilage dazu ausgesucht. Beide Rezepte sind frisch und leicht, perfekt für den Sommer.😋 ☀️

Quinoa mit Mandelmus Dressing und grüne Bohnen Tomaten Salat mit Limetten Dressing - Rezept von Deliciously Ella Für jeden Tag

Die Rezepte sind super lecker und sehr einfach nachzukochen und können auf unterschiedlichste Weise mit anderen Rezepten kombiniert werden.

Ich möchte zum Beispiel für ein leckeres Low Carb Abendessen meine Ofenaubergine mit den grünen Bohnen mit Salsa kombinieren.
Das Quinoa mit Mandelmus könnte ich mir gut zusammen mit einem saftigem Lachs oder als vegane / vegetarische Variante mit meinen Curry Ofenkarotten vorstellen. 😍

Anmerkung:
Die zwei Rezepte im Buch sind für 6 und für 1 Person ausgelegt. Ich habe deshalb für unser Mittagessen beim ersten Rezept einfach die Zutatenmenge halbiert und beim zweiten Rezept verdoppelt. Man könnte Salatreste aber auch gut einen Tag im Kühlschrank aufbewahren.

Grüner Bohnen Tomaten Salat mit Sesam Pinienkernen und Limettendressing veganes Rezept aus dem Kochbuch Deliciously Ella

Grüne Bohnen mit Salsa

Zutaten (für 6 Personen als Beilage):
500 g grüne Bohnen
4 große Tomaten
50 g Pinienkerne
1 Handvoll frische Basilikumblätter (15 g)
50 g Sesam
Saft von 2 Limetten
4 EL Olivenöl
Salz und Pfeffer

Zubereitung:
Die Bohnen putzen, waschen und dritteln. Die Tomaten waschen und in kleine Stücke schneiden, den Stielansatz und die Samen entfernen.

Die Basilikumblätter abbrausen, trocken schütteln und klein hacken.

Die Bohnen für ca. 10 Minuten dämpfen bis sie weich sind, aber noch leichten Biss haben.

In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl leicht rösten bis sie sich leicht verfärben, aber Vorsicht sie brennen schnell an.

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Quinoa mit Salatgurke Rucola und Haselnüssen und Mandelmus Zitronen Dressing aus dem Kochbuch Deliciously Ella Für jeden Tag

Quinoa mit Mandelmus

Zutaten (für 1 Person):

Für das Quinoa:
60 g Quinoa
Saft von ½ Zitrone
Salz
1 Handvoll Haselnüsse (40 g)
½ kleine Gurke
1 große Handvoll Rucola

Für das Dressing:
2 EL Mandelmus
2 EL Olivenöl
Saft von ½ Zitrone
½ TL Chiliflocken

Zubereitung:

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen (Umluft 200°C).

Das Quinoa wie auf der Packungsbeilage mit etwas Salz und Zitronensaft zubereiten oder mit 250 ml Wasser, Salz und Zitronensaft aufkochen lassen und dann zugedeckt bei geringer Hitze für ca. 10-15 Minuten kochen, bis das ganze Wasser aufgesaugt wurde und das Quinoa schön locker und nicht mehr nass ist.

In der Zwischenzeit die Haselnüsse grob hacken und für ca. 10 Minuten im Backofen rösten.

Die Salatgurke längs vierteln, dann achteln und die Kerne entfernen. Die Gurkenstreifen in dünne Scheiben schneiden.

Alle Zutaten für das Dressing mit 2 EL Wasser in einer kleinen Schüssel verrühren und mit Salz abschmecken.

Das gekochte Quinoa mit den Gurkenstückchen , Rucola, den gerösteten Haselnüssen in eine Schüssel geben und mit dem Dressing anmachen.

Guten Appetit!

Vielen Dank an den Berlin Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne