Früchtebrot mit getrockneten Beeren, Mandeln & Walnüssen – perfekt für Weihnachten

Früchtebrot mit getrockneten Beeren Mandeln Walnüssen - perfekt für Weihnachten

Am Wochenende habe ich spontan beim #synchronbacken mitgemacht, irgendwie bin ich immer unterwegs, deswegen ist schon ganz schön viel Zeit seit meinem letzten Backevent vergangen. Damals habe ich leckere Kartoffelfladen gebacken und die waren echt gut. 🙂

Also war es echt mal wieder an der Zeit und das Früchtebrot-Rezept war auch sehr verführerisch. Das Original-Rezept (Pan integral de canela, nueces y pasas) ist von Migas en la masavon . Zora hat das Rezept für uns übersetzt: Rezept für Vollkorn-Zimt-Früchtebrot

Rezeptanpassungen:

Hier mal kurz zusammengefasst was ich für dieses Rezept alles angepasst habe.

  • runde Auflaufform anstelle einer Kastenform, inspiriert vom italienischen Früchtebrot: Zelten
  • Agavensirup anstatt Zucker
  • Reduzierung des Salzes
  • Verkürzung der Gehzeit und Vereinfachung der letzten Arbeitsschritte
  • Früchtebrot vor dem Backen mit Eigelb bestreichen
  • Anpassung der Temperatur und der Backzeit

Tipps & Ideen:

  • Für ein noch fotogeneres Früchtebrot, erst das Früchtebrot mit dem Eigelb bestreichen und dann mit Nüssen etc. dekorieren. 😉
  • Für etwas mehr Süße die Menge vom Agavensirup leicht erhöhen und etwas mehr Zimtpulver oder auch Lebkuchengewürz verwenden.
  • Früchtebrot mit getrockneten Aprikosen, Feigen, Mandeln und Walnüssen probieren.

Weihnachtliches Früchtebrot Rezept

Zutaten:

Soaker
170 g Weizenvollkornmehl
170 g Hafermilch
170 g getrocknete rote Beeren

Biga
170 g Weizenvollkornmehl
1 g Trockenhefe
85 g Hafermilch
50 g Butter, weich
1 Ei, leicht aufgeschlagen

Endgültiger Teig
50 g Weizenvollkornmehl
1 Prise Salz
7 g Trockenhefe
1 gestrichener TL Zimt
50 g Agavensirup
70 g Mandelsplitter

Zusätzliche Zutaten
Walnüsse für die Deko
1 Eigelb zum Bestreichen des Früchtebrotes
etwas Butter zum Einfetten der Form
etwas Mehl zum Bestäuben der Form
optional: Puderzucker

Zubereitung:

Alle Zutaten für den Soaker in eine Schüssel geben und gut vermischen.

Alle Zutaten für den Biga in eine Schüssel geben und 2 Minuten kneten bis ein Teig entstanden ist. Den Teig 5 Minuten ruhen lassen,  dann nochmals 1 Minuten kneten und bei Raumtemperatur 30 Minuten gehen lassen.

Beide Schüsseln über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag beide Schüsseln aus dem Kühlschrank nehmen und 30 Minuten lang warten bis sie Raumtemperatur angenommen haben.

Soaker, Biga und alle Zutaten für den restlichen Teig in eine große Schüssel geben, zu einem Teig verkneten und 1 Stunde gehen lassen.

Eine runde Form mit etwas Butter einfetten und mit etwas Mehl bestreuen. Den Teig in die Form geben und mit dem Fingern zu einem flachen Fladen drücken. Nochmals für ca. 30 Minuten gehen lassen.

Das Früchtebrot mit einem Eigelb bepinseln und mit den Walnüssen dekorieren.

Das Früchtebrot bei 180° C Ober- und Unterhitze für ca. 35 Minuten goldbraun backen.

Optional kann das Früchtebrot mit etwas Puderzucker bestäubt werden.

Guten Appetit!

Früchtebrot Rezept mit getrockneten Waldbeeren Walnüssen Mandeln inspiriert italienisch Zelten

Schaut doch auch bei den anderen Teilnehmern rein, hier finden sich bestimmt noch andere spannende Varianten. Viel Spaß! 😀

Tina von Küchenmomente
Caroline von Linal’s Backhimmel
Birgit von Birgit D – Kreativität in Küche, Haus & Garten
Conny von Mein wunderbares Chaos
Birgit M. von Backen mit Leidenschaft
Steffi von KochTrotz
Simone von zimtkringel
zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Rebekka von Pfanntastisch!
Jutta von Jutt-ah!
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Ingrid von auchwas
Gabi von USA kulinarisch

❤❤❤
Yvonne

Werbeanzeigen

Infused Water Rezept – 3x Wasser mit Geschmack, mein Geheimtipp gegen die Hitze

3 aromatisierte Wasser Infused Water Rezepte Detox gesund und leicht Sommer Bikinifigur Wassermelone Basilikum Heidelbeeren Zitrone Minze Pflaumen Zimt Ingwer

Die Hitzewelle rollt auf uns zu und da gibt es nichts besseres als Wasser und noch mehr Wasser. Was eignet sich da besser als „Infused Water“, also Mineralwasser, welches mit Früchten, Kräutern und Gewürzen aromatisiert wird. Nicht nur geschmacklich lecker, sondern auch optisch ein echter Hingucker.

