Rezept für klassische Bialys mit Zwiebelfüllung

Rezept für klassische Bialys mit Zwiebelfüllung - die besseren Bagels

Ich freue mich riesig, dass ich am Wochenende endlich mal wieder beim #synchronbacken mitgemacht habe. Und ja ich hatte wirklich riesiges Glück und konnte tatsächlich etwas Hefe ergattern. 😃

Das Mitmachen hat sich sehr gelohnt. Es war super lecker und ich konnte ein ganz neues Rezept kennenlernen und zwar Bialys. Dieses leckere jüdische Gebäck kommt aus Polen und ist dem Bagel sehr ähnlich.

Das Original-Rezept (Classic Bialys Recipe) ist von King Arthur Flour . Zora hat das Rezept für uns übersetzt: Rezept für Bialys.

Rezeptanpassungen:

Hier mal kurz zusammengefasst was ich für dieses Rezept alles angepasst habe.

  • Halbierung der Zutaten
  • das Zwiebelpulver habe ich durch getrocknete rote Zwiebeln ausgetauscht und den Mohn durch Sesam ersetzt
  • alles von Hand, anstatt mit der Maschine geknetet 😊

Tipps & Ideen:

  • Nächstes Mal mit verschiedenen Füllungen experimentieren
  • Tricks für eine richtige Mulde rausfinden, damit die Bialys nicht wie Brötchen aussehen 😉

Bialys Rezept Step by Step Backanleitung

Bialys Rezept

Zutaten:

Teig
450 g Weizenmehl
1 1/2 TL Salz
5 g frische Hefe
270 ml Wasser
3 TL getrocknete rote Zwiebelstückchen (hier von Herbaria)

Füllung
1/2 mittelgroße Zwiebel
2 TL Sesam
1 TL Olivenöl
Salz / Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf die getrockneten Zwiebelstückchen in eine Schüssel geben und per Hand kneten bis der Teig gerade so zusammenkommt. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und den Teig für ca. 20 Minuten ruhen lassen.

Danach den Teig nochmals kräftig durchkneten bis er glatt und elastisch ist.Den Teig in eine leicht geölte Schüssel geben, abdecken und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

In den Teig die roten getrockneten Zwiebelstückchen einarbeiten und nochmals durchknete. Den Teig in 6 gleich große Stücke teilen und zu Kugeln formen. Die Kugeln auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen und für eine weitere Stunde bei Zimmertemperatur gehen lassen.

Den Ofen auf 250°C vorheizen.

Für die Füllung die Zwiebel fein hacken und mit dem Olivenöl und dem Sesam leicht anbraten, bis die Flüssigkeit der Zwiebel ganz verdampft ist. Mit Pfeffer und Salz würzen. Die Zwiebelfüllung vom Herd nehmen und abkühlen lassen.

In die Teigkugeln Mulden formen und diese mit der Zwiebelmischung füllen.

Die Bialys für ca. 10 Minuten goldbraun backen (Ober- und Unterhitze).

Sie schmecken am Besten ganz frisch und noch warm direkt aus dem Ofen. Bei uns gab es dazu Ricotta, geräucherter Lachs und Tomaten- Gurkensalat. 😋

Guten Appetit!

Schaut doch auch bei den anderen Teilnehmern rein, hier finden sich bestimmt noch andere spannende Varianten. Viel Spaß! 😀

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Britta von Backmaedchen 1967
Domeniko von Salamico
Tina von Küchenmomente
Dani von Leberkassemmel und mehr
Simone von zimtkringel
Martha von Bunte Küchenabenteuer
Amber von Kuchennymi Drzwiami
Volker von Volkermampft
Tamara von Cakes, Cookies and more
Conny von Mein wunderbares Chaos
Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Tanja von Miss Golosinas
Aprilmädchen
Manuela von Vive la réduction!
Bettina von homemade & baked
Geri von Lecker mit Geri

❤❤❤
Yvonne

 

Gelbe Linsensuppe mit Kurkuma, Kokoscreme und Hanfsamen

Gelbe Linsensuppe mit Kurkuma Kokoscreme und Hanfsamen sättigend und vegan gelbe Linsen Rezept

Wenn es draußen kalt ist und die Sonne sich im Winter kaum blicken lässt ist dieses leuchtend gelbe Süppchen genau das Richtige gegen den Winter Blues. 🙂

Sie wärmt nicht nur den Körper nach langen Sonntagsspaziergängen, sondern ist auch sehr sättigend und super schnell zubereitet. Die Kokoscreme und das Kurkama runden diese milde und würzige Suppe schön ab.

Gelbe Linsensuppe

Zutaten (2 Portionen):
160 g gelbe Linsen
Kokosöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 TL Kurkuma
500 ml Gemüsebrühe
60 ml Kokoscreme
Salz / Pfeffer
Zitronensaft
Kokoscreme zum Dekorieren
Hanfsamen zum Dekorieren

Zubereitung:
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken. Die gelben Linsen in ein Sieb geben und mit kaltem Wasser abspülen.