Ich bereite gerne gleich mehrere Liter zu und trinke das Wasser dann über den Tag verteilt, damit ist mein Körper optimal versorgt. Das ist gerade jetzt im Sommer bei heißeren Temperaturen super wichtig.

Damit es nicht langweilig wird habe ich heute gleich 3 Varianten mit tollen und leckeren Geschmackskombinationen für Euch.

Infused Water: Pflaume & Zimt & Ingwer

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 rote Pflaumen (Bio)
1 Stange Zimt (Bio)
1 walnussgroßes Stück Ingwer (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die drei Pflaumen waschen, halbieren und den Stein entfernen. Die Pflaumen in dünne Scheiben schneiden und in eine Wasserkaraffe geben. Den Ingwer schälen und in feine Scheiben schneiden und mit der Zimtstange zusammen zu den Pflaumen geben. Die Karaffe mit Mineralwasser auffüllen, für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Heidelbeere & Zitrone & Minze

Zutaten (ca. 1 Liter):
3 Handvoll Heidelbeeren (Bio)
1 Zitrone (Bio)
3 kleine Zweige Minze (Bio)
3 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Das Obst und die Minze gut waschen. Die Zitrone in Scheiben schneiden und vierteln. Die Heidelbeeren, die Zitrone und die Minze in eine Wasserkaraffe geben und mit dem Mineralwasser auffüllen. Das Wasser für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Infused Water: Wassermelone & Basilikum

Zutaten (ca. 1 Liter):
ca. 4 Scheiben Wassermelone (Bio)
3 kleine Zweige Basilikum (Bio)
1 Liter kaltes Mineralwasser (still oder medium)
optional: Eiswürfel

Zubereitung:

Die Wassermelone in Stückchen schneiden oder wie hier mit Hilfe eines Ausstechers Sterne ausstechen und in eine Wasserkaraffe geben. Das Basilikum waschen und  dazugeben. Die Karaffe mit dem Mineralwasser auffüllen und für ca. 2-3 Stunden aromatisieren lassen und nach Wunsch mit Eiswürfeln servieren.

Prost!

3 Infused Water Rezepte - aromatisiertes Wasser Rezept - fruchtig frisch und würzig perfekt für den Sommer gesund und zuckerfrei

❤❤❤
Yvonne

Buchreview – Deliciously Ella – Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben

Als der Berlin Verlag mir angeboten hat auch das zweites Kochbuch von Ella Woodward „Deliciously Ella – Für jeden Tag: Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben“ auf meinem Blog vorzustellen, habe ich natürlich nicht lange gezögert und zugesagt. 😃

Dieses Kochbuch ist für alle geeignet, die einfache, schnelle, pflanzenbasierte und glutenfreie Rezepte suchen, sich bewusster und gesünder ernähren wollen oder schon Fans vom ersten Kochbuch sind.

Buchreview auf RezeptTagebuch - Deliciously Ella - Für jeden Tag- Einfache Rezepte und köstliches Essen für ein gesundes Leben.jpg

Bezugsquelle: Amazon.de

Informationen zur Autorin Ella Woodward und ihrem Weg zu einer gesünderen Ernährung findet Ihr in meiner Buchreview  zu ihrem ersten Kochbuch oder auch auf ihrem Blog Deliciously Ella.

Das Kochbuch umfasst 256 Seiten mit über 100 glutenfreien,  veganen und zuckerfreien Rezepten und ist in 6 Hauptkapitel unterteilt:

  • Frühstück
  • Gesundes Essen für unterwegs
  • Salate
  • Schnelle Gerichte für den Alltag
  • Kochen für viele
  • Unkomplizierte Süßspeisen

Außerdem gibt es am Anfang jedes Kapitels eine kleine Einleitung, eine Beschreibung der wichtigsten Grundzutaten der Rezepte, sowie eine praktische Einkaufsliste.

Die Rezepte sind einfach und schnell zuzubereiten und kommen mit wenigen Zutaten aus. Nachgekocht habe ich schon folgende leckere Rezepte:

  • Bananenriegel
  • Kichererbsen-Kürbis-Salat
  • Grüne Bohnen mit Salsa
  • Quinoa mit Mandelmus
  • Curry mit Kichererbsen, Quinoa und Kurkuma
  • Pasta Picante mit Linsen und Auberginen 
  • Quinoa-Schoko-Knusperbissen
  • Wärmender Kurkumatrank

Die grünen Bohnen mit Salsa und der wärmende Kurkumatrank habe ich schon etliche Male zubereitet und sind schon feste Bestandteile in meinem Alltag geworden. 😍
Aber es gibt noch viel zu entdecken, wie zum Beispiel die Hummus-Rezepte, das Pad Thai (pst! Das Rezept gibt es auch auf Ellas Youtube Kanal), die Möhrenmuffins, Norirollen mit Quinoa und Avocadocreme oder auch die Paprika mit Champignonfüllung. 😋

Die Rezeptfotos gefallen mir wieder super gut, wie auch schon die Fotos des ersten Kochbuches und es gibt diesmal auch noch mehr davon zu sehen. Zusätzlich wurde das Buch noch mit zahlreichen Fotos von Ellas Instagram Seite aufgepeppt.

Fazit: Das zweite Kochbuch gefällt mir noch besser als das Erste. Es sind mehr Rezepte bebildert (leider noch nicht alle), es enthält mehr Rezepte, die man auch gut ohne eine Küchenmaschine zubereiten kann, die Zutatenmengen sind präziser und die Kapiteleinteilung ist für mich sehr viel praktischer. Sehr gut gefällt mir auch, dass die meisten Zutaten in den Rezepten immer wieder vorkommen und man dadurch weniger einkaufen muss. Ella gibt außerdem immer wieder tolle Tipps, wie man die Rezepte untereinander lecker kombinieren kann.

In den nächsten Tagen könnt Ihr Euch schon auf ein leckeres Rezept freuen, welches ich schon nachgekocht habe. 😍

Vielen Dank an den Berlin Verlag, der mir dieses Kochbuch zur Verfügung gestellt hat. Meine Meinung bleibt davon allerdings, wie immer, unberührt.

❤❤❤
Yvonne

Bananen-Kokos-Kekse mit Cranberrys, Chia Samen und Ahornsirup

Heute habe ich für Euch ein eher ungewöhnliches Keksrezept. Die zwei Hauptbestandteile dieser Kekse sind Bananen und Kokosflocken. Ich habe sie noch mit Cranberrys, Chia Samen und Ahornsirup verfeinert, aber es können auch andere Trockenfrüchte oder Samen verwendet werden.

Da dies das letzte Rezept vor Weihnachten ist, wünsche ich Euch von Herzen wunderschöne und erholsame Festtage. Macht es Euch schön und gemütlich mit ganz vielen Leckereien. 🙂

Chia Samen Kekse mit Banane Kokosflocken Cranberrys Ahornsirup Rezept vegan und gesund

Zutaten (für ca. 19 Kekse):
2 reife Bananen (mit Schale ca. 400 g)
100 g Kokosflocken
50 g getrocknete Cranberrys
10 g Chia Samen (z.B. von Seeberger)
2-4 EL Ahornsirup

Anmerkung:
Die Süße der Kekse kann man je nach Reifegrad der Bananen und nach Geschmack durch mehr oder weniger Ahornsiup anpassen.

Zubereitung:
Die Bananen schälen, in einen tiefen Teller geben und mit einer Gabel zerdrücken. Die restlichen Zutaten hinzugeben und alles gut vermengen.

Aus dem Teig ca. 19 kleine Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Kugeln mit der Hand vorsichtig platt drücken.

Die Kekse im Backofen bei 200°C für ca. 20 Minuten backen.

Die Kekse innerhalb von 3 Tagen konsumieren.

Guten Appetit!

Chia Samen Rezept mit Bananen Kokos und Cranberrys

Bananenkekse mit Kokosflocken Chia Samen Cranberrys und Ahornsirup Cookie Rezept

Herzlichen Dank an die Firma Seeberger, die mir freundlicherweise die Chia Samen für dieses Rezept zur Verfügung gestellt hat.

❤❤❤
Yvonne

Kaki Bananen Smoothie mit Chai Tee, Mandelmus Vanille und einen Hauch von Zimt

Heute gibt es einen cremig samtigen Smoothie mit Banane und Kaki. Die Mandeln, der Chai Tee, die Vanille und der Zimt machen diesen Smoothie perfekt für die Vorweihnachtszeit.

Probiert ihn mal. Es lohnt sich total. 🙂

Zutaten (2 Gläser):
1 Banane
1 Kaki
Mark einer Vanilleschote
2-4 TL Mandelmus
125 ml Chai Tee oder Tee nach Wahl
Mandelblättchen
Zimt

Zubereitung:
Die Banane, die Kaki, das Mark einer Vanilleschote, das Mandelmus mit dem Tee in einen Blender geben und gut mixen.
In zwei Gläser füllen und mit Mandelblättchen und Zimtpulver servieren.

Guten Appetit!

Kaki Bananen Smoothie Rezept mit Chai Tee, Mandelmus, Vanille und Zimt perfekter Winter Smoothie

❤❤❤
Yvonne