Das Kokosöl in einen Kochtopf geben und langsam schmelzen lassen. Die Zwiebel und den Knoblauch hinzugeben und für ca. 5 Minuten dünsten.
Den Kurkuma hinzufügen und kurz mit anbraten. Dann die Gemüsebrühe und die Linsen dazugeben, alles gut umrühren und aufkochen lassen. Die Suppe bei geringer Hitze zugedeckt ca. 15-20 Minuten kochen.

Die Suppe nun grob pürieren. Die Kokoscreme hinzufügen und mit Salz, Pfeffer und dem Zitronensaft abschmecken.

Die Suppe mit etwas Kokoscreme und Hanfsamen dekorieren.

Tipp:
Wer ein bisschen mehr Pfiff braucht, kann das Kurkuma mit Currypulver und etwas Chili ersetzen. Etwas Koriandergrün auf der Suppe kann zusätzliche Abwechslung reinbringen.

Guten Appetit!

Linsensuppe mit Kokoscreme und Hanfsamen Low Carb Abendessen vegan Rezept

❤❤❤
Yvonne

Nudelsuppe mit Kichererbsen & Zucchini

Diese leckere Nudelsuppe gab es bei uns vor ein paar Tagen zum Abendessen und ich wollte sie euch natürlich nicht vorenthalten. 🙂
Wenn ich abends mal nicht soviel Zeit habe, mache ich gerne eine schnelle Suppe. Ja, ich liebe auch abends gerne was Warmes, vor allem im Winter. 😉

Zutaten (2 Portionen):
Rapsöl
1 Zwiebel
1 Zucchini
500 ml Gemüsebrühe
230 g Kichererbsen, gekocht
200 g fein gehackte Tomaten aus der Dose
100 g kleine Nudeln (Subbiotti rigati)
Pfeffer
Basilikum

Zubereitung:
Die Zwiebel fein hacken. Die Zucchini in Scheiben hobeln.

Das Rapsöl in einem Topf langsam erhitzen. Die Zwiebeln dazugeben und für ca. 5 Minuten dünsten. Dann die Zucchinischeiben und die Gemüsebrühe hinzugeben und für ca.  5 Minuten kochen.

Die Kichererbsen, Tomaten und die Nudeln hinzugeben und  „al dente“ kochen. Hier 10 Minuten.
(Falls eure Suppennudeln eine sehr kurze Kochzeit haben, müsst ihr eventuell die Zucchini länger kochen bevor ihr die Nudeln hinzugeben müsst.)

Die Nudelsuppe mit Pfeffer abschmecken und mit frischem Basilikum servieren.

Guten Appetit!

Nudelsuppe mit Kichererbsen Zucchini und Tomaten einfaches und schnelles Suppenrezept

❤❤❤
Yvonne

Vegetarische Pasta mit Kürbis, Zucchini und gerösteten Pinienkernen – Herbstpasta ♥

Ich liebe Kürbis. Kürbis in Suppen, Eintöpfen, gerösteter Kürbis. Aber in Pasta? Das ist die erste Pasta, die ich mit Kürbis gegessen habe und ja es ist super lecker.
Noch ein leckeres Kürbisgericht für den Herbst. Ich bin begeistert. 😉

Zutaten (2 Portionen):
200 g Pasta (Farfalle)
Olivenöl
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
150 g Kürbis
1 Zucchini (ca. 200 g)
Nudelwasser oder Brühe
Salz / Pfeffer
Parmesankäse
40 g Pinienkerne

Zubereitung:
Die Zwiebel und die Knoblauchzehe fein hacken.
Die Pinienkerne ohne Öl leicht rösten. Vorsicht, sie verbrennen schnell.
Den Kürbis putzen, waschen und in kleine Würfel schneiden.
Die Zucchini putzen, waschen, in Scheiben schneiden und diese vierteln.

In einer Pfanne die Zwiebel und die Knoblauchzehe im Olivenöl für ca. 5 Minuten dünsten. Den Kürbis und die Zucchini dazugeben und ca. 5 Minuten anbraten.

Die Nudeln im Salzwasser al Dente kochen.

Etwas Nudelwasser oder auch Brühe dazugeben und für ca. 10 Minuten kochen oder bis das Gemüse gar ist. Bei Bedarf mehr Wasser hinzugeben.
Das Gemüse mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gekochten Nudeln hinzugeben und alles gut durchmischen.
Die Pasta mit Parmesan und den gerösteten Pinienkernen servieren.

Guten Appetit!

Pasta mit Kürbis Zucchini Pinienkernen vegetarisch Rezept perfekt für den Herbst schnell und lecker

❤❤❤
Yvonne